fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Werder schießt Gladbach ab - Schalke gewinnt Revierderby

20.10.2012, 22:19 Uhr | FUSSBALL.DE

Marko Arnautovic (li.) lieferte eines seiner besten Spiele im Werder-Dress ab.  (Quelle: dpa)

Marko Arnautovic (li.) lieferte eines seiner besten Spiele im Werder-Dress ab. (Quelle: dpa)

Werder Bremen hat dank eines überragenden Marko Arnautovic den Anschluss an die oberen Tabellenregionen gefunden. Der Österreicher war maßgeblich am 4:0 (2:0)-Erfolg über Borussia Mönchengladbach beteiligt. Während sich die Fohlen in der Defensive als äußerst anfällig erwiesen, zeigte der SVW besonders in Person von Arnautovic und Aaron Hunt ein starkes Spiel. Dank der drei Punkte konnte sich Bremen aus dem unteren Tabellendrittel lösen und zumindest auf Platz neun vorrücken. Die Borussia hingegen fiel auf Platz zwölf zurück.

Den Knaller des Spieltags landete jedoch der FC Schalke 04: Die Königsblauen gewannen das 141. Ruhrpott-Derby gegen Borussia Dortmund mit 2:1 (1:0) und siegten damit erstmals seit Februar 2010 wieder im Duell der Erzrivalen. Der amtierende Deutsche Meister hingegen verlor nicht nur das Spiel, sondern in der Liga weiter an Boden. Der BVB liegt nun schon zwölf Punkte hinter Tabellenführer FC Bayern München. Der FCB schaffte dank eines 5:0-Kantersieg bei Fortuna Düsseldorf das, was zuvor noch keinem Team in der 50-jährigen Bundesliga-Geschichte gelungen war: acht Siege in den ersten achten Saisonspielen.

Frankfurt schlägt auch Hannover

Den Bayern auf den Fersen bleibt Eintracht Frankfurt. Der Aufsteiger schlug Hannover 96 mit 3:1 (2:1) und bleibt mit nun 19 Punkten erster Verfolger des Rekordmeisters. Dahinter lauert Schalke mit 17 Punkten, das dank des Derby-Sieges nun schon fünf Punkte Vorsprung auf den Erzrivalen aus Dortmund hat.

Einen Überraschungssieg und den Sprung auf Platz vier in der Liga verpasste der FSV Mainz 05. Das Team von Thomas Tuchel hatte die Partie bei Bayer Leverkusen eigentlich schon gedreht, kassierte kurz vor Schluss aber doch noch den Ausgleich zum 2:2. Während die Werkself damit punktemäßig zu Dortmund aufschließen konnte, liegt Mainz nun auf Platz acht.

Magaths Wölfe sind jetzt Letzter

Im Tabellenkeller wird es derweil für den VfL Wolfsburg immer düsterer. Die Mannschaft von Felix Magath, bei der Diego 90 Minuten auf der Bank schmoren musste, blamierte sich zuhause gegen den SC Freiburg mit 0:2 (0:1) und übernahm damit sogar die Rote Laterne. Wegen des schlechtesten Torverhältnisses der Liga rutschten die Autostädter sogar noch hinter Fürth auf Platz 18, nachdem die SpVgg am Freitag Hoffenheim ein 3:3 abgetrotzt hatte.

8. Spieltag

TSG 1899 Hoffenheim

-

SpVgg Greuther Fürth

3:3

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

FC Schalke 04

1:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

1. FSV Mainz 05

2:2

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

SC Freiburg

0:2

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

Hannover 96

3:1

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

FC Bayern München

0:5

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

Borussia Mönchengladbach

4:0

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FC Augsburg

0:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

VfB Stuttgart

0:1

zum Spielbericht

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Bundesliga: Schalke 04 gewinnt Revierderby, FC Bayern feiert Start-Rekord" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Bundesliga: Schalke 04 gewinnt Revierderby, FC Bayern feiert Start-Rekord" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige



Anzeige