fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Aue kann Bochumer Patzer nicht nutzen

21.04.2011, 21:51 Uhr | sid, FUSSBALL.DE

Dennis Sörensen (li.) von Energie Cottbus und Aues Rene Klingbeil im Kopfballduell. (Foto: dpa)

Dennis Sörensen (li.) von Energie Cottbus und Aues Rene Klingbeil im Kopfballduell. (Foto: dpa)

Der FC Erzgebirge Aue hat es verpasst den Anschluss an die Aufstiegsränge herzustellen. Im Ost-Derby gegen den FC Energie Cottbus verloren die Auer verdient mit 1:2 (0:1) und bleiben mit 52 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz . Die Führung für die Cottbuser, die nun zumindest wieder in Sichtweite zum dritten Tabellenplatz liegen, erzielte Daniel Adlung in der 25. Spielminute. Torjäger Nils Petersen sorgte mit seinem 24. Saisontreffer für den Endstand (90.+5).

Für Erzgebirge war es erst die zweite Heimniederlage in dieser Saison. Die Sachsen hatten zuvor im Erzgebirgsstadion in 15 Spielen 34 Punkte gesammelt. Für einen Aufreger sorgten einige Cottbuser Anhänger in der 67. Minute. Die Fans zündeten mehrere Feuerwerks- und Knallkörper, die auch auf den Platz flogen. Daraufhin unterbrach der Unparteiische Peter Gagelmann die Partie für mehrere Minuten. Kurzzeitig wurde sogar ein Abbruch der Partie befürchtet. Nur langsam beruhigten sich die Gemüter, doch schließlich konnte das Spiel fortgesetzt werden. Nachdem Petersen auf 2:0 (90.+5) erhöht hatte, konnte Thomas Paulus nur noch verkürzen (90.+7).

Bochum setzt Negativ-Serie fort

Der VfL Bochum verlor erneut wichtige Punkte im Kampf und den Relegationsplatz. Die Bochumer trennten sich vom SC Paderborn 07 in einer schwachen Partie torlos 0:0. In Paderborn knüpfte Bochum zunächst an das ungefährdete 3:0 im Hinspiel an und war die spielbestimmende Mannschaft, blieb aber im Angriff ohne den weiterhin verletzten Toptorjäger Chong Tese zu harmlos.

Live-Ticker zum Nachlesen Die Donnerstagspiele
Foto-Show Die besten Bilder des 31. Spieltags
Im Überblick Ergebnisse und Tabelle der 2. Liga

Nach der Pause wurden die Gastgeber mutiger, der Tabellen-14. hatte fortan sogar mehr vom Spiel, ohne aber für Gefahr vor dem Tor von Bochums Keeper Andreas Luthe zu sorgen. Am Samstag kann Greuther Fürth den VfL mit einem Sieg bei 1860 München vom Relegationsplatz verdrängen. "Ich muss die Jungs jetzt wieder aufbauen. Wir müssen unser nächstes Heimspiel gegen Union Berlin gewinnen und dann schauen, was die anderen machen. Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag", sagte VfL-Trainer Friedhelm Funkel.

Frankfurt feiert den Klassenerhalt

Der VfL Osnabrück verpasste im Abstiegskampf einen wichtigen Sieg. Im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt langte es nur zu einem 1:1-Unentschieden (1:1). Innenverteidiger Björn Schlicke brachte die Gäste in der fünften Minute in Führung, Sebastian Tyrala glich per Handelfmeter in der 38. Minute für den VfL aus. Damit wartet der neue Coach Heiko Flottmann auch nach seinem zweiten Spiel auf einen Sieg. Bei seinem Einstand hatte Osnabrück mit 0:4 bei Spitzenreiter Hertha BSC Berlin verloren. Frankfurt hat nach dem Remis den Klassenerhalt endgültig sicher.

Fußball ist Dein Leben? Dann bewirb Dich hier als Fanreporter!

Quelle: sid, FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"2. Bundesliga: Erzgebirge Aue verpasst die große Chance" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "2. Bundesliga: Erzgebirge Aue verpasst die große Chance" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Traumberuf Profi? "Das ist die Hölle"

Spieler, Eltern und Co. sprechen Klartext.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige



Anzeige