Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

FUTSAL|12.10.2017|08:00

Furioser Start in die Futsal-Hessenliga

Die Futsal-Mannschaft der TSG Mainz-Bretzenheim spielt derzeit in der Futsal-Hessenliga [Foto: TSG Mainz-Bretzenheim / SWFV]

Drei Spiele, drei Siege, neun Punkte: der Start in die Futsal-Hessenliga hätte für die TSG 1846 Mainz-Bretzenheim kaum besser sein können. Das einzige Futsal-Team im Südwestdeutschen Fußballverband geht nach ihrem Premierenjahr 2017/18 in die zweite Saison im hessischen Oberhaus. Dort messen sich die Rheinland-Pfälzer mit sieben weiteren Teams, um an einem regelmäßigen Spielbetrieb der offiziellen Hallenfußball-Variante der FIFA teilzunehmen.


Darunter unter anderem der Viertelfinalist um die deutsche Meisterschaft aus dem Vorjahr SV Pars Neu-Isenburg . Daneben zählen der SC Eschborn , Futsal America Latina und der SV Dersim Rüsselsheim zu den Titelaspiranten.
Die Bretzenheimer, die zuletzt zweimal hintereinander den dritten Platz bei der Regionalmeisterschaft des Regionalverbandes Südwest belegen konnten, haben sich durch ihren optimalen Auftakt mit einem 9:2 gegen die TuS Hornau, einem 11:3 gegen den SC Eschborn und einem 9:7 gegen Futsal America Latina Frankfurt an die Tabellenspitze gesetzt.


Dadurch haben sich die in orange-blau spielenden Futsaler bei den gegnerischen Coaches die Rolle eines Geheimfavoriten auf den Aufstieg in die Regionalliga Süd erspielt. Trainer und Torwart Christian Wölfelschneider, der beim letzten Länderpokal die SWFV-Auswahl als Kapitän aufs Feld führte, erläutert seine Erwartungen an die Saison: "Wir haben zwar sechs Abgänge gehabt, aber auch sechs sehr zuverlässige und gute Neuzugänge erhalten, die uns direkt weiterhelfen. Die Saison ist noch lang und wir haben noch nichts erreicht. Um wirklich um den Aufstieg mitzuspielen, müssen wir uns Woche für Woche weiterentwickeln."


Diese Entwicklung könnte auch der SWFV-Auswahl zu Gute kommen. Mit Martin Rode, Nils Krämer, Franceso Teodonno und Marcus Nungesser stehen vier weitere Spieler im Bretzenheimer Kader, die bereits unter den Augen von Landesauswahltrainer Andreas Hölscher spielen durften.

Die Saison ist noch lang und wir haben noch nichts erreicht


Weiter in der Hessenliga geht es am 28.10. gegen den TSV Harreshausen .

Anzeige