Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

E-Sports|26.08.2020|14:00

FIFA-Profi Sabbagh: "Gesamtpaket upgraden"

Will sich in Bremen weiterentwickeln: Fabio Sabbagh[Foto: Werder.de]

Fabio Sabbagh (22) spielt nicht nur für den SV Heimstetten in der Regionalliga Bayern Fußball, sondern ist gleichzeitig auch FIFA-Profi. Nach der Vizemeisterschaft mit der SpVgg Greuther Fürth zockt "fifabio97" ab sofort für den Deutschen Meister Werder Bremen. Im FUSSBALL.DE-Interview spricht Sabbagh auch über die Professionalität im E-Sport und die Distanz zwischen Bremen und Heimstetten.

FUSSBALL.DE: In Ihrem ersten Jahr als E-Sportler wurden Sie prompt Deutscher Vizemeister mit der SpVgg Greuther Fürth. Wie bewerten Sie Ihre Debütsaison rückblickend, Herr Sabbagh?

Fabio Sabbagh: Für mich persönlich, aber auch für das gesamte E-Sport-Team bei Greuther Fürth war es ein herausragendes Jahr. Wir wussten um unsere Qualität, konnten nach einem durchschnittlichen Auftakt in der Rückserie fast alle Spiele gewinnen und uns noch auf den zweiten Tabellenplatz vorkämpfen. Obwohl ich sehr zufrieden mit dem Start in meine E-Sport-Laufbahn bin, werde ich mich jetzt nicht ausruhen. Im Gegenteil! Die Vizemeisterschaft spornt mich an, noch besser zu werden und Titel zu holen.

Wurden Ihre Erwartungen an den professionellen E-Sport erfüllt?

"Wenn der aktuelle Deutsche Meister bei dir anklopft, ist das etwas Besonderes"

Sabbagh: Sie wurden sogar übertroffen. Ich war sehr beeindruckt, wie professionell die Saison in der Virtuellen Bundesliga abgelaufen ist. Die TV-Shows wurden hochwertig produziert und das Interesse - vor allem bei der jungen Generation - war enorm. Sehr viele Leute wussten immer über meine Ergebnisse Bescheid. Außerdem bin ich froh, bereits viele großartige Menschen kennengelernt zu haben. Schon jetzt sind viele Freundschaften entstanden.

Wie haben Sie E-Sport-Turniere mit Greuther Fürth und den Ligabetrieb in der Regionalliga Bayern mit dem SV Heimstetten miteinander in Einklang gebracht? Außerdem studieren Sie ja auch noch auf Lehramt in München.

Sabbagh: Es lief insgesamt so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich konnte alle Pflichtspiele in FIFA und Fußball bestreiten. Nur einige wenige Trainingseinheiten in Heimstetten musste ich absagen. Oft war es so, dass ich nach Spieltagen in der Virtuellen Bundesliga nachts nach Hause gefahren bin und am nächsten Morgen bereits auf dem Fußballplatz stand. Dieser Stress hat mir aber nichts ausgemacht. Ich empfand es sogar als angenehm, mich nach einem mental herausfordernden FIFA-Match als Ausgleich beim Fußball auszupowern. So habe ich den Kopf wieder freibekommen. Auch das Studium habe ich fortgesetzt. Ich werde es zwar wohl nicht in der Regelstudienzeit abschließen, aber das ist kein Problem. Durch meine Tätigkeiten in Fußball und E-Sport verspüre ich keinen finanziellen Druck.

Ab sofort wird es aber noch schwieriger, alles gleichzeitig zu machen. Sie wechselten als FIFA-Profi von Fürth nach Bremen und sind dort Teamkollege der deutschen E-Nationalspieler "Dr.Erhano" und "MegaBit". Wie soll das zeitlich funktionieren - Bremen und München sind schließlich fast 800 Kilometer voneinander entfernt!

Sabbagh: Es stimmt, dass die Entfernung groß ist. Aber auch dafür gibt es eine Lösung. Wenn es mal zeitlich eng wird, werde ich kurzfristig von München nach Bremen fliegen. Sonst fahre ich mit dem Schnellzug. Während der vergangenen Saison war es aber auch so, dass die Werder-Spieler ihre Begegnungen nicht immer aus Bremen, sondern von zuhause aus ausgetragen haben. Gut möglich, dass das jetzt auch wieder so sein wird. Das würde mir natürlich entgegenkommen.

