fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Fürther Sararer für Spuckattacke gesperrt

28.11.2012, 18:52 Uhr | FUSSBALL.DE, sid, dpa

 (Quelle: imago/zink)

(Quelle: imago/zink)

Die SpVgg Greuther Fürth muss in diesem Jahr auf Sercan Sararer verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Offensivspieler wegen krass sportwidrigen Verhaltens für drei Spiele. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 23-Jährige im 255. fränkischen Derbygegen den 1. FC Nürnberg (0:0) Club-Torwart Raphael Schäfer in der 38. Minute angespuckt hatte.

Fürth hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Sararer hatte nach der Spuckattacke in der zweiten Halbzeit Gelb-Rot gesehen, die folgende Ein-Spiele-Sperre verbüßte er im Auswärtsspiel bei Hannover 96 (0:2). Fehlen wird er dem Aufsteiger nun in den Heimspielen gegen den VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr) und gegen den FC Augsburg (15. Dezember) sowie im Auswärtsspiel beim SC Freiburg (8. Dezember). Schiedsrichter Felix Brych (München) hatte auf Nachfrage erklärt, den Vorgang nicht gesehen zu haben, weshalb der Kontrollausschuss nachträglich ermitteln konnte.

PSG scheitert überraschend

Paris St. Germain mit Starstürmer Zlatan Ibrahimovic ist im Viertelfinale des französischen Ligacups überraschend gescheitert. Der Tabellenführer unterlag mit 3:5 im Elfmeterschießen beim AS St. Etienne. Nach der regulären Spielzeit hatte es am Dienstagabend 0:0 gestanden.

Als einziger Akteur vergab der Brasilianer Thiago Silva im Elfmeterschießen einen Strafstoß. Gefeierter Spieler beim Tabellendritten aus St. Etienne war Torhüter Stephane Ruffier, der in der regulären Spielzeit mehrmals glänzend parierte - auch gegen Ibrahimovic.

Ex-Profi im Koma

Der frühere Profi Hakan Bicici schwebt nach einem schweren Autounfall in der Türkei in akuter Lebensgefahr. Der 42-Jährige liegt mit Rippen- und Beinbrüchen, schweren Kopfverletzungen und inneren Blutungen im Koma. Das bestätigte Bicicis früherer Klub Hannover 96. "Wir stehen mit seiner Familie in engem Kontakt", sagte ein Sprecher. Nach Angaben der "Neuen Presse" geschah der Unfall in Adana in der Süd-Türkei am Dienstagmorgen. Bicici spielte in den 90er Jahren für Hannover, Eintracht Braunschweig und den TuS Celle in der zweiten Liga und der Regionalliga.

Drei Spiele Sperre für Brégerie

Verteidiger Romain Brégerie von Dynamo Dresden ist nach seiner Tätlichkeit im Spiel gegen den VfR Aalen für die nächsten drei Zweitliga-Partien gesperrt worden. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes. Der 26 Jahre alte Franzose hatte am Vorabend bereits in der 17. Minute des Aalen-Spiels (0:0) die Rote Karte gesehen.

Madrid im Schongang ins Pokal-Achtelfinale

Real Madrid hat mit Mesut Özil problemlos das Achtelfinale im spanischen Pokal erreicht. Gegen den Drittligisten Alcoyano gewann Real nach dem 4:1 im Hinspiel vor heimischen Publikum 3:0 (0:0). Die Tore für das Team von Trainer Jose Mourinho erzielten Angel Di Maria in der 72. Minute sowie Jose Maria Callejon mit einem Doppelpack (89./90.+1).

Özil kam von Beginn an zum Einsatz und gab die Vorlage zum 2:0, Sami Khedira wurde geschont.

Zico tritt als Nationaltrainer des Irak zurück

Brasiliens Idol Zico auf seiner Homepage seinen Rücktritt als Nationaltrainer des Irak bekannt gegeben. Diese Entscheidung habe er sowohl dem Weltverband FIFA als auch Iraks Verband IFA mitgeteilt. Der 59-Jährige gab "Nichterfüllung des Vertrages von Seiten der IFA" als Grund für die Kündigung an, will Details aber erst in Kürze nennen.

Der als "weißer Pele" bekannte Ex-Nationalspieler, der in der Vergangenheit ausstehende Gehälter angemahnt hatte, hatte im August 2011 das Amt in Bagdad angetreten. Hinter dem enteilten Spitzenreiter Japan (13 Punkte) kämpfen die Iraker in der Asien-Qualifikation für die WM 2014 mit Australien und Oman (alle 5 Zähler) um Platz zwei in der Gruppe, der noch die Teilnahme an der Endrunde in Brasilien bringt.

Hiddink will aufhören

Guus Hiddink will seine Laufbahn zum Saisonende beenden. "Das ist meine letzte Saison als Trainer im Profi-Fußball", sagte der ehemalige Bondscoach und heutige Trainer des russischen Tabellenzweiten Anschi Machatschkala in einem Interview mit dem niederländischen TV-Sender NOS. "Als ich die Arbeit bei diesem Klub aufnahm, war es von Anfang an nicht meine Absicht, dass ich hier länger bleiben sollte. Auch wenn Anschi in Zukunft in der Champions League spielen sollte, werde ich nach dieser Saison aufhören. Ich bin 66 Jahre alt. Da kann man sagen, dass es genug gewesen ist", sagte Hiddink: "Ich gebe jedoch zu, dass ich täglich noch mit viel Energie auf dem Feld stehe."

Einen abrupten Abschied kann sich der Coach, der auch als Nationaltrainer von Russland, der Türkei, Südkorea und Australien tätig war, nicht vorstellen. Eine Festanstellung schließt er jedoch für sich aus. "Ich möchte als Berater jungen Spielern und Trainern bei der Karriereplanung helfen", kündigte Hiddink an.



Kicker-Ticker vom Vortag: Preußen-Torjäger für drei Spiele gesperrt

Quelle: FUSSBALL.DE, sid, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Greuther Fürth: Sararer für drei Spiele gesperrt" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Greuther Fürth: Sararer für drei Spiele gesperrt" gefallen hat.

 

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
Anzeige



Anzeige