fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Bayern spazieren in Düsseldorf zum Startrekord

20.10.2012, 19:34 Uhr | sid

Rekordmeister Bayern München hat mit dem achten Sieg in Folge einen Startrekord in der Bundesliga aufgestellt. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes gewann bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf souverän mit 5:0 (2:0) und feierte damit auch eine gelungene Generalprobe für das richtungsweisende Champions-League-Spiel am Dienstag beim OSC Lille.

Mario Mandzukic (28.), ein Eigentor von Fortuna-Schlussmann Fabian Giefer (36.), zweimal Thomas Müller (55. und 86.) und Rafinha (87.) besiegelten den Auswärtssieg des Tabellenführers. "Rekorde bedeuten mir überhaupt nichts, Rekorde sind für Lexika, für die Statistik", hatte Heynckes noch vor der Begegnung erklärt.

Foto-Show im Überblick
Bundesliga: Der 8. Spieltag in Bildern
4 von 16 Bildern

Seine Mannschaft sah dies anscheinend anders. Die Bayern spielten vor 54.000 Zuschauern in der ausverkauften Düsseldorfer Arena auch ohne den weiterhin verletzten Arjen Robben von Beginn an gegen sehr defensiv eingestellte Gastgeber äußerst konzentriert und schwungvoll. Giefer stand in der Anfangsphase gleich im Blickpunkt, als er gegen Nationalspieler Toni Kroos (5. und 12.) rettete.

Innenverteidiger Juanan klärte zwischen diesen beiden Möglichkeiten in höchster Not vor dem einschussbereiten Mandzukic (10.), Bastian Schweinsteiger köpfte zudem freistehend vorbei (19.). Die Bayern blieben auch in der Folge das klar bessere Team, Düsseldorf zeigte aber eine hohe Laufbereitschaft in der Defensive und kämpfte um jeden Meter.

Teilweise 80 Prozent Ballbesitz für Bayern

Mandzukic traf mit seinem siebten Saisontor aber zur verdienten Führung der Gäste, die im ersten Durchgang 80 Prozent Ballbesitz verzeichneten. Thomas Müller und Franck Ribery hatten die Vorarbeit geleistet. Danach stand Giefer wieder im Mittelpunkt. Der Schlussmann hielt glänzend gegen Kroos (33.) und Müller (34.).

Zwei Minuten später schoss Luiz Gustavo den Ball aus kurzer Distanz an den Kopf von Giefer, von dort trudelte er über die Linie. Nach dem Wechsel wurde die Fortuna zunächst etwas mutiger, doch die in allen Belangen überlegenen Bayern ließen sich davon nicht beeindrucken.

Eine sehenswerte Kombination schloss Müller mit dem dritten Treffer ab - die Vorentscheidung. Danach schalteten die Gäste einen Gang zurück. Mit einem Doppelpack binnen 60 Sekunden setzten Müller und Rafinha den Schlusspunkt. Bei Düsseldorf überzeugte einzig Torhüter Giefer, der mit zahlreichen Paraden eine höhere Niederlage verhinerte. Bei den Gästen verdienten sich Müller und Kroos die besten Noten.

8. Spieltag

TSG 1899 Hoffenheim

-

SpVgg Greuther Fürth

3:3

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

FC Schalke 04

1:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

1. FSV Mainz 05

2:2

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

SC Freiburg

0:2

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

Hannover 96

3:1

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

FC Bayern München

0:5

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

Borussia Mönchengladbach

4:0

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FC Augsburg

0:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

VfB Stuttgart

0:1

zum Spielbericht

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Düsseldorf - Bayern: FCB spaziert in Düsseldorf zum Startrekord" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Düsseldorf - Bayern: FCB spaziert in Düsseldorf zum Startrekord" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr