fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

In Mainz ist für Nürnberg nichts zu holen

09.11.2012, 23:32 Uhr | FUSSBALL.DE, sid

Kopfballduell zwischen dem Mainzer Bo Svensson (vorne) und dem Nürnberger Alexander Esswein. (Quelle: dpa)

Kopfballduell zwischen dem Mainzer Bo Svensson (vorne) und dem Nürnberger Alexander Esswein. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Nürnberg kann beim FSV Mainz 05 nicht mehr gewinnen. Die Franken unterlagen zum Auftakt des 11. Spieltags mit 1:2 (1:2) bei den Rheinhessen und kassierten somit ihre sechste Pleite in Mainz in Folge.

Mainz überholt durch den Erfolg in der Bundesliga-Tabelle den Deutschen Meister Borussia Dortmund und ist mit nun 17 Punkten Fünfter. Der FCN muss sich nach unten orientieren, mit elf Zählern rangiert der Club auf Rang 14.

Blitzstart der Mainzer

Weil zahlreiche Nürnberger Fans noch auf dem Weg ins Stadion waren, pfiff Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer mit zehnminütiger Verspätung an - die Konzentration der Mainzer wurde dadurch nicht beeinträchtigt. Die Offensivbemühungen wurden früh belohnt. Erst schloss Nicolai Müller einen beherzten Alleingang mit einem Schuss ins lange Eck erfolgreich ab (11. Minute). Allerdings machte der 19 Jahre alte Club-Torwart Patrick Rakovsky dabei keine glückliche Figur. Chancenlos war der Vertreter von Raphael Schäfer, der nach seiner Achillessehnenreizung noch nicht wieder einsatzbereit war, wenig später beim Treffer des österreichischen Nationalspielers Andreas Ivanschitz (19.).

Erst nach einer halben Stunde befreiten sich die Nürnberger und setzten zu den ersten gefährlichen Offensivaktionen an. Zunächst verpasste Tomas Pekhart per Kopf das Tor der Mainzer (31.), dann zwang der Japaner Hiroshi Kiyotake Schlussmann Christian Wetklo zu einer Parade (32.). Das Engagement der Franken, die mit dem 1:0-Sieg gegen Wolfsburg zuletzt ihre Negativserie von vier Niederlagen am Stück beendet hatten, wurde schließlich noch vor der Pause belohnt. Nach einer Hereingabe von Kiyotake schloss Nilsson mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:2-Anschlusstreffer der Gäste ab.

Kirchhoff verpasst Vorentscheidung

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine offene Partie mit Vorteilen für die Nürnberger. Allerdings hätte der eingewechselte Jan Kirchhoff per Kopf fast für die Vorentscheidung der Mainzer gesorgt, traf aber nur die Latte (57.). Ungewohnt blass blieb Angreifer Adam Szalai, der gemeinsam mit dem Münchner Mario Mandzukic die Torschützenliste der Liga anführt.

Doch auch ohne Treffer Nummer neun des Ungarn und trotz einer dreifachen Personalrochade bei Nürnberg retteten die Mainzer den Sieg über die Zeit. Hecking brachte nach 73 Minuten Sebastian Polter (für Hanno Balitsch), Robert Mak (für Timo Gebhart) und Mike Frantz (für Alexander Esswein), doch die Wende gelang den Gästen nicht mehr.

11. Spieltag

1. FSV Mainz 05

-

1. FC Nürnberg

2:1

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

Eintracht Frankfurt

2:0

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

SV Werder Bremen

2:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

Hamburger SV

0:0

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Borussia Dortmund

1:3

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

TSG 1899 Hoffenheim

1:1

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

Bayer Leverkusen

3:1

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

Hannover 96

2:4

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

Borussia Mönchengladbach

2:4

zum Spielbericht

Quelle: FUSSBALL.DE, sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Mainz 05 - Nürnberg: Der FSV Mainz 05 schlägt den FCN und klettert auf Rang fünf" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Mainz 05 - Nürnberg: Der FSV Mainz 05 schlägt den FCN und klettert auf Rang fünf" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr