fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Frankfurt bleibt der erste Bayern-Jäger

20.10.2012, 19:35 Uhr | sid

Hannovers Ya Konan (li.) bedrängt Frankfurts Bastian Oczipka. (Quelle: dpa)

Hannovers Ya Konan (li.) bedrängt Frankfurts Bastian Oczipka. (Quelle: dpa)

Aufsteiger Eintracht Frankfurt bleibt die Überraschungs-Mannschaft der Bundesliga: Zwei Wochen nach der ersten Saisonniederlage fanden die Hessen beim 3:1 (2:1) gegen Hannover 96 gleich wieder zurück in die Erfolgsspur und verteidigten ihren zweiten Tabellenplatz hinter Rekordmeister Bayern München.

Karim Matmour (5.), Sebastian Jung (18.) und Alexander Meier (82.) besiegelten bei einem Gegentreffer von Mohammed Abdellaoue (43.) den sechsten Saisonerfolg der Eintracht. Hannover indes kassierte bereits die dritte Niederlage im vierten Auswärtsspiel. Die Niedersachsen verpatzten damit die Generalprobe für das Europa-League-Gruppenspiel beim schwedischen Vertreter Helsingborgs IF.

Foto-Show im Überblick
Bundesliga: Der 8. Spieltag in Bildern
4 von 16 Bildern

Matmour bringt Frankfurt auf die Siegerstraße

Die Eintracht präsentierte sich ungeachtet der Niederlage bei Borussia Mönchengladbach (0:2) am vergangenen Spieltag zunächst selbstbewusst und angriffslustig. Mit ihrem schnellen Umschaltspiel brachten die Frankfurter die alles andere als sattelfeste Abwehr der Gäste vor rund 50.000 Zuschauern immer wieder in Verlegenheit.

Die frühe Führung spielte dem Team von Trainer Armin Veh allerdings auch in die Karten. Ausgerechnet Matmour erzielte per Kopf bei seinem Saisondebüt in der Startmannschaft das erste Tor nach Hereingabe von Verteidiger Bastian Oczipka. Matmour war nur wegen des Ausfalls von Stürmer Olivier Occean (Magen-Darm-Grippe) in die erste Elf gerutscht. U21-Nationalspieler Jung erhöhte nur wenig später mit einem Schuss aus spitzem Winkel auf 2:0.

Meier macht alles klar

Hannover-Trainer Mirko Slomka reagierte und verstärkte mit der Einwechslung von Artur Sobiech die Offensive. Auch in der Folge war die Eintracht zunächst die klar spielbestimmende Mannschaft, ehe Hannover plötzlich am Ende der ersten Halbzeit die Initiative übernahm. Belohnt wurde die Schlussoffensive mit dem Anschlusstreffer von Abdellaoue, der nach einer Flanke von Lars Stindl aus kurzer Distanz einschob.

Nach dem Wechsel drückte dann der Aufsteiger wieder aufs Tempo, doch Matmour und Takashi Inui vergaben - wobei Hannovers Nationalkeeper Ron-Robert Zieler nicht immer den sichersten Eindruck hinterließ. Didier Ya Konan vergab die Ausgleichschance, als er freistehend aus kurzer Distanz an Eintracht-Schlussmann Kevin Trapp scheiterte. Meier machte schließlich nach einem Konter mit dem dritten Treffer alles klar. Bei Frankfurt überzeugten Sebastian Rode und Inui. Huszti sowie mit Abstrichen Stindl verdienten sich bei den Niedersachsen gute Noten.

8. Spieltag

TSG 1899 Hoffenheim

-

SpVgg Greuther Fürth

3:3

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

FC Schalke 04

1:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

1. FSV Mainz 05

2:2

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

SC Freiburg

0:2

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

Hannover 96

3:1

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

FC Bayern München

0:5

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

Borussia Mönchengladbach

4:0

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FC Augsburg

0:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

VfB Stuttgart

0:1

zum Spielbericht

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Frankfurt - Hannover: Frankfurt bleibt der erste Bayern-Jäger" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Frankfurt - Hannover: Frankfurt bleibt der erste Bayern-Jäger" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige



Anzeige