Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Sportfoto-Wahl |29.01.2018|09:45

Amateur-Foto des Jahres: Besser als Fernsehen

Besser als Fernsehen: Platz eins in der Kategorie Fußball Amateure und Jugend bei der Wahl zum Sportfoto des Jahres. [Foto: Jörg Lühn]

Das Sportmagazin Kicker hat zum 48. Mal in Zusammenarbeit mit dem VDS das "Sportfoto des Jahres" gekürt: "Besser als Fernsehen" heißt das Bild von Jörg Lühn, das sich in der Kategorie "Fußball Amateure und Jugend" vor Kai Pfaffenbach mit dem Foto "Mobile Welt gegen die Wirklichkeit" und Alexander Hassensteins "Papas Erfrischung" durchgesetzt hat.

"Am 21. Juli kommt es beim Achtligisten TS Einfeld zur Kreispokal-Begegnung mit dem Fünftligisten VfR Neumünster. Malte Zimmermann räumt den VfR-Akteur Abdel Hathat aus dem Weg - obwohl das Spiel da mit 0:3 längst verloren war. Bei genauerem Hinsehen fällt auch auf: Die etwas älteren Zuschauer sitzen auf einem mitgebrachten Gartenstuhl oder Rollator direkt an der Seitenlinie - näher geht's nicht", so der 54-jährige Fotograf Jörg Lühn.

Er wirkt ein wenig verloren, und wahrscheinlich ist er es in diesem Moment auch. Ein gelber Fleck inmitten von Schalker Anhängern ist eher eine Seltenheit. Umso beeindruckender ist das Foto von Moritz Müller, der einen einsamen Fan von Borussia Dortmund inmitten eines Fanblocks von Schalke 04 ablichtete. Sein Bild mit dem Titel "Kennst du den Platz in der Kurve, wo alle Schalker zusammen stehen" wurde als Sportfoto des Jahres in der Kategorie "Fußball allgemein" ausgezeichnet.

Müller, der sich über 5000 Euro Preisgeld freuen darf, gewann vor Lukas Schulze mit dem Foto "Schattenspiel" und Lennart Preiss mit dem Bild "Lufthoheit".

Die Jury, zu der der stellvertretende DFB-Generalsekretär und DFB-Mediendirektor Ralf Köttker zählt, hatte die Siegerfotos in der DFB-Zentrale in Frankfurt ausgewählt. Insgesamt wird ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 30.000 Euro ausgeschenkt.

Das Sportmagazin Kicker richtete den Foto-Wettbewerb in diesem Jahr zum 48. Mal in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) aus. 336 Bilder von 68 Teilnehmern in den Kategorien "Sport allgemein Action", "Sport allgemein Feature", "Fußball Amateure und Jugend", "Fußball allgemein" und "Portfolio" standen der Jury zur Auswahl.

















Anzeige