fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Hertha BSC baut die Tabellenführung aus

30.01.2011, 16:18 Uhr | FUSSBALL.DE, FUSSBALL.DE

Berlins Ronny bejubelt seinen Treffer gegen Arminia Bielefeld. (Foto: imago)

Berlins Ronny bejubelt seinen Treffer gegen Arminia Bielefeld. (Foto: imago)

Hertha BSC stürmt mit großen Schritten dem direkten Wiederaufstieg entgegen. Der Hauptstadtklub setzte sich mit 3:1 (2:0) bei Arminia Bielefeld durch und feierte somit den dritten Sieg in Serie. Die Mannschaft von Markus Babbel baut den Vorsprung an der Tabellenspitze auf fünf Punkte aus. Die Aufstiegsambitionen des FC Energie Cottbus haben indes einen Dämpfer erhalten. Beim abstiegsbedrohten Karlsruher SC verloren die Gäste aus der Lausitz mit 0:1 (0:1). Im dritten Sonntagsspiel unterlag der 1. FC Union Berlin zuhause dem SC Paderborn mit 0:2 (0:1) und muss sich in der Tabelle nach unten orientieren.

Hertha BSC spielte in Bielefeld von Beginn an auf Sieg. Die Elf von Trainer Markus Babbel vergab bereits in der Anfangsphase mehrfach die Führung. Der Brasilianer Ronny brachte den Bundesliga-Absteiger schließlich mit einem Rechtsschuss in Führung (18. Minute). Bielefelds Keeper Dennis Eilhoff hatte aus kurzer Distanz keine Abwehrchance. Die Arminia war im ersten Abschnitt ohne Chance, der zweite Treffer für die Gäste in der 39. Minute durch Raffael war folgerichtig.

Foto-Show Die besten Bilder des 20. Spieltags
Live-Ticker zum Nachlesen Die Sonntagsspiele
Im Überblick Ergebnisse und Tabelle der 2. Liga

Bielefeld fast schon weg

Im zweiten Durchgang machte Bielefeld Druck, blieb aber ohne Durchschlagskraft. Raffael sorgte mit seinem zweiten Tor in der 76. Minute für die endgültige Entscheidung. Der Ehrentreffer durch Josip Tadic in der 85. Minute war für die Arminia nur Ergebniskosmetik. Während die Hauptstädter mit nun 42 Punkten weiter auf Platz eins stehen, dürfte Bielefeld mit der Bilanz von acht Punkten aus 20 Spielen nur noch minimale Chancen auf den Klassenerhalt besitzen.

Wichtiger Erfolg für den KSC

Energie Cottbus musste beim Karlsruher SC vier Tage nach dem Einzug ins Pokalhalbfinale einen Rückschlag hinnehmen. Delron Buckley erzielte in der achten Minute nach einem schönen Spielzug die Führung für die Badener. Das erste Saisontor für den in der Winterpause aus Zypern nach Karlsruhe gekommenen Ex-Bundesliga-Profi. Die Gäste aus Cottbus drängten im Anschluss vehement auf den Ausgleich, doch mit Glück und einem starken Keeper Luis Robles rettete Karlsruhe die Führung in die Pause. Gleiches Bild im zweiten Abschnitt: Cottbus drängte, der KSC konterte. Am Ende stand ein verdienter 1:0-Erfolg der Heim-Elf.

Auswärtsdreier für Paderborn

An der alten Försterei in Berlin brachte Sören Brandy den Gast aus Paderborn in der 25. Minute in Führung. Union-Keeper Marcel Höttecke sah beim Gegentreffer nicht gut aus. In der 57. Minute sorgte Rolf-Christel Guie-Mien mit dem zweiten Treffer für Paderborn für die Vorentscheidung. Dank des 2:0 feierten die Ostwestfalen drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Der SCP steht bei nun 25 Punkten, während Union drei Zähler weniger aufweist und sich wieder mitten im Abstiegskampf befindet.

Fußball ist Dein Leben? Dann bewirb Dich hier als Fanreporter!

Quelle: FUSSBALL.DE, FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Berlin gewinnt in Bielefeld und baut somit die Tabellenführung aus" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Berlin gewinnt in Bielefeld und baut somit die Tabellenführung aus" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr