Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Berufseinstieg |18.12.2019|13:40

FSJ im Fußball: Vielfältige Möglichkeiten

Eine starke Mannschaft: FSJ-Absolventen des Badischen Fußballverbands.[Foto: Badischer Fußballverband]

Wohin soll es nach der Schule gehen? Viele junge Erwachsene möchten sich nicht sofort für eine Ausbildung oder ein Studium entscheiden und nutzen das erste Jahr dafür, dies herauszufinden. Eine gute Möglichkeit bietet hierfür auch das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Sport - das es natürlich auch im Fußball gibt.

Der Badische Fußballverband und dessen Vereine bieten jedes Jahr mehrere Einsatzstellen für ein FSJ im Sport an. Diese Freiwilligendienste sind Bildungs- und Orientierungsjahre für junge Erwachsene zwischen 18 und 27 Jahren. Das FSJ im Badischen Fußballverband beginnt üblicherweise im September und ist für alle geeignet, die ein besonderes Interesse am Fußball haben. Dabei bieten die Vereine vielfältige Einsatzmöglichkeiten an. FUSSBALL.DE hat mit vier Freiwilligen über ihre bisherigen Erfahrungen im FSJ gesprochen. Niklas Neumann, Tom Gieseler, Lukas Droste und Maximilian Stier stellen ihre aktuellen Einsatzstellen und Aufgaben etwas genauer vor.

Niklas Neumann (TSG 1899 Hoffenheim)

"Hier in Hoffenheim haben wir die Chance, hinter die Kulissen eines großen Vereins zu schauen. Insgesamt arbeite ich viel im Verein, bin aber auch in Kindergärten und Grundschulen tätig. Bei der TSG sitze ich mit dem Jugendleiter zusammen in einem Büro, und meine Hauptaufgabe besteht darin, dass ich mich um die Ausrüstung kümmere. Ich sorge dafür, dass jeder die richtigen Kleidungsstücke erhält - und wenn bei jemandem etwas kaputt ist, kommt derjenige zu mir. Das ist das ganze Jahr über meine feste Aufgabe. Ansonsten fallen immer mal spontane Dinge an. Es ist nicht so, dass ich morgens im Büro ankomme und schon weiß, was ich alles zu tun haben werde. Da rufen dann die verschiedensten Leute an, so dass man in viele unterschiedliche Aufgabenbereiche reinschnuppern kann. Außerdem stehen im Laufe des Jahres mehrere Events an, die ich mitorganisiere. Dazu gehören zum Beispiel die Talenttage für Kinder unter zwölf Jahren. Da kümmere ich mich um die Anmeldungen, den Aufbau und darum, dass alle Materialien vorhanden sind. Das ist komplett mein Gebiet. Beruflich hat mir das FSJ auf jeden Fall bereits weitergeholfen, da ich jetzt sicher weiß, dass ich im Sportbereich bleiben möchte. Sowohl beruflich als auch in der Persönlichkeitsentwicklung macht man hier einen Reifeprozess durch. Das ist für mich bisher der größte Pluspunkt am FSJ."

"Sowohl beruflich als auch in der Persönlichkeitsentwicklung macht man einen Reifeprozess durch"

Tom Gieseler (SG Heidelberg-Kirchheim/"Anpfiff ins Leben")

"Mein FSJ absolviere ich bei der SG Heidelberg-Kirchheim, einem Partnerverein von "Anpfiff ins Leben". Diese >Initiative gibt jungen Sportlern eine Perspektive in den Bereichen Sport, Schule, Beruf und Sozialem. In diesen Bereichen helfe ich bei organisatorischen Aufgaben wie den Anmeldungen für den Nachhilfeunterricht oder dem Erstellen von Statistiken. Zudem gehört es zu meinen Aufgaben, die Datenbanken zu den einzelnen Mannschaften meines Fußballvereins zu pflegen. Am meisten Spaß macht mir die Fußballschule, bei der ich jeden Donnerstag ein Training für behinderte Kinder leite. Unser Training ist in drei Teile aufgeteilt: Wir beginnen zunächst mit einem Aufwärmspiel, meistens einem Fangspiel, das wir mit einer Geschichte verbinden. Zum Beispiel erklären wir dann, dass die Kinder nun Piraten spielen und von einer Insel die Schätze klauen müssen. Solche Geschichten gefallen der Gruppe immer besonders gut. Der zweite Teil besteht aus einer Übungsform, zum Beispiel zum Dribbling oder Torabschluss. Da haben wir aber keine großen Ansprüche, sondern es soll den Kindern hauptsächlich Spaß machen. Zum Schluss lassen wir die Gruppe noch auf einem kleinen Feld gegeneinander spielen. Unser Hauptziel ist dabei, dass jeder mindestens ein Tor erzielt. Das freut meinen Co-Trainer und mich immer ganz besonders."

Lukas Droste (FV Nußloch)

"Bei meinem FSJ beim FV Nußloch steht vor allem die Arbeit mit Kindern im Vordergrund. Wir haben eine Kooperation mit Schulen und Kindergärten, in denen ich vormittags helfe. Dort bieten wir den Kindern verschiedene Sportprogramme an, bei denen es aber nicht nur um Fußball geht. In einer der Grundschulen bringen wir den Kindern zum Beispiel auch Basketball bei. Neben der Arbeit in den Schulen und Kindergärten trainiere ich noch zweimal die Woche die E-Jugend des FV Nußloch. Eine eigene Mannschaft zu trainieren, bedeutet natürlich, dass man auch bei den Spielen am Wochenende mit dabei ist. Allerdings hat man unterhalb der Woche auch mal nachmittags frei. Auch bei größeren Projekten bin ich dabei. Derzeit planen wir zum Beispiel unser alljährliches Osterturnier. Für das nächste Jahr haben wir uns dabei etwas Neues ausgedacht: Wir wollen ein eSport-Turnier mit dem Ostercup verbinden. Insgesamt kann ich nach den ersten Monaten bereits sagen, dass ich durch die verschiedenen Aufgaben selbstständiger und zuverlässiger geworden bin."

Maximilian Stier (FV Nußloch/Nußlocher Kleintierzuchtverein)

"Bei meinem FSJ ist es so, dass ich in erster Linie beim FV Nußloch angestellt bin, aber aufgrund einer neuen Kooperation auch für den Nußlocher Kleintierzuchtverein arbeite. Dort habe ich mein eigenes Gebiet mit sechs Hühnern, um die ich mich kümmere. Und demnächst bekomme ich auch noch Hasen dazu. Im Fußballverein habe ich eigentlich nur zu tun, wenn ich meine F-Jugend trainiere. Ansonsten bin ich in den Schulen und Kindergärten unterwegs. Dort bringe ich den Kindern entweder etwas zum Thema Sport oder zum Thema Tiere bei. Wenn wir mit den Kindern Sport machen, spielen wir meistens Ball- oder Fangspiele, die uns auf einer Fortbildung des Badischen Fußballverbands erklärt worden sind. Da haben wir gelernt, was wir mit Kindern in den Sportstunden am besten unternehmen können. Aber ich mache ja nicht nur Sport mit den Kindern. Ich gehe zum Beispiel auch noch jede Woche mit einer Kindergarten-Gruppe zum Kleintierzuchtverein, um mit ihnen die Hühner zu füttern. Dann gehe ich mit ihnen zum Stall und lasse die Kinder schauen, ob die Hühner Eier gelegt haben. Am Anfang war es schon etwas anstrengend, alles mit den Schulen und Kindergärten zu organisieren. Aber wenn man sich dann schließlich eingefunden hat, machen alle Aufgaben extrem viel Spaß."

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter