fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Dortmund macht den nächsten Schritt

05.03.2013, 23:53 Uhr | FUSSBALL.DE, sid

Riesenfreude beim Deutschen Meister: Das Viertelfinale ist erreicht. (Quelle: Reuters)

Riesenfreude beim Deutschen Meister: Das Viertelfinale ist erreicht. (Quelle: Reuters)

Was für ein Triumph: Borussia Dortmund hat Schachtjor Donezk im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League mit 3:0 (2:0) geschlagen und zieht damit zum ersten Mal seit 15 Jahren in die Runde der besten Acht ein. Die Grundlage hatten die Westfalen mit dem 2:2 im Hinspiel gelegt.(Einzelkritik: Santana lässt Kritiker verstummen)

Nach 31 Minuten ging der Deutsche Meister vor 65.413 Zuschauern in Dortmund durch Felipe Santana in Führung, der den grippeerkrankten Mats Hummels ersetzte. In der Folge zeigte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp eine hervorragende Leistung. Mario Götze (37.) und Jakub Blaszczykowski (59.) erzielten die weiteren Treffer.

Foto-Show im Überblick
Die besten Bilder von BVB vs. Donezk und United vs. Real
4 von 10 Bildern

Dortmund hält die gefürchteten Offensivspieler in Schach

"Ich bin sehr erleichtet. Das war mehr als verdient. Wir haben jetzt ein paar Tage Zeit, dann steht das Derby an. Santana hat die Truppe auf die Siegerstraße gebracht. Das hat mich sehr für ihn gefreut", sagte Sportdirektor Michael Zorc. Am Samstag spielt der BVB bei Schalke 04.

Vor dem Hintergrund des Remis aus dem ersten Duell versuchte die Borussia den Gegner mit einer kontrollierten Offensive in Schach zu halten. Lediglich in einigen Aktionen deuteten die Gäste ihre gefürchteten Konter an, vorwiegend über ihre technisch versierten und schnellen Brasilianer wie Taison.

Götze erhöht vor der Pause

Doch die erste Möglichkeit erspielte sich der BVB, als Robert Lewandowski nach zwölf Minuten und einem Pass von Götze an Schachtjor-Keeper Andrej Pjatow scheiterte. Die BVB-Abwehr wirkte gut organisiert, obwohl sie zum insgesamt dritten Mal in Folge auf Nationalspieler Mats Hummels verzichten musste. Für den Innenverteidiger wäre der Einsatz nach seinem grippalen Infekt zu früh gekommen.

In der Offensive sorgte Lewandowski für reichlich Unruhe bei den Ukrainern, die dem Spiel der Dortmunder zunächst nur wenig entgegenzusetzen hatten und ihre Defizite mit teilweise überharten Aktionen zu kompensieren versuchten. Als druckvollere Mannschaft präsentierte sich die Borussia, die sich schließlich mit dem Kopfballtreffer von Santana nach einem Eckball von Götze belohnte. Götze selbst traf nach einer Hereingabe von Lewandowski zum Pausenstand.

Aufbaumen Donezks nur ein Strohfeuer

Nach der Pause folgten zunächst die erwartet aggressiven Angriffe der Gäste. Ein Warnschuss des eingewechselten Douglas Costa (48.) verfehlte sein Ziel nur um Zentimeter. Doch das Aufbäumen von Schachtjor entpuppte sich schnell als Strohfeuer.

Dafür brannte es im eigenen Strafraum mehr denn je, weil der BVB auf die Entscheidung drängte. Diese gelang durch den Abstauber Blaszczykowski.

Quelle: FUSSBALL.DE, sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Champions League: Geschafft! Dortmund steht im Viertelfinale" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Champions League: Geschafft! Dortmund steht im Viertelfinale" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr
 (Quelle: abc)