fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Paris dominiert in Salzburg

16.09.2011, 01:05 Uhr | sid, dapd, FUSSBALL.DE

Ceara von Paris Saint-Germain (re.) kämpft mit dem Ex-Schalker Simon Cziommer um den Ball. (Foto: dpa)

Ceara von Paris Saint-Germain (re.) kämpft mit dem Ex-Schalker Simon Cziommer um den Ball. (Foto: dpa)

Zum Auftakt der Europa-League-Gruppenphase hat der französische Erstligist Paris St. Germain einen klaren 3:1 (2:0)-Sieg gegen RB Salzburg eingefahren. Die Franzosen taten sich allerdings lange schwer gegen den österreichischen Vizemeister. 43-Millionen-Einkauf Javier Pastore konnte nicht überzeugen, Torschützen waren Nene (34.), Kapitän Mathieu Bodmer (44.) und Jeremy Menez (68.). In der 87. Minute erzielte Ibrahim Sekagya den Ehrentreffer für Salzburg. Paris führt die Gruppe F nun vor Athletic Bilbao an, das Slovan Bratislava 2:1 (2:1) schlug.

Der FC Kopenhagen setzte sich gegen Außenseiter Vorskla Poltava mit 1:0 (0:0) durch. Die Ukrainer bereiteten dem dänischen Meister erhebliche Unannehmlichkeiten, erst ein verwandelter Foulelfmeter von Morten Nordstrand in der 54. Minute brachte die Entscheidung. Kopenhagen übernimmt in der Gruppe B die Tabellenführung vor Hannover 96, das gegen Steaua Bukarest nur ein torloses Unentschieden herausholte.

Kiew gleicht in letzter Minute aus

Stoke City erreichte gegen den ukrainischen Vizemeister Dynamo Kiew nur ein 1:1 (0:0). Robert Huth, einziger deutscher Premier-League-Legionär, hielt die Abwehr der Engländer lange souverän zusammen, Cameron Jerome brachte Stoke in Führung (55.), die aber kurz vor Schluss durch Ognjen Vukojevic (90.) egalisiert wurde.

Lazio rettet sich zum Unentschieden

Ohne den deutschen Nationalspieler Miroslav Klose hat Lazio Rom einen holprigen Start in die Gruppenphase hingelegt. Im heimischen Olympiastadion kam der zweimalige italienische Meister gegen den FC Vaslui aus Rumänien nicht über ein schmeichelhaftes 2:2 (1:0) hinaus. Klose, der am Spieltag gegen den AC Mailand das erste Saisontor der Serie A erzielt hatte, war wegen einer Blessur am Sprunggelenk geschont worden. In der ersten Halbzeit hatte der Franzose Djibril Cisse Rom zunächst in Führung geschossen (35., Foulelfmeter). Nach der Pause schockte der Brasilianer Wesley mit einem Doppelschlag die italienischen Tifosi (59., 63./Foulelfmeter). In Unterzahl, Lazio-Verteidiger Luciano Zauri sah vor dem Strafstoß die Rote Karte, kamen die Römer durch Giuseppe Sculli (71.) immerhin noch zum Ausgleich.

Diego mit erstem Treffer für Madrid

Bei Atletico Madrid standen gegen Celtic Glasgow die Neuzugänge im Fokus. Der 40 Millionen Euro teure Torjäger Radamel Falcao, der in der vergangenen Saison insgesamt 38 Tore für den FC Porto erzielt hatte, brachte den Europa-League-Champion von 2010 beim 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen die Schotten in Führung (3.). Der ehemalige Wolfsburger Mittelfeldregisseur Diego machte mit seinem ersten Tor für den neuen Arbeitgeber den Sieg perfekt (68.). Einen hohen Sieg feierte derweil Besiktas Istanbul, die Türken setzten sich gegen Maccabi Tel Aviv aus Israel mit 5:1 (2:0) durch. Zwei Tore steuerte der ehemalige Bremer Bundesliga-Profi Hugo Almeida bei.

Stromausfall verzögert Begegnung in Graz

Den längsten Dienst des Abends versahen die Spieler des SK Sturm Graz und von Lokomotive Moskau. Der Anpfiff der Begegnung in der Steiermark verschob sich um satte 40 Minuten. Während des Aufwärmens standen beide Mannschaften in der UPC-Arena plötzlich im Dunkeln. Insgesamt vier Mal war der Strom ausgefallen. Als die Lichter endlich wieder leuchteten, fand Österreichs Meister besser rein. Der Ex-Bundesligastürmer Imre Szabics brachte Sturm in der 14. Minute in Führung. Doch Victor Obinnas und Dmitri Sytschews Doppelschlag in der 28. und 29. Minute fügte dem Team des deutschen Trainers Franco Foda nach dem Aus in der Champions-League-Qualifikation auch zum Auftakt der Europa League eine Niederlage zu.

Quelle: sid, dapd, FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Europa League: Paris dominiert Salzburg, Kopenhagen vor Hannover" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Europa League: Paris dominiert Salzburg, Kopenhagen vor Hannover" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr
 (Quelle: abc)