Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Serie "Familienbande" |08.06.2016|13:00

Alles Watzke beim SV Rot-Weiß Erlinghausen

Gemeinsam für Rot-Weiß Erlinghausen: Hans-Joachim Watzke (rechts) mit Sohn André. [Foto: imago]

Der Verein spielt im Hans-Watzke-Stadion, der erste Vorsitzende ist BVB-Boss Hans-Joachim Watzke, dessen Firma „Watex“ ist natürlich der Sponsor und der ältere Sohn André spielt selbstverständlich in der ersten Mannschaft: Mehr Watzke geht kaum in einem Klub, und zwar beim SV Rot-Weiß Erlinghausen. Neue Folge unserer Serie Familienbande.

125 Kilometer sind es von Marsberg bis Dortmund. Hans-Joachim Watzke ist diese Strecke in seinem Leben wohl schon so oft gefahren wie andere Menschen zur nächsten Tanke. Hier, in Südwestfalen im Ortsteil Erlinghausen mit seinen gerade mal etwas mehr als 1.000 Einwohnern, ist die Familie Watzke eben seit Generationen verwurzelt. Das mit Dortmund hat sich für den Herrn des Hauses, der schon als Kind BVB-Fan war und sehr viel später dessen Geschicke übernahm, nun einmal irgendwann ergeben.

Beginnen wir in der ersten Generation: Hans Watzke, gebürtig in Bochum und 2014 in Marsberg verstorben, kam während des Zweiten Weltkriegs ins Sauerland und wurde im gut 40 Kilometer südlich von Paderborn gelegenen Marsberg heimisch. Der gelernte Maurer übernahm an der Diemel alsbald die Geschäftsführung eines Straßenbauunternehmens und machte eine Karriere als Politiker, zunächst im Kreistag und später auch im nordrhein-westfälischen Landtag. In Erlinghausen wurde später nicht nur das Stadion des heimischen Fußballklubs SV Rot-Weiß nach ihm benannt, sondern sogar eine Straße, der Hans-Watzke-Weg.

Sein Sohn Hans-Joachim ist heute natürlich der berühmteste Sohn Erlinghausens. Als er drei Jahre alt war, nahm ihn sein Vater mit zu den Rot-Weißen, für die er zunächst alle Jugendteams durchlief und dann in der ersten Mannschaft Regie im Mittelfeld führte. „Aki“ war talentiert, aber für ganz oben, vielleicht sogar bei seinem geliebten BVB, zu dem ihn sein Vater 1966 erstmals mitnahm, reichten die fußballerischen Fähigkeiten dann doch nicht.

"André ist ein ganz normales Mitglied der Mannschaft und nicht der Sohn unseres Präsidenten oder Vorsitzenden von Borussia Dortmund"

Hans-Joachim Watzke lernte also etwas Anständiges, absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre und gründete schon mit 30 Jahren eine eigene Firma. Mit einem Angestellten und einem Gabelstapler ging die „Watex Schutz-Bekleidungs-GmbH“ 1990 an den Start, heute beschäftigt das Unternehmen, das Arbeitsschutzbekleidung und Feuerwehruniformen produziert, dutzende Mitarbeiter und macht 20 Millionen Euro Umsatz im Jahr. An der Spitze der Geschäftsführung steht übrigens Annette Watzke, „Akis“ Frau.

Auch beim SV Rot-Weiß Erlinghausen spielt wieder ein Watzke: Wie einst der Vater, ist André beim Landesligisten im Mittelfeld zuhause. Daniel Berlinski, sein vorheriger Mitspieler und inzwischen Trainer, ist voll des Lobes über den Teamplayer mit dem bekannten Nachnamen. „André ist menschlich und sportlich ein ganz wichtiger Spieler für uns. Vom Charakter her ist er ein höflicher, eher zurückhaltender Typ und sicher nicht der Komiker in der Kabine“, sagt der Coach und führt aus: „Auf dem Platz ist er einer, der hart an sich arbeitet und alles für den Erfolg tut. Im Spiel reibt er sich auf und ist in Sachen Laufbereitschaft und Wille ein Vorbild.“

Dass er Watzke heißt, spiele weder bei den Gegnern noch im eigenen Verein eine besondere Rolle. Schließlich hat der Name Watzke bei den Rot-Weißen seit Jahrzehnten und über nunmehr drei Generationen hinweg Tradition. „André ist ein ganz normales Mitglied der Mannschaft und nicht der Sohn unseres Präsidenten oder Vorsitzenden von Borussia Dortmund“, bemerkt Trainer Daniel Berlinski. „Er ist ein Junge aus dem Dorf und spielt ja schon seit der Jugend hier in seinem Heimatverein.“

Die inzwischen abgeschlossene Saison in der Landesliga Westfalen 2 beendete Erlinghausen auf Platz zehn. Der Grund für das eher enttäuschende Abschneiden ist eine völlig verkorkste Hinrunde, in der die Rot-Weißen lediglich 15 Punkte holten. Trainer Vaidas Petrauskas stellte sein Amt zur Verfügung und Daniel Berlinski, bis dahin Spieler, wurde mit 29 Jahren neuer Chefcoach im Hans-Watzke-Stadion. „Berle“ riss das Ruder herum und machte mit einer Serie von zehn Spielen in Folge ohne Niederlage frühzeitig den Klassenerhalt klar.

In der nächsten Saison empfangen Watzke und Co. ihre Gegner dann auf neuem Geläuf. Nach 16 Jahren wird der älteste Kunstrasen im Altkreis Brilon nach 16 Jahren durch einen frischen Belag ersetzt. Knapp 200.000 Euro kostet das, für einen Unternehmer wie Hans-Joachim Watzke, der bei Borussia Dortmund mit vielen Millionen Euro jongliert, eigentlich nur Peanuts. Dass der BVB- und RWE-Boss den Betrag allerdings nicht mal eben aus seiner Privatschatulle oder mit dem „Watex“ -Firmenvermögen finanziert, spricht für die seit Generationen gelebte Bodenständigkeit im Hause Watzke – typisch Sauerland eben.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter