fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Gustavo und Mandzukic erlösen die Bayern

29.09.2012, 19:36 Uhr | sid

Bayerns Franck Ribéry (li.) sucht im Zweikampf mit Bremens Sokratis den Ball.  (Quelle: dpa)

Bayerns Franck Ribéry (li.) sucht im Zweikampf mit Bremens Sokratis den Ball. (Quelle: dpa)

Die Siegesserie von Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern München setzt sich fort: Der Rekordmeister erzielte durch ein 2:0 (0:0) bei Werder Bremen den sechsten Dreier im sechsten Bundesliga-Saisonspiel. Der brasilianische Mittelfeldspieler Luiz Gustavo (81.) und der kroatische Angreifer Mario Mandzukic (83.) sorgten für den Sieg des unangefochtenen Tabellenführers.

Mandzukic traf zum sechsten Mal in dieser Saison. Vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion konnten die Hanseaten mit einem konzentrierten und kompakten Auftritt den Favoriten lediglich eine gute halbe Stunde lang neutralisieren. Danach zeigte die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes die reifere Spielanlage und kam verdient zum Erfolg.

Bayern verpassen die Führung mehrmals - Ribéry ans Aluminium

Beide Teams leisteten sich in der Anfangsphase nur wenige Fehler, daher waren Torchancen hüben wie drüben vor dem Seitenwechsel absolute Mangelware. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit verlagerte sich das Geschehen zunehmend in die Bremer Spielhälfte, ohne dass die Gäste daraus Kapital schlagen konnten.

Foto-Show im Überblick
Bundesliga: Der 6. Spieltag in Bildern
4 von 18 Bildern

In dieser Phase verpasste der FC Bayern die Führung. In der 43. Minute ging ein Kopfball von Thomas Müller aus sechs Metern Entfernung knapp am rechten Torpfosten vorbei. Nur 60 Sekunden später traf der Ex-Bremer Claudio Pizarro freistehend den Ball nicht voll. Nur vier Minuten nach Wiederbeginn hatte Franck Ribery das 1:0 für seine Mannschaft auf dem Fuß, traf jedoch mit einem Flachschuss nur den linken Pfosten. Vorausgegangen war eine missglückte Kopfballabwehr von Theodor Gebre Selassie.

Pizarro trifft auf die alten Kollegen

In der 57. Minute scheiterte der Franzose aus spitzem Winkel am Bremer Torhüter Sebastian Mielitz. 60 Sekunden später verzog Nationalspieler Toni Kroos knapp. Vor dem Nord-Süd-Gipfel wurde Pizarro von den Norddeutschen noch nachträglich verabschiedet. Der Peruaner war in der Sommerpause von der Weser an die Isar gewechselt.

Der 33-Jährige hatte seine Bundesliga-Karriere beim SV Werder begonnen und war nach einem ersten Gastspiel in München in die Hansestadt zurückgekehrt. Dazwischen lag ein kurzes Intermezzo beim FC Chelsea. Gegen seine Ex-Kollegen kam der Südamerikaner aber nicht wie gewohnt zum Zuge und wurde in der 58. Minute durch Mario Mandzukic ersetzt.

Arnautovic mit guter Chance

In der 70. Minute verpasste Marko Arnautovic nach Flanke von Kevin de Bruyne ein Bremer Führungstor, es war die erste nennenswerte Torchance der Gastgeber. Die Offensiv-Aktionen der Bremer wurden zumeist von Aaron Hunt initiiert, die sich zusammen mit Keeper Mielitz die besten Noten im Werder-Trikot verdiente. Müller und Ribery konnten sich beim FC Bayern am häufigsten auszeichnen.

6. Spieltag

Fortuna Düsseldorf

-

FC Schalke 04

2:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

SpVgg Greuther Fürth

2:0

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

FC Bayern München

0:2

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

VfB Stuttgart

0:2

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

FC Augsburg

0:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

Hannover 96

1:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Borussia Mönchengladbach

5:0

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

SC Freiburg

2:1

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

1. FSV Mainz 05

0:2

zum Spielbericht

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Bremen - FC Bayern: Münchener behalten weiße Weste" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Bremen - FC Bayern: Münchener behalten weiße Weste" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr