Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Torpremiere |03.11.2018|16:10

Ex-Nationalspieler Gjasula: Tor und Pech

Erzielt gegen Germania Halberstadt sein erstes Tor für Viktoria Berlin: Jürgen Gjasula (l.).[Foto: imago/Björn Draws]

Seit Ende September kickt der ehemalige Bundesligaprofi und frühere albanische Nationalspieler Jürgen Gjasula für den FC Viktoria Berlin in der Regionalliga Nordost. Jetzt hat der 32-jährige Bruder von Zweitligaprofi Klaus Gjasula (28) sein erstes Tor für die Viktoria erzielt. Beim 4:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den VfB Germania Halberstadt am 15. Spieltag traf Gjasula (53.) zum zwischenzeitlichen 2:0. Die weiteren Treffer für die Gastgeber markierten Timur Gayret (38.), Batikan Yilmaz (61.) und Marco Schikora (70.).

In der Schlussphase hatte Gjasula, der einst für den 1. FC Kaiserslautern zu sieben Einsätzen im Oberhaus gekommen war, ein weiteres Tor auf dem Fuß. Der Routinier scheiterte aber mit einem Foulelfmeter an VfB-Torwart Fabian Guderitz (82.). Die Viktoria gewann erstmals nach drei Spielen. Halberstadt hatte zuvor dreimal in Folge nicht verloren.

Der Berliner AK bleibt erster Verfolger des unangefochtenen Tabellenführers und Herbstmeisters Chemnitzer FC . Beim FC Oberlausitz Neugersdorf behielt der BAK 4:0 (1:0) die Oberhand. Tunay Deniz (39., Foulelfmeter), Tolcay Cigerci (70.), Devann Yao (78.) und Fatlum Elezi (84.) trafen für die Gäste.

Neugersdorf musste nicht nur die Niederlage, sondern auch den Platzverweis von Jaroslav Dittrich hinnehmen, der wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte sah (57.). Der FCO wartet jetzt seit drei Partien auf einen Torerfolg (zwei Niederlagen, ein Remis).

Bischofswerda beendet Negativserie

Nach fünf Niederlagen in Folge hat Liganeuling Bischofswerdaer FV erstmals wieder einen Sieg geholt. Gegen den VfB Auerbach setzte sich der Aufsteiger 1:0 (1:0) durch. Philipp Kötzsch (26.) war mit seinem ersten Saisontor für den entscheidenden Treffer verantwortlich. Auerbach verpasste den dritten Sieg hintereinander.

Der SV Babelsberg 03 und der BFC Dynamo trennten sich vor 2712 Zuschauern im Nachbarschaftsduell 1:1 (0:0). Nach einer torlosen ersten Halbzeit trug sich zunächst Babelsbergs Valentin Rode (54.) in die Torschützenliste ein. In der Schlussphase egalisierte Niklas Brandt (78.) das Ergebnis. Der BFC ist seit vier Begegnungen ungeschlagen (ein Sieg, drei Remis).

Altglienicke punktet in Unterzahl

Auch in der Partie zwischen der VSG Altglienicke und Schlusslicht FSV Optik Rathenow gab es keinen Sieger. Das Spiel endete 1:1 (0:1). Die Gäste waren durch ein Tor von Emre Turan (13.) früh in Führung gegangen. Wenige Minuten später sah VSG-Akteur und Ex-Profi Björn Brunnemann (21.) wegen einer Notbremse die Rote Karte.

In Unterzahl liefen die Gastgeber aus Berlin-Köpenick lange Zeit dem Rückstand hinterher. Kevin Kahlert (81.) sicherte Altglienicke in der Schlussphase doch noch einen Zähler.

Anzeige