fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Heynckes: keine Lust auf Rekord-Angebot von PSG

14.08.2013, 12:31 Uhr | FUSSBALL.DE

Bayerns Triple-Coach Jupp Heynckes genießt seinen Ruhestand.  (Quelle: dpa)

Bayerns Triple-Coach Jupp Heynckes genießt seinen Ruhestand. (Quelle: dpa)

Auf dem ganz hohen Fußball-Thron hat Triple-Coach Jupp Heynckes ja bereits gesessen. In der letzten Saison heimste der 68-Jährige nicht nur die wichtigsten drei Titel mit dem FC Bayern München ein, sondern wurde auch noch zu "Deutschlands Trainer des Jahres" gewählt. Allen Spekulationen zum Trotz lehnte er anschließend jegliche Angebote von anderen europäischen Top-Klubs ab. Dabei hätte Don Jupp laut Angaben der spanischen Zeitung "Marca" sogar zum bestbezahltesten Trainer aller Zeiten werden können.

Wie das Sportblatt berichtet, soll Heynckes ein Mega-Angebot des französischen Meisters Paris St. Germain ausgeschlagen haben. Demnach wurden dem ehemaligen Bundesliga-Coach 24 Millionen Euro Gehalt pro Jahr angeboten. Scheich Nasser Al-Khelaifi, Vereinsboss des Hauptstadt-Klubs, soll nach der letzten Saison bei Heynckes angefragt, aber eine prompte und deutliche Absage erhalten haben.

Heynckes hätte Mourinho & Co. übertrumpft

Zum Vergleich erhielt Star-Trainer José Mourinho in der letzten Saison bei Real Madrid 14 Millionen Euro pro Jahr, Carlo Ancelotti verdiente als ehemaliger PSG-Coach zwölf Millionen Euro. Von der Heynckes-Absage bei PSG profitierte anschließend der 47-jährige Ex-Nationaltrainer Frankreichs, Laurent Blanc.

Ancelotti nun bei Real, Mourinho bei den Blues

PSG war unter Ancelotti französischer Meister geworden, ließ seinen Trainer anschließend in Richtung Real Madrid ziehen. Dieser ersetzte Mourinho, der zur neuen Saison beim FC Chelsea anheuerte.

In der vergangenen Saison hatte Heynckes mit dem FC Bayern die deutsche Meisterschaft, den DFB-Pokal und die Champions League gewonnen. Anschließend wurde er in München von Pep Guardiola ersetzt.

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Jupp Heynckes soll 24-Millionen-Angebot von PSG abgelehnt haben" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Jupp Heynckes soll 24-Millionen-Angebot von PSG abgelehnt haben" gefallen hat.

 

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr

Aktuelle News

Wieder Lauftraining
BVB-Star Marco Reus macht Fortschritte

Nach der verpassten WM arbeitet Reus am Comeback.

mehr
SCP-Coach Breitenreiter
"Sind der größte Außenseiter aller Zeiten"

Paderborns Coach André Breitenreiter im Interview.

mehr
Kein Mitleid für Bayern
Tönnies: FCB hat "keinen Grund zum Jammern"

Der Schalke-Boss sieht den Rekordmeister als Favorit.

mehr
 (Quelle: abc)