fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Fehlstart perfekt: HSV nach Balitsch-Tor vor turbulenten Wochen

25.08.2012, 19:28 Uhr | dapd

Hamburgs Marcell Jansen (re.) setzt sich gegen Nürnbergs Hanno Balitsch durch. (Quelle: dpa)

Hamburgs Marcell Jansen (re.) setzt sich gegen Nürnbergs Hanno Balitsch durch. (Quelle: dpa)

Der Hamburger SV hat einen bösen Fehlstart in seine Jubiläumssaison hingelegt. Das Team von Trainer Thorsten Fink verlor das Duell der Pokal-Deppen gegen den 1. FC Nürnberg im eigenen Stadion mit 0:1 (0:0) und steht nun im Jahr seines 125-jährigen Bestehens vor turbulenten Wochen. Nach dem peinlichen Pokal-Aus in der vergangenen Woche in Karlsruhe dürfte es für die sportliche Führung ungemütlich werden.

Für Nürnberg war es dagegen der erste Sieg in der Hansestadt seit 20 Jahren. Das Tor des Tages erzielte Hanno Balitsch in der 68. Minute aus kurzer Distanz. Per Nilsson hatte zuvor an die Querlatte geköpft. Pech hatte Hamburgs Marcell Jansen (90.+1) mit einem Kopfball gegen die Latte.

Erste Pfiffe nach einer halben Stunde

Ideenlos, mutlos, kopflos - der HSV hatte eine Woche nach dem peinlichen Pokalaus gegen den Drittligisten Karlsruher SC (2:4) zunächst große Mühe, die Partie gegen den Zehnten der abgelaufenen Bundesliga-Saison in den Griff zu bekommen. Das Fehlen eines Spielmachers, der noch bis zum Ende der Wechselfrist am 31. August verpflichtet werden soll, machte sich deutlich bemerkbar. Mängel im Spielaufbau und viele Fehlpässe waren die Folge.

Foto-Show im Überblick
BL: Die Geschichte des ersten Spieltags in Bildern
4 von 18 Bildern

Weil aber auch Nürnberg abwartend begann und erstmal sichtlich darum bemüht war, keine Fehler zu machen, bekamen die 50.123 Zuschauer in der nicht ganz ausverkauften Arena im Hamburger Volkspark zum Saisonstart zunächst sportliche Magerkost geboten. Bereits nach 30 Minuten gab es erste Pfiffe.

Adler hält den HSV im Spiel

Auch HSV-Trainer Fink schien das Spiel in der ersten Halbzeit auch nicht sonderlich zu gefallen. Mit in die Hüften gestemmten Armen verfolgte er die ersten 45 Minuten komplett im Stehen. Immer wieder gab der frühere Bayern-Profi lautstarke Anweisungen an sein Team, das sich am Ende bei Torhüter Rene Adler bedanken konnte, nicht mit einem Rückstand in die Kabine zu gehen.

Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff parierte der Neuzugang zunächst einen wuchtigen Kopfball von Timm Klose und hielt den anschließenden Nachschuss von Alexander Esswein. Der HSV hatte bis auf einen Kopfball von Kapitän Heiko Westermann (24.) und einen abgefälschten Flachschuss von Dennis Aogo (41.) offensiv nicht viel zu bieten.

Super-Reaktion von Schäfer

Auch der Start in die zweite Hälfte gehörte den Franken. Nach einem Traumpass des agilen Japaners Hiroshi Kiyotake, der nach der 2:3-Blamage im Pokal gegen den Viertligisten Havelse für Timo Gebhart im zentralen Mittelfeld von Beginn an spielte, vergab Mike Frantz völlig freistehend gegen Adler (46.). Fortan gab der HSV mehr Gas, ohne sich aber nennenswerte Torchancen zu erspielen. Nürnberg blieb hingegen gefährlicher.

Balitsch verfehlte nach einer Ping-Pong-Stafette aus bester Position, nachdem der Hamburger Per Skjelbred bei einem Freistoß auf der Linie kleben blieb und das Abseits damit aufhob. Die größte Chance für die Hamburger zum Ausgleich vergab Linksverteidiger Aogo. Seinen Freistoß konnte Club-Keeper Raphael Schäfer noch gerade so an den Pfosten lenken (72.).

1. Spieltag

Borussia Dortmund

-

SV Werder Bremen

2:1

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

TSG 1899 Hoffenheim

2:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

1. FSV Mainz 05

1:1

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Fortuna Düsseldorf

0:2

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

1. FC Nürnberg

0:1

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

FC Bayern München

0:3

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

Bayer Leverkusen

2:1

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

VfL Wolfsburg

0:1

zum Spielbericht

Hannover 96

-

FC Schalke 04

2:2

zum Spielbericht

Quelle: dapd

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"HSV - Nürnberg: Fehlstart perfekt: HSV nach Balitsch-Tor vor turbulenten Wochen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "HSV - Nürnberg: Fehlstart perfekt: HSV nach Balitsch-Tor vor turbulenten Wochen" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige



Anzeige