Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

|14.02.2018|14:45

Eilers "auf der Zielgeraden der Reha"

Nach Kreuzbandriss: Justin Eilers steht beim SV Werder Bremen II vor dem Comeback

[Foto: imago/Nordphoto]

Fast neun Monate nach seinem Kreuzbandriss nähert sich Justin Eilers, ehemaliger Torschützenkönig der 3. Liga, bei der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen seinem Comeback. Sebastian Vasiliadis steht dem Drittligisten VfR Aalen in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung. Der FC Carl Zeiss Jena kann sich auf ein volles Stadion freuen, und Hansa Rostock muss Stefan Wannenwetsch ersetzen. Die DFB.de -Drittligasplitter.

SV WERDER BREMEN II:  Fast neun Monate, nachdem er einen Kreuzbandriss erlitten hatte, nähert sich Justin Eilers bei der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen seinem Comeback. Der 29-Jährige stand bereits in den vergangenen Tagen wieder auf dem Trainingsplatz. "Es ist ein super Gefühl, wieder auf dem Rasen zu stehen und auf der Zielgeraden der Reha zu sein", so Eilers. Der Offensivspieler soll in der kommenden Woche wieder in das Mannschaftstraining einsteigen. "Ich werde jede Einheit nutzen, um Energie zu sammeln. Letztlich kann man so viel trainieren wie man will, die Spritzigkeit kommt erst durch Spiele", so Eilers, der in der Spielzeit 2015/2016 im Trikot von Dynamo Dresden mit 23 Treffern Torschützenkönig in der dritthöchsten deutschen Spielklasse wurde.

VFR AALEN: Der VfR Aalen muss für längere Zeit ohne Sebastian Vasiliadis auskommen. Der 20-jährige Mittefeldspieler ist am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt. Mindestens vier Wochen muss der Stammspieler (19 Einsätze) aussetzen. Nach wie vor fehlt auch Linksverteidiger Patrick Schorr wegen eines Muskelfaserrisses. VfR-Trainer Peter Vollmann muss im nächsten Spiel am Sonntag (ab 14 Uhr) beim Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt außerdem auf den gelbgesperrten Thorsten Schulz verzichten. Damit steht neben Schorr auch der zweite Linksverteidiger nicht zur Verfügung. Immerhin soll Defensivspieler Sascha Traut (nach überstandenem Infekt) in den Kader zurückkehren.

FC CARL ZEISS JENA: Der FC Carl Zeiss Jena kann sich auf ein volles Stadion freuen. Die 103. Auflage des Thüringen-Duells gegen den FC Rot-Weiß Erfurt am Sonntag, 25. Februar, (ab 14 Uhr) ist ausverkauft. Das Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld bietet insgesamt 12.990 Zuschauern Platz. Fans, die bislang keine Eintrittskarte bekommen haben, können aber noch hoffen. "Wir haben noch einige Restkarten vorrätig, die wir durch exklusive Aktionen anbieten können. Außerdem kommt es immer wieder vor, dass bestellte Karten nicht abgeholt oder nicht bezahlt werden, so dass es eventuell noch einige Rückläufer gibt", sagt Selina Pohl, Ticketing-Leiterin beim FC Carl Zeiss Jena.

FC HANSA ROSTOCK: Der FC Hansa Rostock muss am Freitag (ab 19 Uhr) im Spiel beim SC Preußen Münster auf Stefan Wannenwetsch verzichten. Der Mittelfeldspieler sah in der Partie gegen die Würzburger Kickers (3:1) die fünfte Gelbe Karte und fehlt deshalb gesperrt. Das zwischenzeitliche 2:0 gegen die Würzburger hatte der 26-Jährige selbst erzielt. In dieser Spielzeit stand Wannenwetsch in allen 23 Ligaspielen seiner Mannschaft auf dem Feld. Dabei verpasste der ehemalige Zweitligaspieler (18 Einsätze für den TSV 1860 München und den FC Ingolstadt) nur 187 Minuten. In Münster kommt es für eine Reihe von Rostockern zum Duell mit ihrem ehemaligen Verein. Neben Hansa-Trainer Pavel Dotchev standen auch Kapitän Amaury Bischoff, Julian Riedel, Tommy Gruppe und Soufian Benyamina früher in Münster unter Vertrag.

VFL OSNABRÜCK: Der VfL Osnabrück bekommt ab der kommenden Saison 2018/2019 einen neuen Ausrüster. Ein Sportartikelhersteller, mit dem die Lila-Weißen bereits von 2007 bis 2013 zusammengearbeitet hatten, schloss mit dem Traditionsverein einen neuen Vertrag ab. Neben dem Drittligakader werden künftig auch die Nachwuchsteams des VfL bis einschließlich zur U 16 mit Trikots und Trainingsbekleidung ausgestattet. Der VfL-Fanshop wird außerdem Replika-Trikots, Merchandise-Produkte und mit dem Vereinslogo geschmückte Sportstyle-Kollektionen anbieten. Dafür ist im Stadion an der Bremer Brücke eine moderne Ladeneinrichtung geplant. Jürgen Wehlend, Geschäftsführer des VfL Osnabrück, erklärt zur getroffenen Vereinbarung: "Wir können bereits auf eine langjährige, partnerschaftliche und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken und sind stolz, künftig wieder von einem so renommierten Partner profitieren zu können."

SPORTFREUNDE LOTTE: Die Sportfreunde Lotte müssen am Sonntag (ab 14 Uhr) im Derby gegen den VfL Osnabrück Michael Schulze ersetzen. Der Außenverteidiger sah in der Partie beim FC Carl Zeiss Jena (2:2) die fünfte Gelbe Karte und muss einmal aussetzen. Seit seinem Wechsel im Sommer vom Nord-Regionalligisten Eintracht Braunschweig U 23 kam der 29-Jährige in 19 Spielen zum Einsatz. Angreifer Bernd Rosinger fehlt nach seiner Roten Karte aus dem Spiel beim SC Paderborn 07 (0:5) zum letzten Mal.

Anzeige