fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Köln patzt im Rennen um Rang drei

03.03.2013, 16:17 Uhr | sid, dpa

Augen zu und durch: Kölns Kevin McKenna (li.) im Kopfballduell mit dem Frankfurter John Verhoek. (Quelle: dpa)

Augen zu und durch: Kölns Kevin McKenna (li.) im Kopfballduell mit dem Frankfurter John Verhoek. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Köln hat es verpasst, bis auf einen Punkt an den 1. FC Kaiserslautern auf Rang drei heranzurücken. Der Bundesliga-Absteiger schaffte beim FSV Frankfurt trotz bester Gelegenheiten nur ein 1:1 (0:0) und liegt weiter drei Zähler hinter den Roten Teufeln.

Der TSV 1860 München trennte sich im bayerischen Duell ebenfalls 1:1 (1:0) vom FC Ingolstadt. In der Partie zwischen dem VfR Aalen und dem FC St. Pauli gab es hingegen einen Sieger, die Gäste siegten dank eines Last-Minute-Tores mit 1:0 (0:0).

Foto-Show im Überblick
2. Bundesliga: die Bilder des 24. Spieltags
4 von 18 Bildern

Köln lässt Chancen liegen

Nach verhaltenem Beginn hatte Köln in Frankfurt die erste Chance, doch Anthony Ujah scheiterte an FSV-Keeper Patrick Klandt (15. Minute). Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte waren die Gäste die bessere Elf, doch Ujah scheiterte zwei weitere Male, zudem verzog Stefan Maierhofer.In Hälfte zwei das gleiche Bild: Köln machte Druck, Ujah (61.) und Bröker (63.) vergaben große Gelegenheiten.

In der 71. Minute traf Adam Matuschyk für die Gäste nur den Pfosten, den Abpraller setzte Maierhofer neben das leere Tor. Fast im Gegenzug dann die kalte Dusche: Nach einem Foul an Yannick Stark zeigte Schiedsrichter Fritz auf den Punkt, Zafer Yelen verwandelte zum 1:0 für die Frankfurter (77.). Danach startete Köln eine wütende Schlussoffensive, die durch den Ausgleich von Christian Clemens (83.) belohnt wurde.

Tomasov bricht den Bann

Beim Bayern-Derby in München legten beide Teams zunächst den Fokus darauf, sicher zu stehen. Die erste Gelegenheit des Spiels vergab Löwen-Angreifer Rob Friend, dessen Kopfball knapp das Ingolstädter Tor verfehlte (17. Minute). Zehn Minuten später brachte dann Marin Tomasov die Hausherren nach einer Flanke von Benjamin Lauth in Front. In der zweiten Hälfte verlegten sich die Hausherren aufs Kontern, doch die Passivität wurde von FCI-Angreifer Christian Eigler bestraft, der zum Ausgleich traf (79.). Das fünfte Saisontor des Gäste-Stürmers bedeutete gleichzeitig den Endstand.

Nullnummer in Aalen

Aalen und St. Pauli boten in Durchgang ein Magerkost, lediglich Robert Lechleiter für die Hausherren sowie Akaki Gogia und Daniel Ginczek für die Gäste kamen zu Chancen. In der zweiten Halbzeit steigerte sich zumindest bei den Hausherren das Niveau, Enrico Valentini und erneut Lechleiter verpassten allerdings die Führung. Als sich alle schon mit der Nullnummer abgefunden hatten, gab es einen Elfmeter für den Kiez-Klub. Ginczek zeigte keine Nerven und traf vom Punkt (90.).

Quelle: sid, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"2. Bundesliga: 1. FC Köln lässt in Frankfurt wichtige Punkte liegen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "2. Bundesliga: 1. FC Köln lässt in Frankfurt wichtige Punkte liegen" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr