fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Hertha strauchelt in Duisburg

02.10.2012, 00:24 Uhr | sid, T-Online.de

Der Herthaner Ronny (mi.) kämpft mit den Duisburgern Valeri Domovchiyski (li.) und Goran Sukalo (re.) um den Ball. (Quelle: dpa)

Der Herthaner Ronny (mi.) kämpft mit den Duisburgern Valeri Domovchiyski (li.) und Goran Sukalo (re.) um den Ball. (Quelle: dpa)

Hertha BSC verpasst den Anschluss an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga: Die Berliner spielten beim MSV Duisburg lediglich 2:2 (1:0)-Unentschieden. Damit rangiert das Team von Trainer Jos Luhukay auf Platz fünf der Tabelle, fünf Punkte hinter der Führenden Eintracht aus Braunschweig.

Roman Hubnik (4.) hatte die Berliner früh in Führung gebracht. Srdjan Baljak (55./72.) drehte das Spiel für den MSV mit einem Doppelpack, bevor der ehemalige Duisburger Sandro Wagner (78.) erneut ausglich. Aufgrund des Spielverlaufs war Hertha-Coach Luhukay mit dem Ergebnis zufrieden. "Der MSV hat sich den Punkt absolut verdient, da war in der zweiten Halbzeit nicht mehr drin für uns. Wir sind froh, dass wir wenigstens noch zurückgekommen sind", sagte der Niederländer. Auch MSV-Trainer Runjaic lobte seine Mannschaft: "Die Jungs haben sich hervorragend reingebissen in diese Partie gegen eine absolute Spitzenmannschaft. Punkt für Punkt, Schritt für Schritt - es bleibt für uns ein langer Weg. Die Ergebnisse werden kommen."

Foto-Show im Überblick
Foto-Show: die besten Bilder des 8. Spieltags
4 von 18 Bildern

Der MSV lässt sich von der frühen Berlin-Führung nicht beirren

Vor 12.177 Zuschauern gelang den Berlinern, die erstmals in dieser Saison auf ihren verletzten Kapitän Peter Niemeyer (Außenbanddehnung) verzichten mussten, gleich mit der ersten Chance die Führung. Nach einem abgeblockten Freistoß von Ronny nutzte Verteidiger Hubnik das Durcheinander im Duisburger Strafraum und ließ MSV-Torwart Felix Wiedwald keine Chance. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel, zunächst mit Vorteilen für die Hertha. Vor allem der Ex-Duisburger Änis Ben-Hatira (19./41./43.) war immer wieder gefährlich.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl, kamen durch einen Kopfball von Baljak zum verdienten Ausgleich und waren nun die überlegene Mannschaft. Sören Brandy setzte erneut Baljak ein, der mit seinem zweiten Saisontor für die Führung sorgte. Nur Minuten später gelang Wagner auf Vorlage von Ben-Hatira der Ausgleich. Beste Spieler beim MSV waren Hoffmann und Baljak, im Berliner Trikot überzeugten Ronny und Ben-Hatira.

Quelle: sid, T-Online.de

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Der MSV Duisburg und Hertha BSC trennen sich unentschieden" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Der MSV Duisburg und Hertha BSC trennen sich unentschieden" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige



Anzeige