Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Alleskönner |05.08.2020|15:00

Futsalspieler Ibeme: Wattenscheids Allrounder

Wattenscheids Neuzugang Ibeme: "Das ist eine tolle Sache für mich, in der Oberliga habe ich noch nicht gespielt."[Foto: SG Wattenscheid 09]

Mit seinen 1,94 Metern hat er die ideale Statur für einen Innenverteidiger, doch beim Spiel auf dem kleinen Feld normalerweise eher Nachteile. Adjany Ibeme, Neuzugang beim früheren Bundesligisten SG Wattenscheid 09, hat damit allerdings keine Probleme. Im Gegenteil, der 24-Jährige ist nämlich in beiden Disziplinen – im Fußball und Futsal – gleichermaßen richtig gut.

Aufgewachsen in Schwerte zwischen Dortmund und dem Sauerland, schließt sich der Sohn einer estnischen Mutter und eines kongolesischen Vaters als Kind zunächst dem ETuS/DJK Schwerte an. In der C-Jugend wechselt er zum VfL Schwerte , dem größten Klub in der Stadt, ehe ihn ein Mannschaftskollege für eine noch recht neue Form des Fußballspielens begeistert: eben Futsal. "Florian Kliegel war das, in der A-Jugend", erinnert sich "Adjo" Ibeme. "Er hat bei Holzpfosten Schwerte gespielt, und ich bin einfach mal mit zum Training gegangen."

Seitdem ist er dageblieben, ihn hat die Faszination Futsal gepackt. Florian Kliegel ist Nationalspieler in der Halle geworden, doch wie die meisten in diesem Fach spielt er Fußball nicht in den höchsten Amateurklassen. Für Ibeme kam das nicht in Frage, "für mich hat der 'normale' Fußball immer Priorität gehabt".

Der Futsal aber macht die Abwehrkante zu einem besseren Fußballer. "Natürlich sind auf dem kleinen Feld in der Halle in der Regel kleinere, wendigere und technisch starke Spieler gefragt", erläutert Ibeme. "Bei Holzpfosten aber hat man immer auch viel Wert auf Taktik gelegt, sodass ich da gut reinpasste. Und technisch habe ich mich in der Zeit am Ball stark verbessert."

"Den Knall hat man, glaube ich, bis nach Dortmund gehört"

2017 erreicht er mit dem Kultklub, der auch durch seine witzigen Social-Media-Aktivitäten ziemliche Popularität erlangt, sogar das Halbfinale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft. Gegner Jahn Regensburg ist aber eine Nummer zu groß für die Schwerter und zieht durch ein 8:1 ins Endspiel ein. "Es war trotzdem eine sehr geile Erfahrung gegen Jungs auf diesem Niveau anzutreten", erzählt Ibeme strahlend. "Auch das ganze Drumherum war ein super Erlebnis. Wir hatten richtig viele Zuschauer in der Halle, die Fans haben uns enorm gepusht."

Jeden Tag am Ball

Eine Zeit lang ist er jeden Tag in der Woche am Ball oder reist mit dem Regionalligisten zu Turnieren in den Niederlanden oder in der Schweiz. Zugleich absolviert er eine Ausbildung zum Fitnesscoach, da müsste der Tag eigentlich manchmal mehr als 24 Stunden haben. Trotzdem will er nicht kürzertreten, im Gegenteil.

Nach seinem Wechsel vom VfL Schwerte zum Dortmunder Bezirksligisten FC Roj entdeckt der frühere BVB-Profi Mario Plechaty den körperlich starken und spielerisch feinen Innenverteidiger. Plechaty, einer aus dem erlesenen Klub der Spieler mit einem einzigen Bundesligaeinsatz, lotst Ibeme zum Lüner SV . "Da hatten wir dreimal in der Woche Training, zweimal war ich beim Futsal und am Wochenende stand jeweils ein Spiel an", berichtet er.

Mit Mario Plechaty geht es voriges Jahr zum FC Iserlohn , dann wirft ihn eine schwere Verletzung aus der Bahn. Im Winter, in der Vorbereitung auf die Rückrunde, reißt ihm bei einem Lauf die Achillessehne. "Den Knall hat man, glaube ich, bis nach Dortmund gehört", sagt Ibeme.

Er muss ins Krankenhaus und unters Messer. An Fußball ist erst einmal nicht zu denken, an Futsal sowieso nicht. Dennoch öffnet sich für ihn eine neue Tür. Wattenscheid 09 muss nach einer erneuten Insolvenz den Rückzug aus der Regionalliga antreten und für die kommende Saison eine neue Mannschaft aufbauen. Neu-Trainer Christian Britscho hat für die Abwehr einen Kandidaten im Auge: Ibeme. "Das ist natürlich eine tolle Sache für mich, denn in der Oberliga habe ich bisher noch nicht gespielt", freut sich der 24-Jährige.

Nationalmannschaft im Blick

Allerdings ist er derzeit fast 150 Kilometer weit weg vom Lohrheide-Stadion, wo Anfang der 90er der große FC Bayern zweimal als Verlierer vom Platz gehen musste. Ibeme ist als Personal Trainer bei der Neueröffnung seines Arbeitgebers in Lübbecke in Ostwestfalen im Einsatz. Seine neuen Wattenscheider Teamkollegen hat er daher nur bei der ersten Einheit am 14. Juli kurz getroffen, seitdem muss er zumindest unter der Woche beim Training passen. Wenn es am Donnerstag für vier Tage ins Trainingslager in die Nähe von Emden geht, ist er aber dabei.

Ob er künftig noch gelegentlich für Holzpfosten Schwerte beim Futsal aufläuft, will er sich offen halten. "Jetzt geht es erst einmal darum, in Wattenscheid alles kennenzulernen. Der Verein hat eine große Vergangenheit. Beim Neuaufbau dabei zu sein, wird eine spannende Geschichte", sagt Ibeme.

Und wer weiß, vielleicht wird er ja noch einmal entdeckt – wie in der A-Jugend beim Futsal. Durch seine Mutter hat Adjany Ibeme neben der deutschen auch die Staatsangehörigkeit Estlands. Bisher hat der Fußballverband des Baltikumstaates allerdings noch keinen Kontakt zum Verteidiger aus dem Ruhrpott aufgenommen. "Realistisch ist das nicht, aber falls doch jemand anruft, würde ich sicherlich nicht nein sagen", erklärt er grinsend.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter