fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Fan-Attacke gegen Ex-Nationalkeeper Kirkland

20.10.2012, 17:03 Uhr | FUSSBALL.DE, dpa

Chris Kirkland wurde von einem Fan während des Spiels attackiert.  (Quelle: imago)

Chris Kirkland wurde von einem Fan während des Spiels attackiert. (Quelle: imago)

Der frühere englische Nationaltorwart Chris Kirkland von Sheffield Wednesday ist beim Zweitliga-Spiel gegen Leeds United von einem Gäste-Fan angegriffen worden. Der 31 Jahre alte Schlussmann erhielt beim 1:1 nach dem Ausgleichstreffer durch Leeds von einem auf das Spielfeld gelaufenen Zuschauer einen Schlag ins Gesicht und wurde behandelt.

Nach einer mehrminütigen Pause konnte Kirkland die Partie fortsetzen. Der ehemalige Schlussmann des FC Liverpool und von Wigan Athletic kam 2006 für England in einem Länderspiel zum Einsatz.

"Das sind widerwärtige Tiere"

Sheffield Manager Dave Jones war nach dem Vorfall außer sich: "Das sind widerwärtige Tiere. Sie sollten von jedem Auswärtsspiel ausgeschlossen werden", sagte er über die Gäste-Fans. Auch einen Seitenhieb auf Leeds-Manager Neil Warnock konnte er sich nicht verkneifen, nachdem dieser seine Spieler zum Applaudieren in die Fan-Kurve geschickt hatte.

"Wir sprechen immer über Rassismus auf dem Platz, aber wenn die Fans solche Dinge singen wie heute, (...) ihnen dafür zu applaudieren - ich finde das geht nicht." Zudem flogen Flaschen aus dem Gästeblock Richtung Spielfeld und einige weitere Anhänger verschafften sich Zugang zum Rasen.

Leeds entschuldigt sich und kooperiert mit Behörden

Doch auch Warnock zeigte sich über das Geschehene nicht erfreut: "Das ist eine absolute Schande. Sie sollten den Mann schnellstens festnehmen, strafrechtlich verfolgen und ihn ins Gefängnis stecken. Ich bin wahrlich nicht stolz, Leeds-Manager zu sein, wenn ich das sehe."

Auf die Kritik seines Gegenübers antwortete er: "Dave sagt wir sollen unseren Fans nicht danken, aber sie waren fantastisch. Wir hatten einen Schwachkopf dabei und das kann ich nicht tolerieren." Leeds United entschuldigte sich auf seiner Homepage öffentlich für den Vorfall und bot Polizei und Verband Unterstützung dabei an, den Fan ausfindig zu machen.

FA-Sonderermittler nehmen Arbeit auf

Der englische Fußball-Verband FA hat nach der Fan-Attacke eine Untersuchung eingeleitet. Die Vorkommnisse während der Zweitliga-Partie Sheffield Wednesday gegen Leeds United (1:1) werden von Sonderermittlern ausgewertet.

Ein Leeds-Fan hatte am Freitagabend während des Matches den Torwart von Sheffield nach dem Ausgleichstreffer attackiert und mit einem Schlag ins Gesicht zu Boden gestreckt. Der Angreifer, der auf den TV-Bildern deutlich zu erkennen ist, soll nun identifiziert werden.


Quelle: FUSSBALL.DE, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Fan-Attacke gegen Ex-Nationalkeeper Kirkland" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Fan-Attacke gegen Ex-Nationalkeeper Kirkland" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr

Aktuelle News

Wieder Lauftraining
BVB-Star Marco Reus macht Fortschritte

Nach der verpassten WM arbeitet Reus am Comeback.

mehr
SCP-Coach Breitenreiter
"Sind der größte Außenseiter aller Zeiten"

Paderborns Coach André Breitenreiter im Interview.

mehr
Kein Mitleid für Bayern
Tönnies: FCB hat "keinen Grund zum Jammern"

Der Schalke-Boss sieht den Rekordmeister als Favorit.

mehr
 (Quelle: abc)