Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

|19.06.2017|17:20

Meyer: "Hochprofessionell gegen Dänemark"

Schalkes Max Meyer (r.): "Wir spielen eher auf ein höheres Ergebnis, als zu verwalten" [Foto: AFP/Getty Images]

Mit einem 2:0 gegen Tschechien ist die U 21-Nationalmannschaft in die Europameisterschaft in Polen gestartet, am Mittwoch (ab 20.45 Uhr, live im ZDF) wartet in Tychy die zweite Aufgabe mit dem Spiel gegen Dänemark. Offensivspieler Max Meyer und Defensivspezialist Niklas Stark sprechen auf DFB.de über Blessuren, Steigerungspotenzial und mögliche Regeländerungen.

MAX MEYER ÜBER...

... DAS SPIEL GEGEN TSCHECHIEN: Wir sind schwer ins Spiel gekommen. Wir haben die ersten 20 Minuten nicht ins Spiel gefunden, die Tschechen haben gut gepresst. Dann haben wir uns gut gefangen und die Spielkontrolle übernommen. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt das 1:0 gemacht und sind mit dem 2:0 auch gut aus der Halbzeit herausgekommen. Das zweite Tor kam uns sehr entgegen. Im Endeffekt hatten wir aber auch etwas Glück. Für das erste Spiel war es in Ordnung. Ich glaube, dass wir uns im zweiten Spiel noch steigern werden.

... VERBESSERUNGSMÖGLICHKEITEN: Wir haben keinen guten Spielaufbau gehabt, wir haben uns zu wenig bewegt. Klar, war auch etwas Nervosität dabei. Für viele ist es das erste Turnier. Die Nervosität hat sich dann aber gelegt. Wir müssen uns weiter viele Chancen und Tore herausspielen. Das ist wichtig, weil nur der beste Gruppenzweite weiterkommt.

... DAS SPIEL GEGEN DÄNEMARK: Über den nächsten Gegner haben wir noch nicht geredet. Unser Ziel ist es erst mal, das Spiel zu gewinnen. Wenn wir sagen würden, wir müssten dies mit 3:0 oder 4:0 tun, wäre das arrogant. Jede der zwölf Mannschaften hat ihre Berechtigung, beim Turnier dabei zu sein. Wir müssen das Spiel hochprofessionell angehen. Wenn es zu der Situation kommen sollte, spielen wir aber eher auf ein höheres Ergebnis, als zu verwalten.

... HIERARCHIEN IM TEAM: Wir sind alle im gleichen Alter. Wir kennen uns über Jahre. Wir sind alle den gleichen Weg gemacht, deshalb hat jeder etwas zu sagen.

... SEINE STARKEN LEISTUNGEN BEI DER U 21: Es ist schwer zu sagen, woran das liegt. Ich fühle mich hier pudelwohl. Ich spüre das Vertrauen vom Trainer, und die Mannschaft nimmt mich immer gut auf. So komme ich gut ins Spiel hinein und treffe auch ab und zu das Tor.

... MÖGLICHE REGELÄNDERUNGEN: Klar, einige neue Ideen sind schon interessant. Da sind aber auch einige dabei, die nicht viel Sinn machen. 60 Minuten netto als Spielzeit festzulegen, finde ich gar nicht so schlecht. Aber wenn man 90 Minuten spielt, ist die Nettospielzeit auch ungefähr 60 Minuten. Von daher ist der Unterschied nicht groß.

... DEN CONFED-CUP-AUFTAKT: Der eine oder andere wird sich das Spiel angucken. Wir sind gespannt, wie sich die Mannschaft schlägt. Ich freue mich, das Spiel zu sehen und drücke den Jungs die Daumen. Ich hoffe, die Jungs werden es rocken!

NIKLAS STARK ÜBER...

... SEINE BLESSUR: Kurz vor Schluss ist mir einer der Tschechen auf den Rücken gefallen. Ich habe eine kleine Verstauchung an den Rippen. Wir arbeiten daran, dass es gegen Dänemark funktioniert. Ich bin da sehr optimistisch.

... VERBESSERUNGSMÖGLICHKEITEN: Natürlich gibt es Anhaltspunkte, die wir noch aufarbeiten müssen. Man hat gesehen, dass noch nicht alles den Vorstellungen entsprach. Das ist völlig normal, wir müssen noch ins Turnier hineinkommen. Für das erste Spiel hat es gut geklappt. Gegen Dänemark soll der nächste Schritt kommen, und so wollen wir das Turnier auch bestreiten: Step-by-step mit Schritten nach vorne.

... HIERARCHIEN IM TEAM: Die Hierarchien sind in jedem Fall flacher als im Verein. Dort gibt es noch einige ältere Spieler. Jeder hat hier etwas zu sagen, jeder wird gehört. Das bekommen wir als Team ganz gut hin. Es gehört dazu, dass jeder Verantwortung übernimmt. Der eine mehr, der andere weniger. Es geht nicht darum, wer erster Kapitän und wer zweiter Kapitän ist. Das Ziel ist, dass wir erfolgreich Fußball spielen.

... DEN ZUSAMMENHALT IM TEAM: Wir kennen uns jahrelang aus der Bundesliga und den DFB-Auswahlmannschaften. Wir haben alle ein gemeinsames, großes Ziel. Wir werden alles dafür geben und uns gegenseitig unterstützen. Das ist in unserer Mannschaft gar kein Problem. Das ist eine große Qualität, die wir haben.

... MÖGLICHE REGELÄNDERUNGEN: Ich finde gut, dass wir mal über neue Regeln sprechen. Aber man sollte Fußball immer noch Fußball sein lassen. Der Sport sollte schon erhalten bleiben.

Anzeige