fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Beckenbauer: "Mehr Kampf und Willen zeigen"

06.11.2012, 13:45 Uhr | dpa

Franz Beckenbauer fordert Rückkehr zu früheren Tugenden. (Quelle: imago)

Franz Beckenbauer fordert Rückkehr zu früheren Tugenden. (Quelle: imago)

Machtwort vom Kaiser: Franz Beckenbauer hat den Spielstil der deutschen Nationalmannschaft kritisiert und die Rückkehr zu früheren Tugenden gefordert. "Vielleicht müssen wir uns wieder stärker auf unsere deutschen Qualitäten besinnen. Auf den Kampf, auf den Willen. Aber wenn schon unsere Verteidiger anfangen wollen zu zaubern, dann wird es gefährlich", sagte Beckenbauer in einem Interview mit dem "Hamburger Abendblatt" eine Woche vor dem Länderspiel gegen die Niederlande (am 14.11. ab 20.15 Uhr im FUSSBALL.DE Live-Ticker).

"Wir verlassen uns inzwischen zu sehr auf unsere spielerische Überlegenheit. Dabei stand Deutschland vor allem einmal dafür, niemals aufzugeben." Im Interview mit dem "Kölner Express" ergänzte der Kaiser: "In die Nationalmannschaft muss wieder eine gewisse Ernsthaftigkeit rein, mehr Entschlossenheit. Gegen große Mannschaften wie Italien reicht es nicht allein mit Schönspielerei."

Foto-Show
Die Bilder von Deutschland - Schweden
4 von 15 Bildern

Remis gegen Schweden: "Fehler wie in einer Schülermannschaft"

Vielleicht habe man sich von den Siegen zuvor blenden lassen. "Wenn du fünfmal gegen Kasachstan gewinnst, denkt mancher anscheinend, es läuft von alleine. Und plötzlich kommt ein dicker Brocken und du siehst: Jetzt musst du den Hebel umlegen. Und das geht dann nicht mehr", sagte Beckenbauer.

Er selber sei begeistert "von der Art, wie wir Fußball spielen. Aber langsam müssen wir unsere alten Tugenden wieder hervorholen". Gegen Schweden (4:4 nach 4:0-Führung) habe die deutsche Elf in der letzten halben Stunde "Fehler wie in einer Schülermannschaft" gemacht.

Özil, Reus und Götze sind "zerbrechlich"

Der Ehrenpräsident vom FC Bayern München nimmt vor allem Spieler wie Mesut Özil, Marco Reus oder Mario Götze in die Pflicht. "Deren Spiel ist natürlich schön anzuschauen, aber die sind zerbrechlich, wenn da ein Gegenspieler mal ein bisschen rustikaler hingeht. Da schaut jeder zum Schiedsrichter, wenn er mal gefoult wird, auch wenn es nur ein Rempler war", sagte Beckenbauer dem "Abendblatt". Man müsse deshalb schauen, mehr auf das Kämpferische zu achten, ohne das Spielerische dabei aufzugeben.

Beckenbauer: "Können gegen jeden gewinnen"

Der 67-Jährige, der sowohl als Spieler 1974 als auch als Teamchef 1990 Weltmeister wurde, sieht durchaus Chancen auf den Titel bei der WM 2014 in Brasilien. "Wir können gegen jede Mannschaft der Welt gewinnen", äußerte Beckenbauer im "Express", "aber wir müssen wieder die typisch deutschen Tugenden zeigen: nicht aufgeben, dranbleiben und in die Zweikämpfe gehen. Das müssen sie wieder lernen. Und dann ist alles möglich."

Quelle: dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Franz Beckenbauer fordert bei Nationalelf Rückkehr zu alten Tugenden" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Franz Beckenbauer fordert bei Nationalelf Rückkehr zu alten Tugenden" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr
 
Gr. A
 
Gr. B
 
Gr. C
 
Gr. D
 
Gr. E
 
Gr. F
 
Gr. G
 
Gr. H
 
Achtelfinale
 
Viertelfinale
 
Halbfinale
 
Spiel um Pl. 3
 
Finale
 
 (Quelle: abc)
 (Quelle: DFB)