Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

DFB-Pokal|15.08.2017|14:00

Die wichtigsten Infos zur Pokal-Auslosung

Carolin Kebekus übernimmt am Sonntag die Rolle der Losfee. [Foto: imago/Getty Images]

Am Sonntag, 20. August, (ab 18 Uhr) wird in der ARD Sportschau die zweite Runde des DFB-Pokals ausgelost, die am 24./25. Oktober ausgetragen wird. Mit dabei: das einzig verbliebene Amateurteam des 1. FC Schweinfurt. Wie viele Töpfe gibt es? Gibt's ein garantiertes Heimrecht? FUSSBALL.DE beantwortet die wichtigsten Fragen zur Auslosung.

Wann beginnt die Auslosung?
Seit dieser Saison werden alle Auslosungen im DFB-Pokal im Deutschen Fußballmuseum durchgeführt. Die Lose für die zweite Runde werden am 20. August ab 18 Uhr in der ARD Sportschau gezogen, die von Alexander Bommes moderiert wird.

Wer wird die Loskugeln ziehen?
Komikerin Carolin Kebekus. Stefan Kuntz, Trainer der frisch gebackenen U 21-Europameister, übernimmt die Rolle des Ziehungsleiters.

Wie viele Lostöpfe gibt es?
Zwei. Im ersten Lostopf befinden sich alle Profimannschaften der Bundesliga und 2. Bundesliga. Der zweite Lostopf beinhaltet lediglich den 1. FC Schweinfurt und die vier Drittligisten VfL Osnabrück, 1. FC Magdeburg, SV Wehen Wiesbaden und SC Paderborn.

Warum sind die Drittligisten im zweiten Lostopf?
Alle Teams aus der 3. Liga sind sowohl in der ersten als auch zweiten Runde im sogenannten "Amateurtopf". Ab dem Achtelfinale werden alle Kugeln aus einem Topf gezogen.

Wie verhält es sich mit dem Heimrecht?
Klubs aus dem Amateurtopf genießen im DFB-Pokal ein generelles Heimrecht. Eine Ausnahme dieser Regel tritt ein, sobald ab dem Achtelfinale zwei Amateurteams gegeneinander gelost werden. Dann genießt das erstgezogene Team Heimrecht.

Wie viele Bundesligisten sind noch dabei?
16 Teams aus der Bundesliga haben die erste Runde überstanden. Lediglich der Hamburger SV (1:3 gegen VfL Osnabrück) und der FC Augsburg (0:2 gegen 1. FC Magdeburg) scheiterten in der 1. Runde. Aus der 2. Bundesliga sind elf Mannschaften in der zweiten Runde vertreten.

Wann werden die Spiele der zweiten Runde ausgetragen?
Am 24. und 25. Oktober finden jeweils vier Spiele um 18.30 Uhr und vier Partien um 20.30 Uhr statt.

Wo werden die Spiele der 2. Runde übertragen?
Die ARD zeigt eines der vier Spiele, die am 25. Oktober um 20.45 Uhr angepfiffen werden, live. Ansonsten sind alle Spiele wie gewohnt live auf Sky zu sehen.

Anzeige