fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

DFB ermittelt gegen Eintracht-Anhänger

20.01.2013, 14:36 Uhr | sid

Fans von Eintracht Frankfurt hatten Pyrotechnik in die BayArena geschmuggelt. (Quelle: dpa)

Fans von Eintracht Frankfurt hatten Pyrotechnik in die BayArena geschmuggelt. (Quelle: dpa)

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Ermittlungen gegen Fans von Bundesligist Eintracht Frankfurt aufgenommen. Dies bestätigte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker: "Wir hoffen, dass mit Hilfe der Polizei und Vereine die Täter identifiziert werden können und auch gezielt gegen einzelne Chaoten vorgegangen werden kann." Frankfurter Anhänger hatten durch das Zünden von Bengalos sowie von Silvesterraketen in der ersten Halbzeit des Bundesliga-Spiels bei Bayer Leverkusen für eine sechsminütige Spielunterbrechung gesorgt.

FIFA-Schiedsrichter Wolfgang Stark hatte beide Teams nach einer Viertelstunde Spielzeit beim Stande von 0:0 in die Kabine geschickt. Bayer-Chef Wolfgang Holzhäuser will mögliche Strafzahlungen aufgrund des Zündens von Pyrotechnik an die Anhänger der Hessen weiterleiten.

Bayern will mögliche Strafen an SGE-Fans weiterleiten

"Diese Überlegungen stellen wir an. Schließlich wird es sich möglicherweise um einen fünfstelligen Betrag handeln, den wir zahlen müssen", sagte der Sprecher der Geschäftsführung nach dem Spitzenspiel. Bayer als gastgebender Klub wird möglicherweise vom DFB-Sportgericht zur Verantwortung gezogen, weil die Frankfurter Zuschauer die Pyrotechnik bei den Einlasskontrollen am Ordnungsdienst vorbei schmuggeln konnten. Auch die Eintracht muss mit einer Bestrafung durch das DFB-Sportgericht rechnen.

"Es ist extrem deprimierend. Gerade war Ruhe eingekehrt, und jetzt wird die Diskussion durch diese Gruppe, die nichts mit dem Fußball zu tun haben will, wieder belebt. Diese kleine Gruppe will nur provozieren und benutzt den Fußball als exzellente Bühne", kommentierte Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen den Vorfall und kündigte Konsequenzen an. "Es gibt aus meiner Sicht nur eine Lösung - ausgrenzen! Wir müssen diese Problemfans aus dem Stadion entfernen. Wir als Eintracht Frankfurt haben eine Verpflichtung den zahlreichen friedlichen Fans gegenüber", sagte Bruchhagen.

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Bundesliga: DFB ermittelt gegen Eintracht-Chaoten" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Bundesliga: DFB ermittelt gegen Eintracht-Chaoten" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Traumberuf Profi? "Das ist die Hölle"

Spieler, Eltern und Co. sprechen Klartext.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr

Anzeigen

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
Anzeige
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
Pokal
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 



Anzeige