fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

SpVgg Greuther Fürth nach Gala-Show auf Rang eins

12.02.2012, 16:06 Uhr | dpa

Hochstimmung in Fürth, späte Erlösung auf St. Pauli: Im Aufstiegs-Fünfkampf der 2. Bundesliga sind die Pokalhelden der SpVgg Greuther Fürth mit einem 5:1-Schützenfest im Verfolgerduell gegen den SC Paderborn vorübergehend auf Platz eins gestürmt. Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah traf dabei doppelt.

Die Hoffnung des Tabellenfünften FC St. Pauli auf die direkte Rückkehr in die erste Liga hielt am 21. Spieltag der zweimal erfolgreiche Abwehrspieler Sebastian Schachten mit seinem späten Siegtreffer beim 2:1-Heimsieg gegen den VfL Bochum aufrecht. Hansa Rostock fuhr durch einen 4:2 (2:2)-Heimsieg gegen den MSV Duisburg enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf ein.

Foto-Show im Überblick
2. Bundesliga: Die Bilder des 21. Spieltags
4 von 14 Bildern

Gelungenes Wochenende für Fürth

Die Fürther kamen am Wochenende aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus: Zunächst hatten sie Losglück. Im Halbfinale des DFB-Pokals kommt der Deutsche Meister Borussia Dortmund in die Trolli-Arena. "Das wird ein Mega-Ereignis", frohlockte Präsident Helmut Hack. Priorität genießt jedoch das Unternehmen Aufstieg: Ex-Nationalspieler Asamoah, Sercan Sararer, Olivier Occean und Mergim Mavraj sorgten für ein Freudenfest im Spitzenspiel gegen Paderborn.

Die Ostwestfalen, die durch das 14. Saisontor von Nick Proschwitz sogar geführt hatten, gingen nach 16 Spielen erstmals wieder als Verlierer vom Platz. "Wir haben nach dem frühen Rückstand Gott sei Dank sofort eine Antwort gefunden", sagte Fürths Manager Rachid Azzouzi. 9230 Zuschauer stimmten Aufstiegsgesänge an.

Erst sieht Freier Gelb-Rot, dann treffen die Kiezkicker

St. Pauli zwang mit großem Elan den VfL Bochum in die Knie. Nach dem Führungstor der Gäste von Mimoun Azaouagh (19.) sorgte Schachten (26.) fast postwendend für den Ausgleich. Der Sturmlauf der Hamburger nach dem Seitenwechsel schien nicht belohnt zu werden. Doch nach der Gelb-Roten Karte für Paul Freier (74.) schlug der Matchwinner Schachten ein zweites Mal zu - Pauli jubelte.

Mintal packt das Phantom aus

Im Abstiegskampf bescherte das einstige Tor-Phantom Marek Mintal dem Tabellenletztem Hansa Rostock mit seinem Doppelpack einen enorm wichtigen 4:2-Heimsieg gegen den MSV Duisburg. Zwischen der 30. und 40. Minute fielen in der turbulenten Partie gleich vier Tore. Mintals zweiter Streich zum 3:2 in der 47. Spielminute war vorentscheidend.

Mit dem erst zweiten Saisonsieg schlossen die Rostocker zu den mitbedrohten Konkurrenten Karlsruher SC und FC Ingolstadt auf.

Fürth verliert Platz eins in jedem Fall

Die Fürther können nach ihrer eindrucksvollen Sieg-Vorlage an diesem Montagabend (ab 20.00 Uhr im FUSSBALL.DE Live-Ticker) ganz entspannt vor dem Fernseher verfolgen, wer sie im Topspiel zwischen Fortuna Düsseldorf (43) und Eintracht Frankfurt (42) wieder an der Tabellenspitze ablöst.

Quelle: dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Fürth gewinnt Verfolgerduell gegen Paderborn und übernimmt die Tabellenführung" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Fürth gewinnt Verfolgerduell gegen Paderborn und übernimmt die Tabellenführung" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr