Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Sommertransfers |07.06.2018|13:00

Aufstieg als Ziel: Nordhausen holt fünf Neue

Läuft in der kommenden Saison für Wacker Nordhausen auf: Florian Beil. [Foto: imago/Björn Draws]

Der FSV Wacker Nordhausen aus der Regionalliga Nordost bereitet sich auf den Kampf um den Aufstieg in die 3. Liga in der kommenden Saison vor. Gleich fünf neue Spieler hat der Vizemeister jetzt verpflichtet, unter anderem einen Drittligaprofi und einen Juniorennationalspieler. Der ZFC Meuselwitz testet im Rahmen der Saisonvorbereitung gegen den Europa League-Teilnehmer RB Leipzig, das Insolvenzverfahren bei Rot-Weiß Erfurt wurde wie geplant eröffnet und Florian Hansch wechselt vom Chemnitzer FC in die 2. Bundesliga. FUSSBALL.DE mit den wichtigsten News aus der Nordost-Staffel.

Beil und Merkel stürmen für Wacker: Vizemeister FSV Wacker Nordhausen gab jetzt die Verpflichtung von fünf Zugängen bekannt. Vom Ligakonkurrenten VfB Germania Halberstadt wechselt Torjäger Florian Beil zu den Thüringern. In der vergangenen Saison gelangen dem 29 Jahre alten Stürmer 17 Tore. Ein weiterer neuer Spieler für den Angriff ist Pierre Merkel (29), der vom Regionalligaabsteiger BSG Chemie Leipzig kommt. Der 1,90 Meter große Hüne bringt unter anderem Erfahrung aus 26 Zweitligaspielen für Eintracht Braunschweig mit. Die Zugänge drei und vier sind die beiden Mittelfeldspieler Christoph Göbel (29) und Felix Müller (24). Göbel war zuletzt für den Drittligisten FSV Zwickau aktiv und Müller spielte für den ZFC Meuselwitz in der Nordost-Staffel. Ebenfalls zum Kader stößt der frühere kroatische U 19-Nationalspieler Mateo Andacic. Der 20 Jahre alte Mittelfeldakteur war seit 2011 für den FSV Frankfurt am Ball. In der nächsten Saison steigt der Meister der Regionalliga Nordost direkt in die 3. Liga auf.

RB Leipzig kommt nach Meuselwitz: Der ZFC Meuselwitz darf sich im Rahmen seiner Saisonvorbereitung auf einen attraktiven Testspielgegner freuen. Am Dienstag, 24. Juli, kommt Bundesligist RB Leipzig ins Meuselwitzer Stadion. Anpfiff der Partie ist um 18.30 Uhr. Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt für den Vorbereitungshöhepunkt des ZFC, der die vergangene Saison in der Nordost-Staffel auf Platz zehn beendet hatte.

Insolvenzverfahren eröffnet: Das zuständige Amtsgericht Erfurt hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen des FC Rot-Weiß Erfurt eröffnet und Rechtsanwalt Volker Reinhardt zum Insolvenzverwalter berufen. Zuvor hatte Reinhardt auftragsgemäß sein schriftliches Gutachten beim Amtsgericht eingereicht, auf dessen Grundlage das Amtsgericht die Entscheidung über die Eröffnung des Verfahrens getroffen hat. Am 16. März hatte das Amtsgericht Erfurt dem Antrag des Vereins auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung wegen drohender Zahlungsunfähigkeit stattgegeben und Rechtsanwalt Volker Reinhardt zum vorläufigen Sachwalter bestellt. Wenige Tage später beendete das Gericht die Eigenverwaltung und berief daraufhin Reinhardt zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Nach dem Rücktritt des Präsidiums wurde Reinhardt vom Gericht am 2. Mai zum so genannten "starken vorläufigen Insolvenzverwalter" bestellt. Wegen des Insolvenzantrags musste Rot-Weiß Erfurt den Abzug von neun Punkten durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Kauf nehmen. Hinzu kam ein weiterer Zähler wegen einiger Auflagenverstöße. Allerdings wären die Thüringer auch ohne die Punktabzüge als Tabellenletzter aus der 3. Liga abgestiegen.

Hansch nach Sandhausen: Drittligaabsteiger Chemnitzer FC muss in der kommenden Saison ohne Florian Hansch auskommen. Der 22 Jahre alte Außenstürmer wechselt vom CFC zum Zweitligisten SV Sandhausen und erhält dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. "Florian ist ein junger und talentierter Spieler, der bei uns den nächsten Schritt machen wird. Er bringt sehr viel Tempo und Dynamik mit und wird unser Offensivspiel beleben", sagt SVS-Geschäftsführer Sport Otmar Schork. In der zurückliegenden Drittligasaison war Hansch in allen 38 Spielen für den CFC am Ball. Dabei gelangen ihm drei Tore und elf Vorlagen. Hansch: "Die Vorfreude ist riesig. Ich bin stolz darauf, dass mir Sandhausen als mittlerweile etablierter Zweitligist diese Chance gibt."

