Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Treffsicher |30.11.2018|22:00

Babelsberger Nattermann weiter in Torlaune

Tom Nattermann (2.v.r.) bejubelt den Babelsberger Führungstreffer gegen Halberstadt.[Foto: Jan Kuppert]

Tom Nattermann vom SV Babelsberg 03 trifft in der Regionalliga Nordost derzeit, wie er will. Nach seinem Dreierpack beim 5:0-Kantersieg gegen den VfB Auerbach traf der 25-jährige Ex-Profi nun beim 3:1 (1:0)-Heimerfolg zum Rückrundenstart gegen den VfB Germania Halberstadt doppelt. Für Nattermann (29./75.) waren es am 18. Spieltag bereits die Saisontore 14 und 15.

Damit führt er die Torjägerliste der Nordost-Staffel nun alleine vor Dejan Bozic und Daniel Frahn vom Spitzenreiter Chemnitzer FC (jeweils 13 Treffer) an. Das CFC-Duo hat aber noch die Möglichkeit, am Sonntag (ab 13.30 Uhr) in der Begegnung beim FSV Union Fürstenwalde nachzulegen. Das dritte Tor für Babelsberg erzielte vor 1241 Zuschauern im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion Godbless Igbinigie (86.).

Für Halberstadt traf Lucas Surek (79.). Beim Stand von 1:0 für den SVB hatten es die Gäste verpasst, einen Foulelfmeter zum möglichen Ausgleich zu verwandeln. Alexander Schmitt (44.) scheiterte an SVB-Torwart Marvin Gladrow. Halberstadt wartet seit vier Partien auf einen Sieg (zwei Niederlagen, zwei Remis).

Hertha rückt auf Rang drei vor

Die U 23 von Hertha BSC gewann das Verfolgerduell gegen den FSV Wacker Nordhausen 2:1 (0:0) und rückte auf Rang drei vor. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachten Nils Blumberg (52.) und Wilfried Siakam-Tchokoten (56.) die Gastgeber innerhalb weniger Minuten 2:0 in Führung. Nordhausen kam durch Nils Pichinot (69.) nur noch zum Anschlusstreffer.

Die Gäste aus Nordhausen verpassten den dritten Sieg in Folge. Hertha gewann zum zweiten Mal hintereinander und rangiert jetzt vier Zähler vor dem SV Wacker.

Anzeige