fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

BVB ist Dauerkarten-Meister

08.08.2012, 17:22 Uhr | sid

Kevin Großkreutz feiert mit den Dortmunder Fans die Meisterschaft. (Quelle: imago)

Kevin Großkreutz feiert mit den Dortmunder Fans die Meisterschaft. (Quelle: imago)

Erneuter Rekord für Borussia Dortmund und Bestmarken bei fast allen Klubs: Gut zwei Wochen vor dem Start in die 50. Bundesliga-Saison haben die 18 Erstligisten 481.715 Dauerkarten verkauft. Die Attraktivität der Liga scheint ungebrochen. Einzig der Abstieg von Publikumsmagneten wie dem 1. FC Kaiserslautern oder dem 1. FC Köln verhinderte eine Allzeit-Bestmarke, die seit der vergangenen Spielzeit bei 483.335 Abos liegt.

Unangefochtene Nummer eins bleibt Titelverteidiger Borussia Dortmund. Der BVB stoppte den Verkauf bei 54.000 Tickets. Kein deutscher Verein hat jemals mehr Dauerkarten an den Mann gebracht. "So etwas haben wir noch nie erlebt", sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Bis zu 90.000 Tickets hätte der Klub verkaufen können, eine Einnahme von rund 20 Millionen Euro ist der Borussia dank ihrer Fans sicher. Den Verkauf stoppen mussten auch Werder Bremen, der 1. FC Nürnberg, Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach und der Hamburger SV.

Bayern haben das günstigste Abo im Angebot

Hinter Meister Dortmund folgen wie im Vorjahr Revier-Rivale Schalke 04 (43.935) und Vizemeister Bayern München (39.500). Beide Vereine haben ebenfalls das Kontingent voll ausgereizt. Die Bayern dürfen sich dabei sogar der billigsten Saisonkarte der Liga rühmen: Nur 120 Euro kostet ein Stehplatz-Abo in der Allianz Arena. Zum Vergleich: Im Mainz geht es für Nicht-Mitglieder erst bei 212 Euro los.

Foto-Show
Die Testspiele der Bundesligisten
4 von 7 Bildern

Einen Ansturm erlebten auch die drei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf (31.000), Eintracht Frankfurt (26.000) und SpVgg Greuther Fürth (13.000). In Düsseldorf campierten sogar Fans vor der Geschäftsstelle. Vergangene Saison zählte die Fortuna noch 16.500 Dauerkarten, nun ist Düsseldorf die Nummer vier in Deutschland. "Dass wir 31.000 Dauerkarten abgesetzt haben, ist sensationell. Damit haben wir nicht gerechnet. Das zeigt die Begeisterung und Euphorie, die rund um Fortuna Düsseldorf herrscht", sagte Vorstandsmitglied Sven Mühlenbeck.

Fürth verkauft die wenigsten Dauerkarten

Das Liga-Schlusslicht bildet trotz eines Vereinsrekords Neuling SpVgg Greuther Fürth. Die Franken steigerten ihre Dauerkarten-Zahl von 3.700 auf 13.000. Mehr war aber nicht möglich: Der extra erweiterte Ronhof bietet kommende Saison nur 18.000 Plätze, eine neue Arena soll bis 2014 fertig sein.

Foto-Show im Überblick
Das sind die Bundesliga-Trikots 2012 / 2013
4 von 27 Bildern

Zu der handvoll Klubs mit rückläufigen Zahlen zählt 1899 Hoffenheim, statt 19.000 verkauften die Kraichgauer bislang 16.480 Tickets. Geschäftsführer Jochen A. Rotthaus sieht den Rückgang in der mäßigen vergangenen Saison begründet. "Wir haben einen dringenden Bedarf an Erfolg. Nur vier Heimsiege wie in der vergangenen Saison sind einfach zu wenig", sagte Rotthaus.

Bundesliga boomt weiter

Ob die Bundesliga am Ende ihrer Jubiläums-Saison einen Zuschauerrekord aufstellt, ist aber eher fraglich. 44.293 Fans verfolgten im Schnitt die Begegnungen der vergangenen Spielzeit, damit hat Deutschland die bestbesuchte Fußballliga der Welt. Eine neue Bestmarke zum 50. Geburtstag der deutschen Elite-Liga käme da genau richtig.

Die Verkauften Dauerkarten der Bundesligisten im Überblick:

Borussia Dortmund

54.000 (53.500)

FC Schalke 04 

43.935 (43.935)

FC Bayern München 

43.935 (43.935)

Fortuna Düsseldorf 

31.000 (16.500 / 2. Bundesliga)

Borussia Mönchengladbach  

30.000 (27.500)

Hamburger SV 

30.000 (30.000)

VfB Stuttgart

29.600 (29.600)

1. FC Nürnberg 

28.000 (28.000)

Hannover 96 

26.500 (23.500)

Eintracht Frankfurt 

26.000 (22.500 / 2. Bundesliga)

SV Werder Bremen

25.000 (25.000)

FSV Mainz 05 

21.500 (24.000)

Bayer Leverkusen 

18.000 (19.500)

FC Augsburg 

18.000 (17.500)

VfL Wolfsburg

17.800 (20.100)

1899 Hoffenheim 

16.480 (19.000)

SC Freiburg 

13.400 (13.000)

SpVgg Greuther Fürth 

13.000 (3700/2. Bundesliga)

(Stand 8. August 2012 /Vorjahr in Klammern):


Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"BVB wieder Dauerkarten-Meister - Bundesliga boomt" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "BVB wieder Dauerkarten-Meister - Bundesliga boomt" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Traumberuf Profi? "Das ist die Hölle"

Spieler, Eltern und Co. sprechen Klartext.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr

Anzeigen

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
Anzeige
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
Pokal
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 



Anzeige