Es gab sicher auch andere Angebote. Was waren Ihre Beweggründe für den Schritt nach Bremen?

Sabbagh: Absolut. Bevor Bremen mich kontaktiert hat, war ich schon mit einigen Klubs in Kontakt. Aber ich hatte mit den Werder-Verantwortlichen sehr gute Gespräche und wir waren direkt auf einer Wellenlänge. Das Gesamtkonzept hat mir gefallen, das war ausschlaggebend. Und klar: Wenn der aktuelle Deutsche Meister bei dir anklopft, ist das etwas Besonderes. Es beweist, dass man eine gute Entwicklung genommen hat. Für mich ist der Wechsel nach Bremen der nächste große Schritt in meiner E-Sport-Karriere.

Sie gelten als einer der großen Durchstarter der Szene. Hätten Sie geglaubt, dass Sie so schnell den Durchbruch im E-Sport schaffen und bereits nach einem Jahr für das beste FIFA-Team Deutschlands antreten?

Sabbagh: Erwartet habe ich es nicht, es mir zugetraut aber schon. Ich wusste von Beginn an, was ich draufhabe und dass ich mit der FIFA-Elite mithalten kann. In den ersten Saisonspielen habe ich zwar noch ein wenig Lehrgeld gezahlt, aber schon damals gemerkt, dass ich mit vielen Spielern mindestens auf Augenhöhe bin. Hinterher habe ich es dann geschafft, eine gewisse Konstanz in meine Leistungen und Ergebnisse zu bringen. Ich war in einem Flow und mir wurde bewusst, dass ich Großes schaffen kann. Schlussendlich wurde ich Vizemeister und war der beste PlayStation 4-Spieler der Saison. Wahnsinn!

Was ist Ihr Erfolgsgeheimnis?

Sabbagh: Ich glaube, dass die Ruhe und die ständige Kontrolle über das Spielgeschehen meine Stärken sind. Zu jedem Zeitpunkt im Spiel weiß ich, dass ich noch meine Chance bekommen werde - egal, ob es die fünfte oder die 85. Minute ist. Wer diese Ruhe nicht besitzt, hat in FIFA einen entscheidenden Nachteil. Der Erfolg hängt viel von der mentalen Stärke ab. Außerdem bin ich vor dem Tor eiskalt. Zumindest war ich das in der abgelaufenen Saison der Virtuellen Bundesliga. Ich hoffe, das bleibt so. (lacht)

Welche Ziele verfolgen Sie jetzt als FIFA-Profi in Bremen?

Sabbagh: Zunächst einmal will ich mich selbst weiterentwickeln - spielerisch, persönlich, aber auch meine medialen Fähigkeiten. Sozusagen also das Gesamtpaket upgraden. Ich bin mir sicher, dass ich auch von meinen erfahrenen und erfolgreichen Teamkollegen profitieren kann. Sportlich will ich meinen Teil dazu beitragen, dass der SV Werder zum dritten Mal in Folge Deutscher Meister wird.

Welche Ambitionen haben Sie im Fußball? Wollen Sie sich auch noch das Hintertürchen für eine Profilaufbahn im Fußball offenhalten?

Sabbagh: Ich spiele seit meiner frühen Kindheit leistungsorientiert Fußball und bin nur eine Liga unter der ersten Profispielklasse aktiv. Da ist es selbstverständlich, dass ich eine Profikarriere noch nicht komplett abgeschrieben habe. Der Traum lebt weiter. Aber ich muss nichts erzwingen. Ich fühle mich beim SV Heimstetten wohl, gehöre zu den Leistungsträgern und bin im Mannschaftsrat. Deshalb gibt es keinen Grund, etwas zu überstürzen und bei irgendwelchen Vereinen im Probetraining vorzuspielen. Sollte es irgendwann Angebote geben, höre ich sie mir an. Aber bis dahin geht es für mich nur um eines: Mit Heimstetten den Klassenverbleib in der Regionalliga Bayern schaffen.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter