Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Kaum einholbar |18.04.2019|21:00

Aufsteiger Chemnitzer FC vor dem Meistertitel

Knapper Sieg gegen Hertha II: Chemnitz hat Meistertitel im Nordosten fast sicher.[Foto: imago images / HärtelPRESS]

Tabellenführer Chemnitzer FC, der in der Regionalliga Nordost bereits als sportlicher Aufsteiger in die 3. Liga feststeht, hat jetzt auch den Meistertitel fast sicher. Mit dem 1:0 (1:0)-Heimsieg am 30. Spieltag gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC baute die Mannschaft von Trainer David Bergner ihren Vorsprung vor dem ersten Verfolger Berliner AK zumindest vorerst auf 13 Punkte aus.

Sollten die Hauptstädter am Samstag (ab 13.30 Uhr) ihr Heimspiel gegen den  FSV Wacker Nordhausen  verlieren, wäre die Meisterschaft für den CFC bereits vier Runden vor dem Saisonende endgültig perfekt. Für den Aufstieg in die 3. Liga kommt der Berliner AK nicht in Betracht, da der Verein nach eigener Aussage auf einen Zulassungsantrag beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) verzichtet hat.

Den 24. Chemnitzer Sieg im 30. Saisonspiel machte Rafael Garcia (40.) kurz vor der Pause vor 4473 Zuschauern perfekt. Hertha BSC bleibt trotz der Niederlage auf Rang drei. Die Berliner hatten aus ihrem Profikader unter anderem den niederländischen Nationalspieler Javairo Dilrosun und den ehemaligen deutschen U 21-Nationalstürmer Pascal Köpke aufgeboten.

Bischofswerda gelingt Revanche für 0:6-Pleite

Liganeuling  Bischofswerdaer FV  machte mit dem 4:1 (2:1)-Auswärtserfolg beim  BFC Dynamo  einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib. Dem Team von Trainer Erik Schmidt gelang damit eine eindrucksvolle Revanche für die 0:6-Heimniederlage im Hinspiel. Dabei war der BFV stark ersatzgeschwächt in der Hauptstadt angetreten. Mit Cornelius Gries nahm sogar ein etatmäßiger Feldspieler als zweiter Torhüter auf der Bank Platz.

Dabei waren die Gastgeber aus Berlin bereits in der Anfangsphase durch ein Kopfballtor von Patrick Brendel (2.) 1:0 in Führung gegangen. Mit einem Doppelschlag leitete jedoch Hannes Graf (11./13.) schon früh die Wende ein. Tom Grellmann (51.) und Frank Zille (83.) machten alles klar. Der BFC Dynamo verlor neben dem Spiel auch noch seinen Mittelfeldspieler Marcel Rausch, der wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (64.).

„Ich bin stolz auf die Mannschaft, die eine überragende Leistung abgeliefert hat“, lobte Bischofswerdas Trainer Erik Schmidt.

Germania Halberstadt setzte sich gegen den stark abstiegsbedrohten  FC Oberlausitz Neugersdorf  2:0 (1:0) durch. Alexander Schmitt (52.) und Dennis Blaser (76.) waren für die Hausherren erfolgreich. Die Gäste bleiben nach dem vierten Spiel in Serie ohne (ein Punkt) auf dem vorletzten Tabellenplatz. mspw

Lok Leipzigs Serie reißt gegen Altglienicke

Nach Spielen ohne Niederlage (sechs Siege, zwei Remis) ist die Erfolgsserie des 1.  FC Lok Leipzig  beim 1:3 (1:1) gegen die  VSG Altglienicke  gerissen. Auch der Führungstreffer vor 2335 Zuschauern durch Matthias Steinborn (30.) konnte den Rückschlag nicht verhindern. Christian Skoda (40., Foulelfmeter) gelang noch vor der Pause der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit drehten Benjamin Förster (47.) und Igli Cami (70.) die Partie komplett.

Bereits den vierten Sieg hintereinander fuhr der  VfB Auerbach  beim 2:1 (1:0) gegen den  ZFC Meuselwitz  ein und kann damit endgültig für eine weitere Spielzeit in der vierthöchsten deutschen Spielklasse planen.

Per Kopfball sorgte Marc-Philipp Zimmermann (11.) für den ersten Treffer der Partie. Nach Auerbachs Kapitän Marcel Schlosser einen Foulelfmeter zwei Meter über den Kasten gesetzt hatte (31.), kamen die Gäste aus Thüringen durch Nikolaos Giannitsanis (61.) zum Ausgleich. In der Schlussphase schlug der VfB aber noch einmal zurück. Nach Vorarbeit von Schlosser köpfte Marcin Sieber (83.) den Siegtreffer.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter