Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Landesliga |12.03.2018|16:20

Breitenreiter & Odonkor sehen 6.Liga-Harakiri

Sahen sich dasselbe Landesligaspiel in Hannover an: André Breitenreiter (links) und David Odonkor (beide Archivfotos).[Foto: Imago (2), FUSSBALL.DE / Collage: FUSSBALL.DE]

Promi-Besuch in der Landesliga Hannover: Beim Spiel zwischen Spitzenreiter HSC Hannover und dem FC Eldagsen gaben sich kürzlich zwei Trainer-Stars die Ehre: Der ehemalige Nationalspieler David Odonkor, mittlerweile Trainer der SpVgg Bad Pyrmont , sichtete bei der Partie einen Ligakonkurrenten – außerdem war 96-Coach André Breitenreiter zugegen.

Der 44-Jährige Breitenreiter, bekanntermaßen gebürtiger Hannoveraner, ist eng mit HSC-Trainer Martin Polomka befreundet. „André ist ein ganz toller Mensch mit einem Riesencharakter“, schwärmt der 35-Jährige Polomka im Interview mit bild.de von seinem Kumpel. Im vergangenen Sommer verbrachten beide sogar einen gemeinsamen Urlaub.

"André ist ein ganz toller Mensch mit einem Riesencharakter"

Keine Überraschung also, dass Breitenreiter gelegentlich auch die Spiele des hannoverschen Landesligisten besucht. Die Partie gegen Eldagsen gewann der Tabellenführer zwar mit 2:0 , einen Fußball-Leckerbissen hatte der Profitrainer allerdings nicht erwischt. Viele Kontersituationen wurden schlecht ausgespielt, wie auch Polomka konstatierte: „Das war Harakiri“, so der Chefcoach des HSC gegenüber dem Portal Sportbuzzer .

David Odonkors Anwesenheit hatte dagegen keine freundschaftlichen, sondern vielmehr berufliche Gründe. Der langjährige Dortmund-Profi, der es bei der WM 2006 als große Überraschung in den DFB-Kader schaffte, nutzte das Spiel zur Gegnerbeobachtung. Zu Beginn der laufenden Saison übernahm der 34-Jährige den Cheftrainer-Posten bei der SpVgg Pyrmont, FUSSBALL.DE berichtete . Am kommenden Samstag trifft Odonkor nun mit seiner Mannschaft auf den HSC. Dann wird sich zeigen, ob sich sein Kommen gelohnt hat.

Anzeige