Beachsoccer |02.08.2017|09:00

Die Teilnehmer der Beachsoccer-Meisterschaft

Auch der Titelverteidiger ist wieder dabei: die "Lords of the Ball" vom Ibbenbürener BSC. [Foto: 2016 Getty Images]

Am 19. und 20. August findet in Rostock-Warnemünde das Highlight der Strandfußballsaison statt: die Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft. Nach den Qualifikationsspielen geht es nun in der Endrunde um den Titel. FUSSBALL.DE stellt die sechs Teilnehmer vor.

Rostocker Robben

Die Lokalmatadore gründeten ihr Team im Jahr 2010, als sich sechs Freunde spontan entschlossen, an einem Turnier in Oranienburg teilzunehmen. Dieser erste Wettbewerb wurde prompt gewonnen - und machte Lust auf mehr. Seitdem zählen die Robben, die im Rapper "Marteria" einen prominenten Sponsor gefunden haben, zu den erfolgreichsten Beachsoccer-Teams in Deutschland. Drei Titel feierte die Mannschaft in der German Beachsoccer League (GBSL) und auch bei der Deutschen Beachsoccer-Meisterschaft klappte es 2015 mit dem ersten Triumph. Für die DM 2017 hatten sie sich als Champion in der GBSL qualifiziert. Alle Infos zu den Rostocker Robben gibt es hier .

Ibbenbürener BSC

Im vergangenen Jahr noch das Überraschungsteam der Spielzeit, hat sich die Mannschaft aus Westfalen längst als Topteam etabliert. Die German Beachsoccer League schlossen sie 2015 und 2016 auf dem ersten Platz ab. Bei der Deutschen Meisterschaft 2015 mussten sich die Strandfußballer, die sich selbst als "Lords of the Ball" bezeichnen, in einem dramatischen Finale gegen die Rostocker Robben erst im Penaltyschießen mit 6:7 geschlagen geben. 2016 feierte das Team um Kapitän Christian Biermann den Titel und dürfte auch 2017 wieder ein großer Anwärter auf den Sieg sein. Alle Infos zum Ibbenbürener Beach Soccer Club gibt es hier .

Hertha BSC

Es ist neben dem Hamburger SV der prominenteste Name im Teilnehmerfeld. Als Topfavorit geht die Hertha allerdings nicht in die Deutsche Meisterschaft. Vier Spieler waren vor der vergangenen Saison von BeachKick Berlin zur Hertha gewechselt, um ein neues Team aufzubauen. In der GBSL hat das Team bewiesen, dass es mit den stärksten Beachsoccer-Mannschaften mithalten kann. 2017 scheiterte die Mannschaft erst im Finale an den Rostocker Robben. Alle Infos zu Hertha BSC gibt es hier .

Wuppertaler SV Beachsoccer

Der Wuppertaler SV konnte sich im Nachsitzen über den Landesverbandsentscheid Niederrhein und dem folgenden Regionalentscheid Nord mit einem 2:0-Sieg im Finale gegen die Beach Royals Düsseldorf qualifizieren. Die Schlüsselspieler im Team sind neben dem spanischen Duo Pablo Molina und Javi Garcia auch Spielertrainer Mirko Brüggemann, der die Torwartposition sehr offensiv interpretiert und mit seinen gefährlichen Fernschüssen, aber auch durch einen guten Spielaufbau auffällt. Die Beachsoccer-Abteilung des WSV besteht bereits seit 2011 und wird von Patrick Edenhofener und Mirko Brüggemann geleitet. Mit der Qualifikation zur Deutschen Beachsoccer-Meisterschaft hat der WSV das Saisonziel bereits erreicht und sieht sich in Warnemünde in der Außenseiterrolle. In Warnemünde will das Team aber nicht nur Rosen an die Gegner verteilen, auch wenn sie den aktuellen Bachelor, Sebastian Pannek, im Kader stehen haben. "Alle Teams sind spielerisch eng beieinander", blickt Brüggemann auf die DM. "Favoriten sind jedoch andere. Wir können nur gewinnen und freuen uns auf die Tage in Warnemünde." Mehr Infos zum WSV gibt es hier.

Hamburger SV Beachsoccer

Bereits in der zweiten Saison des HSV kann sich das Team um den Macher hinter den Kulissen, Jussi Romppanen, über die erste Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft freuen. Das Team befindet sich spielerisch und organisatorisch erst in der Aufbauphase und spielte sich unverhofft über den Regionalentscheid Nordost zum Finalturnier nach Warnemünde. Da die Qualifikation dieses Jahr noch nicht eingeplant war, ist die Freude umso größer. Der HSV rechnet sich gute Chancen aus, den favorisierten Gegnern ein Bein stellen zu können. Das Team steht in der Defensive gut und verfügt in der Offensive mit Nationalspieler Kepper da Sousa da Silva, kurz "Keppinho", über hohe Qualität. Alle Infos zum HSV gibt es hier .

Bavaria Beach Bazis

Die weiteste Anreise nach Warnemünde haben mit Abstand die Bavaria Beach Bazis aus München, die sich als bayerische Vertreter ihren Traum von der Deutschen Meisterschaft im dritten Anlauf erfüllen konnten. Mit einem 2:0-Finalsieg gegen das BST Chemnitz beim Regionalentscheid Süd konnten die Bazis erstmals das begehrte Ticket lösen, nachdem sie im vergangenen Jahr noch hauchdünn im Finale gescheitert waren. Die Münchner spielen mit viel Leidenschaft und Herz, sind bekannt für ihren stimmungsvollen Anhang und immer für eine Überraschung gut. Alle Infos zu den Bavaria Beach Bazis gibt es hier .

Anzeige