Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Erfüllter Traum |05.07.2020|10:15

Abt: "Ein Traum ist in Erfüllung gegangen"

Abt (4.v.l.): "Ich kann es noch nicht so richtig fassen, dass ich jetzt Double-Siegerin bin".[Foto: Darius Simka/regios24]

Der VfL Wolfsburg hat es wieder geschafft. Zum sechsten Mal in der Folge hat die Mannschaft den DFB-Pokal der Frauen gewonnen – diesmal nach einem dramatischen Duell im Elfmeterschießen gegen die SGS Essen. Im FUSSBALL.DE-Interview spricht Matchwinnerin Friederike Abt (25) über ihre beide gehaltenen Elfmeter, ihre Emotionen und einen Traum, der wahr geworden ist.

FUSSBALL.DE: Frau Abt, es war ein tolles DFB-Pokalfinale mit dem besseren Ende für den VfL Wolfsburg. Sehen Sie es auch so?

Friederike Abt: Ja, es war auf jeden Fall ein ziemlich verrücktes Spiel. Es war alles dabei – angefangen mit unserem ganz frühen Rückstand und dem Ausgleich, den wir in der letzten Minute kassiert haben. In der Verlängerung hatte ich das Gefühl, dass beide Teams den entscheidenden Fehler vermeiden wollten. Wir hatten vielleicht etwas mehr Spielanteile, aber nicht die zwingenden Chancen. Beim Elfmeterschießen spielt natürlich auch das Glück immer eine wichtige Rolle.

Was waren Ihre Gedanken vor dem Elfmeterschießen?

"Beim Elfmeterschießen spielt natürlich auch das Glück immer eine wichtige Rolle"

Abt: Ich habe mich total darauf fokussiert. Mit unserem Torwarttrainer hatte ich mich entsprechend vorbereitet. Aber letztendlich habe ich mich bei den gegnerischen Schützinnen immer auf meine Intuition verlassen. Ich war sehr ruhig und habe den aktuellen Spielstand so weit es ging ausgeblendet. Ich wollte mich nicht mit dem Gedanken belasten, ob meine Mitspielerin gerade getroffen hatte oder eben nicht. Ich wollte nur meine Aufgabe erfüllen.

Und das ist Ihnen mit zwei gehalten Elfmetern sehr gut gelungen.

Abt: Es war für uns alle ein toller Abschluss eines sehr emotionalen Spiels. Ich bin einfach nur froh, dass ich mit den beiden gehaltenen Elfmetern meinen Teil zum Gewinn des DFB-Pokals beitragen konnte.

Wie haben Sie die 120 Minuten zuvor auf dem Platz erlebt. Haben Sie das Spiel auch als Achterbahn der Gefühle wahrgenommen?

Abt: Es war vielleicht kein Chaos, aber doch irgendwie ein ständiges Hin und Her. Ich hatte den Eindruck, dass jederzeit etwas passieren kann. Komischerweise konnte ich aufgrund des kuriosen Verlaufs gar kein richtiges Gefühl für dieses Spiel entwickeln. Es hat sich alles sehr komisch angefühlt.

Wie bewerten Sie die Leistung der SGS Essen?

Abt: Sie haben es taktisch unheimlich diszipliniert gemacht. Sie haben gut verteidigt und mit ihren schnellen Spitzen auf Konter gesetzt. Es war deutlich zu erkennen, dass das ihr Matchplan war. Man muss sagen, dass sie wirklich eine überragende Leistung gebracht haben. Darauf können sie stolz sein. Auch wenn ihnen das zumindest heute nicht viel bringen wird. Meinen Respekt haben sie.

Sie klingen sehr ruhig. Wo sind Ihre Emotionen?

Abt: Die kommen erst noch. Es waren 120 anstrengende Minuten, vor allem auch für den Kopf. Gerade als Torhüterin muss man immer fokussiert sein, das ist nicht so einfach. Und dann kam der Showdown ganz zum Schluss. Für mich war es das erste richtig große Finale meiner Karriere, direkt mit einem Elfmeterschießen am Ende. Das ist etwas ganz Besonderes. Momentan kann ich es noch nicht so richtig fassen, dass ich jetzt Double-Siegerin bin. Das kommt vielleicht noch im Laufe der Nacht oder der nächsten Tage. Dann werde ich das wahrscheinlich erst richtig realisieren. Ich brauche einfach noch etwas Zeit, um darüber nachzudenken, was da alles passiert ist.

Was wird in dieser Nacht noch passieren?

Abt: Das weiß ich nicht. Ich bin in dieser Hinsicht ja ein Neuling und lasse mich gerne überraschen, was alles auf mich zukommt. Wir werden erstmal entspannt essen und dann vielleicht auch das eine oder andere Getränk zu uns nehmen. Klar ist aber, dass wir natürlich die Corona-Regeln beachten werden.

Für Sie endet damit Ihre erste Saison in Wolfsburg. Welches Fazit ziehen Sie nach Ihrem Wechsel aus Hoffenheim zum VfL?

Abt: Es war ein sehr spannendes Jahr für mich. Ich habe mir vor einem Jahr nicht vorstellen können, dass ich heute hier als deutsche Meisterin und DFB-Pokalsiegerin stehen werde. Das ist eine überragende Entwicklung. Ich freue mich sehr darüber. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter