fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Lautern patzt - Köln schnappt sich Rang drei

31.03.2013, 17:36 Uhr | sid, dpa

Kölns Christian Eichner (li.) und Regensburgs Sebastian Nachreiner kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Kölns Christian Eichner (li.) und Regensburgs Sebastian Nachreiner kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Zweitligist 1. FC Köln ist mit dem 2:1 (1:0) gegen den Tabellenletzten Jahn Regensburg erstmals in dieser Saison auf den Aufstiegs-Relegationsplatz gerückt. Kevin McKenna per Kopf (28. Minute) und Daniel Royer (87.) verlängerten vor 45.600 Zuschauern die FC-Erfolgsserie auf 15 Spiele ohne Niederlage. Weil der 1. FC Kaiserslautern in Sandhausen nur 1:1 spielte, zog Köln an den Roten Teufeln vorbei. Am 28. Spieltag kommt es in der Pfalz zum Topduell der Erstligaabsteiger. Köln hat bei 46 Zählern derzeit einen Punkt Vorsprung auf die Lauterer. Im dritten Sonntagsspiel gewann der FSV Frankfurt gegen Union Berlin mit 3:0 (2:0).

Ohne Torjäger Anthony Ujah, der wegen Magen-Darm-Problemen fehlte, war der FC offensivschwach. Regensburg präsentierte sich zumeist noch harmloser, wurde aber im zweiten Spielabschnitt aktiver. In der 67. Minute hielt Jahn-Keeper Timo Ochs einen Foulelfmeter von Thomas Bröker. Marco Djuricin (73.) glich zum 1:1 aus, ehe Royer für die Entscheidung sorgte.

Kaiserslautern patzt

Beim 1:1 (1:0) beim Abstiegskandidaten SV Sandhausen blieben die Pfälzer zum fünften Mal in den vergangenen sechs Spielen ohne Sieg. Sandhausen hingegen, das durch ein Eigentor von FCK-Schlussmann Tobias Sippel (67.) nach Lauterns Führung durch den zwölften Saisontreffer von Mohamadou Idrissou (18.) ausglich, verpasste bei seinem dritten Spiel in Serie ohne Sieg den möglichen Sprung vom vorletzten Platz auf den Abstiegs-Relegationsrang. Mohamadou Idrissou (18.) hatte für die Roten Teufel mit seine zwölften Saisontreffer ausgeglichen.

Foto-Show
2. Bundesliga: die Bilder des 27. Spieltags
4 von 18 Bildern

Vor 12.000 Zuschauern hatten die Gastgeber den besseren Start. Die Mannschaft von SV-Trainer Hans-Jürgen Boysen erspielte sich durch ihr Übergewicht mehrere Chancen, blieb im Abschluss allerdings glücklos. Lautern fand erst nach seiner überraschenden Führung besser in den Rhythmus, versäumte aber seinerseits die Entscheidung. Sandhausens Ausgleich, bei dem FCK-Schlussmann Sippel einen Schuss von Alexander Riemann ins eigene Tor gelenkt hatte, war der verdiente Lohn der Platzherren für unermüdliche Anstrengungen um zumindest einen Punkt.

FSV schenkt Union ein

In überzeugender Manier hat der FSV Frankfurt einen Vereinsrekord erzielt. Die Hessen setzten sich mit 3:0 (2:0) gegen den 1. FC Union Berlin durch und zogen nach dem vierten Heimsieg in Serie mit 40 Punkten an den Eisernen vorbei. So viele Zähler holte der FSV in der 2. Liga noch nie. Vor 4.842 Zuschauern nutzte der FSV seine Torchancen durch Zafer Yelen (10., 49. Minute) und Michael Görlitz (19.) konsequent. Die Abwehr erwies sich mit dem starken Torhüter Patric Klandt als unbezwingbares Bollwerk.

Quelle: sid, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"2. Liga: Lautern patzt, Köln schnappt sich Rang drei" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "2. Liga: Lautern patzt, Köln schnappt sich Rang drei" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Traumberuf Profi? "Das ist die Hölle"

Spieler, Eltern und Co. sprechen Klartext.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
Anzeige



Anzeige