fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Eintracht Frankfurt schlägt Werder Bremen deutlich

08.12.2012, 21:09 Uhr | sid

Heiko Butscher und Torschütze Alexander Meier (re.) bejubeln das 1:0. (Quelle: dpa)

Heiko Butscher und Torschütze Alexander Meier (re.) bejubeln das 1:0. (Quelle: dpa)

Eintracht Frankfurt ist die erhoffte Wende geglückt. Am 16. Spieltag schlug die Elf von Trainer Armin Veh Werder Bremen klar mit 4:1 (0:0) und beendete damit und beendete damit nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge ihren Durchhänger. Durch den Sieg rückt die Eintracht in der Tabelle auf den vierten Platz vor. Werder Bremen rangiert mit 21 Punkten hingegen weiter nur auf dem zehnten Rang.

Borussia Dortmund leistete sich derweil einen Patzer.In einer kuriosen Partie unterlag der amtierende Meister dem VfL Wolfsburg mit 2:3 (1:2). Ein unberechtigter Elfmeter für Wolfsburg und die folgende Rote Karte für Marcel Schmelzer hatten die Klopp-Elf ins Straucheln gebracht. Dortmund liegt nun 14 Punkte hinter den Bayern. Wolfsburg verschafft sich etwas Luft auf die Abstiegsränge.

FC Bayern gewinnt in Augsburg

Der FC Bayern München setzte sich derweil im Derby mit viel Mühe beim Tabellen-Vorletzten FC Augsburg mit 2:0 (1:0) durch. Damit konnten die Bayern ihre Spitzenposition weiter ausbauen. Am vorletzten Hinrunden-Spieltag liegt der Rekordmeister wieder elf Punkte vor Verfolger Bayer Leverkusen, der den Spieltag am Sonntag in Hannover beschließt.

Die Bilanz von Schalke 04 im Schwabendland bleibt weiterhin katastrophal wie nirgendwo sonst. Auch nach 43 Bundesligaspielen stehen bei den Gästen aus Gelsenkirchen nur vier Siege zu Buche. Der VfB Stuttgart schickte Schalke mit 1:3 (1:2) wieder nachhause. Mann des Tages war Vedad Ibisevic der mit einem Dreierpack den VfB im Alleingang zum Sieg schoss. Stuttgarts Gotoku Sakai und Schalkes Jermaine Jones sahen nach krassen Fouls die Rote Karte.

Nürnberg und Düsseldorf siegen

Nürnberg bezwang Düsseldorf mit 2:0 (1:0) und schiebt sich in der Tabelle durch den Sieg an der Fortuna vorbei. Der SC Freiburg siegte mit 1:0 (1:0) gegen den Tabellenletzten Greuther Fürth. Tags zuvor bezwang der Hamburger SV die TSG 1899 Hoffenheim mit 2:0 (1:0).

16. Spieltag

Hamburger SV

-

TSG 1899 Hoffenheim

2:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

VfL Wolfsburg

2:3

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

FC Schalke 04

3:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

Fortuna Düsseldorf

2:0

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

SpVgg Greuther Fürth

1:0

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

FC Bayern München

0:2

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

SV Werder Bremen

4:1

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

1. FSV Mainz 05

2:0

zum Spielbericht

Hannover 96

-

Bayer Leverkusen

So.

zum Spielbericht

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Dämpfer für den BVB - Bayern müht sich gegen Augsburg" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Dämpfer für den BVB - Bayern müht sich gegen Augsburg" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige



Anzeige