fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Höchste Geldstrafe aller Zeiten für John Terry

20.10.2012, 16:35 Uhr | sid, T-Online.de, dpa

Wegen der rassistischen Beleidigung von Gegenspieler Anton Ferdinand muss John Terry tief in die Tasche greifen. (Quelle: imago)

Wegen der rassistischen Beleidigung von Gegenspieler Anton Ferdinand muss John Terry tief in die Tasche greifen. (Quelle: imago)

John Terry bleibt trotz der Rassismus-Affäre Kapitän des Champions-League-Siegers FC Chelsea. Allerdings habe der Klub den früheren englischen Nationalmannschafts-Kapitän mit einer Geldstrafe belegt, sagte Chelseas Vereinsvorsitzender Bruce Buck. Die Höhe der Buße verschwieg der US-Amerikaner. Allerdings soll es sich um die höchste Strafe für einen Spieler in der Geschichte der Londoner handeln.

"Es ist keine Entscheidung, die wir leichtfertig oder in einer halbstündigen Sitzung getroffen haben. Wir haben lange darüber diskutiert", sagte Buck. Auch Klub-Eigentümer Roman Abramowitsch sei einbezogen worden. Angeblich wurde dem Chelsea-Star eine Strafe von rund 393.000 Euro aufgebrummt, was ungefähr zwei Wochen-Gehältern des Spielers entspricht.

Schon die FA verhängte eine empfindliche Strafe

Der englische Fußball-Verband (FA) hatte den aus dem Nationalteam zurückgetretenen Terry zuvor für vier Spiele gesperrt und zu einer Strafe in Höhe von umgerechnet rund 280.000 Euro verurteilt.

Der englische Verband FA hatte es als erwiesen angesehen, dass Terry Gegenspieler Anton Ferdinand von den Queens Park Rangers im Oktober 2011 bei einem Premier-League-Spiel rassistisch beleidigt hatte.

FA-Strafmaß wurde von Terry akzeptiert

Terry, der zuvor von einem ordentlichen Gericht freigesprochen wurde, hat das Strafmaß mittlerweile akzeptiert.

Während Terry in der Premier League derzeit zuschauen muss, darf er in der Champions League spielen. Trainer Roberto di Matteo hatte offen gelassen, ob Terry am Dienstag im Spiel bei Schachtjor Donezk noch Kapitän des Teams sein wird.

Quelle: sid, T-Online.de, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"FC Chelsea: John Terry Star muss für die Beleidigung von Anton Ferdinand tief in die Tasche greifen." verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "FC Chelsea: John Terry Star muss für die Beleidigung von Anton Ferdinand tief in die Tasche greifen." gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeigen
Anzeigen
Anzeigen

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 
Anzeige

Aktuelle News

Pleite in Madrid
Zahnlose Bayern eiskalt ausgekontert

Die Münchner belagern Reals Strafraum über 90 Minuten. Nur Chancen gibt es keine.

mehr
1860-Profi hört auf
Daniel Bierofka beendet Karriere im Sommer

Der Ex-Nationalspieler wird Jugendtrainer.

mehr
Einzelkritik
Franck Ribéry: Totalausfall gegen Madrid

Gegen Real gelingt Europas Spieler des Jahres nichts.

mehr



Anzeige