fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Gennaro Gattuso wird Spielertrainer beim FC Sion

25.02.2013, 17:02 Uhr | FUSSBALL.DE, sid, dpa

Gennaro Gattuso ist zum Spielertrainer beim FC Sion aufgestiegen. (Quelle: imago/Geisser)

Gennaro Gattuso ist zum Spielertrainer beim FC Sion aufgestiegen. (Quelle: imago/Geisser)

Der ehemalige Weltmeister Gennaro Gattuso ist beim Schweizer Erstligisten FC Sion zum Spielertrainer aufgestiegen. Einen Tag nach der 0:4-Pleite und einer "desaströsen Vorstellung" beim FC Thun gab der Klub die Entscheidung und damit auch die Entmachtung des bisherigen Trainers Victor Munoz bekannt. Die Klubführung übertrage Kapitän Gattuso die Verantwortung, hieß es auf der Homepage.

Das erste Spiel als Profi und Trainer wird Gattuso, der im vergangenen Jahr nach 13 Spielzeiten für AC Mailand bei Sion angeheuert hatte, an diesem Mittwoch im Swiss Cup in Lausanne bestreiten. Er ist bereits der fünfte Sion-Trainer in dieser Spielzeit. Derzeit liegt der Verein auf Platz vier von zehn Teams. Vorgänger Munoz soll in einer anderen Funktion beim Verein arbeiten.

 (Quelle: T-Online.de)


Tätlicher Angriff auf Ex-HSV-Star

Tätlicher Angriff auf Ex-HSV-Verteidiger Joris Mathijsen: Der niederländische Nationalspieler wurde nach dem Abpfiff des Spiels Feyenoord Rotterdam gegen PSV Eindhoven (2:1) in den Katakomben des Stadions De Kuip von seinen Oranje-Kollegen Jeremain Lens attackiert. Lens wartete am Ende des Spielertunnels auf Mathijsen, zog an dessen Shirt und wollte ihn verprügeln. Daraufhin entstand ein Handgemenge zwischen Feyenoord- und PSV-Spielern.

PSV-Stürmer Lens und einige seiner Teamkollegen hatten schon auf dem Spielfeld in der Schlussphase ihre Frustration über die bevorstehende Niederlage des Tabellenführers an Mathijsen ausgelassen. Der ehemalige HSV-Spieler ließ sich aber nicht provozieren. "Das geht nicht, wie Lens sich hier aufgeführt hat", sagte PSV-Trainer Dick Advocaat. Eindhoven gab bekannt, dass sich Lens für sein Verhalten verantworten muss. Es wird auch erwartet, dass sich der niederländische Verband KNVB mit dem Fall beschäftigen wird.

Gangart beim HSV wird rauer

Mathijsens ehemaligen HSV-Kollegen müssen sich derweil auf harte Tage einstellen. Trainer Thorsten Fink hat nach der blamablen 1:5-Niederlage des Bundesligisten Hamburger SV bei Hannover 96 Konsequenzen angekündigt. "Wir werden die Zügel anziehen. Auch die Ansprachen werden direkter sein", sagte Fink im NDR-Sportclub. Seinem Team hat er den trainingsfreien Montag gestrichen.

Der HSV hatte durch die Niederlage bei 96 den Sprung auf Rang fünf verpasst. Zudem liegen die Norddeutschen zurzeit mit 34 Punkten nur noch einen Zähler vor Hannover, Mainz und Schalke.

Bleibt Riether beim FC Fulham?

FC-Fulham-Trainer Martin Jol ist hochzufrieden mit den Leistungen des ehemaligen Bundesliga-Profis Sascha Riether in der Premier League. "Er ist ein Publikumsliebling. Er ist mein Rechtsverteidiger, er läuft, er rackert, er hat Übersicht. Ich bin sehr froh, dass Sascha hier ist", sagte Jol.

Fulham hat Riether seit dem vergangenen Sommer vom Zweitligisten 1. FC Köln ausgeliehen. Zur Vertragssituation des 29-Jährigen erklärte Jol: "Wir haben eine Option. Wenn wir die ziehen, muss er hier bleiben, aber natürlich ist das so: Wenn er nicht glücklich ist, müssen wir reden. Aber ich glaube, das ist nicht so ein Problem." Riether hat schon mehrfach betont, dass er sich in der Premier League bei den Whites wohl fühlt.

Beckham debütiert für Paris

David Beckham hat sein Debüt für Paris St. Germain gegeben und mit seinem neuen Klub gleich die Tabellenführung in der französischen Ligue 1 ausgebaut. Der Champions-League-Achtelfinalist gewann das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten Olympique Marseille 2:0 (1:0). Trainer Carlo Ancelotti wechselte den englischen Altstar, der Ende Januar aus Los Angeles gekommen war, in der 76. Minute ein.

Nachdem PSG durch ein Eigentor des Kameruners Nicolas N'Koulou (12.) in Führung gegangen war, leitete Beckham das erlösende 2:0 in der Nachspielzeit (90.+1) ein. Mit dem Außenrist schlenzte der langjährige Kapitän der englischen Nationalmannschaft den Ball zu Jeremy Menez, der den schwedischen Top-Torjäger Zlatan Ibrahimovic bediente. Der Superstar erzielte sein 22. Saisontor im 26. Saisonspiel.

Juve auf dem Weg zum 29. Scudetto

Der AC Mailand hat bei der Jagd auf das Spitzenduo der italienischen Meisterschaft einen Dämpfer kassiert. Vier Tage nach dem beeindruckenden 2:0 in der Champions League gegen den FC Barcelona kam Milan im Stadtderby bei Inter nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Stephan El Shaarawy hatte den Tabellendritten zwar in der 21. Minute in Führung gebracht, doch der Argentinier Ezequiel Schelotto (71.) rettete den Gastgebern einen Punkt.

Damit blieb Milan immerhin im achten Ligaspiel in Serie ungeschlagen, hat als Tabellendritter nun aber schon 13 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin. Die "Alte Dame" ist damit nur noch wenige Schritte von der 29. Meisterschaft entfernt.

Kicker-Ticker vom Vortag: Klinsmann gibt DFB-Kickern Tipps

Quelle: FUSSBALL.DE, sid, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Kicker-Ticker: Gennaro Gattuso wird Spielertrainer beim FC Sion" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Kicker-Ticker: Gennaro Gattuso wird Spielertrainer beim FC Sion" gefallen hat.

 

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige



Anzeige