Richter wird Torwart-Trainer: Die FSV Budissa Bautzen hat die Stelle des Torwarttrainers neu besetzt. Der 34-jährige Stefan Richter übernimmt die Position zur kommenden Saison und beerbt damit Rene Katzwinkel. Parallel zu seiner Tätigkeit in Bautzen wird Richter weiter als Spielertrainer beim Landesligisten SV Oberland Spree arbeiten, den er bereits seit 2014 betreut. Richter ist in Bautzen kein Unbekannter. Von 2011 bis 2014 war der Torwart selbst für die FSV Budissa am Ball. 2014 stieg er mit Bautzen in die Regionalliga Nordost auf. Neben der Verpflichtung von Stefan Richter als Torwarttrainer gab Bautzen auch die Vertragsverlängerung mit Mittelstürmer Kevin Bönisch bekannt. Der 23 Jahre alte Angreifer, der in der zurückliegenden Saison ein Tor und sieben Vorlagen beisteuerte, unterschrieb einen neuen Kontrakt bis zum 30. Juni 2019.

Brinkmann und Brandt neu im Kader: Zwei Zugänge meldet der BFC Dynamo . Mittelfeldspieler Yves Brinkmann (25) und Defensivakteur Niklas Brandt (26) sind neu im Kader der Hauptstädter und kommen beide von Ligakonkurrenten. Brinkmann spielte zuletzt für den ZFC Meuselwitz, Brandt war für den FC Viktoria Berlin am Ball. Für Brandt stehen während seiner Karriere auch schon 69 Einsätze in der 3. Liga für den 1. FC Magdeburg und den Halleschen FC zu Buche.

Leipzig testet gegen Erstligist Teplice: Der 1. FC Lok Leipzig bestreitet im Rahmen der Saisonvorbereitung ein Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten FK Teplice. Die Partie geht am Samstag, 30. Juni, über die Bühne. Anpfiff im Bruno-Plache-Stadion des 1. FC Lok ist um 15 Uhr. Der FK Teplice gehört seit 1996 durchgängig der höchsten tschechischen Spielklasse an und belegte in der vergangenen Saison Platz acht. Der Verein nahm bereits mehrfach an der Europa League bzw. am früheren UEFA Cup teil.

Lietz bleibt in Auerbach: Der VfB Auerbach hat den Vertrag mit Linksverteidiger Felix Lietz verlängert. Der 28 Jahre alte Defensivspieler unterschrieb beim VfB einen neuen Kontrakt bis 2019. Lietz spielt seit drei Jahren in Auerbach und war zuvor unter anderem für den VFC Plauen und die TuS Koblenz am Ball. "Felix ist ein gestandener Spieler und wir sind froh, dass wir uns auf eine Vertragsverlängerung verständigen konnten", sagt VfB-Manager Volkhardt Kramer. Lietz kam in der zurückliegenden Saison - trotz einer längeren Verletzungspause - auf 21 Einsätze und erzielte dabei drei Tore.

Erfurt holt Cichos aus Magdeburg: Drittligaabsteiger Rot-Weiß Erfurt hat seinen nächsten Zugang präsentiert. Vom künftigen Zweitligisten 1. FC Magdeburg wechselt Torwart Lukas Cichos nach Erfurt. Der 22 Jahre alte Schlussmann war zuletzt an den Drittligisten FSV Zwickau ausgeliehen und kam dort in der vergangenen Saison zu einem Liga-Einsatz. "Ich freue mich auf die Zukunft mit Rot-Weiß Erfurt und denke, dass ich mich in Erfurt optimal weiterentwickeln kann", sagt Cichos.

Babelsberg bindet Flügel: Ex-Zweitligist SV Babelsberg 03 und Ersatztorwart Marco Flügel setzen ihre Zusammenarbeit fort. Der 23 Jahre alte Schlussmann erhielt beim SVB einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. "Marco hat erfolgreich den nächsten Schritt gemacht. Jetzt hoffen wir, dass er an seine zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen kann und diese noch einmal steigert", sagt Babelsbergs Trainer und Sportlicher Leiter Almedin Civa. Marco Flügel kam in der vergangenen Saison zu sieben Einsätzen in der Nordost-Staffel. Stammtorhüter beim SVB ist Marvin Gladrow (28).

Anzeige