Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Schalkes U 23 |11.09.2018|12:45

Geis: 10-Millionen-Mann in der Oberliga

Johannes Geis kickte am Sonntagnachmittag für die U 23 der Königsblauen im Oberligaspitzenspiel gegen den TuS Haltern. [Foto: Stefan Bunse]

TuS Haltern statt FC Barcelona oder Bayern München, Oberliga Westfalen statt Primera División oder Bundesliga. Im Sommer 2015 wechselte Johannes Geis für mehr als zehn Millionen Euro vom 1. FSV Mainz zum FC Schalke 04. Dort hat man für ihn bei den Profis keine Verwendung mehr. Nun spielt er für die Königsblauen in der fünften Liga.

Bereits in der letzten Saison wurde Geis von den Knappen nach Spanien zum FC Sevilla ausgeliehen. Doch der Klub ließ die Kaufoption verstreichen. Zwar wollte sich der ehemalige U 21-Nationalspieler nach seiner Rückkehr nach Gelsenkirchen beim S04 durchsetzen, aber Schalkes Trainer Domenico Tedesco machte ihm schnell klar, dass ein Wechsel die beste Option für den ehemaligen Fürther sei.

Da sich ein anvisierter Transfer nach Spanien oder Österreich in der Sommerpause zerschlagen hatte, kickte Johannes Geis am Sonntagnachmittag für die  U 23 der Königsblauen  im Oberligaspitzenspiel gegen den TuS Haltern. Eine Option, auch bis zur Winterpause?

Seine neuen Mitspieler kennt der defensive Mittelfeldspieler jedenfalls bereits. Denn Geis trainiert schon seit geraumer Zeit beim Übergangsteam mit. Tedesco hatte bei den Profis keinen Platz mehr für den 25-Jährigen. Selbst, als der Coach in den Länderspielwochen auf mehr als ein Dutzend Spieler verzichten musste, zog er Geis nicht wieder hoch.

„Oberliga ist Kampfsport. Da musste ich mich erst mal reinfinden“

„Die Transferfenster sind nun in allen Ländern geschlossen. Ich bleibe jetzt auf jeden Fall bis zum Winter beim Verein“, stellte Geis nach dem Spiel gegen den TuS Haltern klar. Beim 2:1 (1:0) gegen Haltern hatte Geis mit einer Ecke das 1:0 vorbereitet. Durch den Sieg konnte sich das von Gerald Asamoah als U 23-Manager zusammengestellte Team die Tabellenführung vom Gast zurückerobern.

Geis spielte ordentlich, auch wenn naturgemäß nach der langen Pause für ihn noch Luft nach oben war. „Ich bin zufrieden mit seinem Debüt. Es war ein schwieriges Spiel und er hat lange nicht gespielt“, erklärte U 23-Trainer Torsten Fröhling nach dem Abpfiff. " 'Geisi' ist ein Vollprofi und es ist für ihn natürlich auch nicht einfach.“ Klar habe Geis noch Trainingsrückstand, aber „wie er den Ball behandelt und was er für eine Schusstechnik hat, das ist schon genial.“

Auch sonst konnte der Mittelfeldspieler, dem bei S04 alle ein tadelloses Verhalten bescheinigen, punkten. „Oberliga ist Kampfsport. Da musste ich mich erst mal reinfinden“, erklärte Geis. „Aber ich bin dankbar dafür, dass ich mitspielen durfte und sogar mit einer Ecke zur Führung beitragen konnte.“

Geis, dem manchmal nachgesagt wird, dass er etwas phlegmatisch sei, steckte nicht zurück. Er brachte sich voll ein und zeigte, dass er ein Musterprofi ist. „Er weiß, was ich verlange. Er muss das, was er kann, auch gegen Oberligisten bringen. Und das hat er echt gut gemacht“, lobte Fröhling.

„Die Gegner versuchen alles. Aber wir haben gewonnen. Es war wichtig für die Jungs. Auch, dass wir oben dran bleiben – oder dass sie oben dran bleiben“, resümierte Geis. Er fühlt sich weiterhin dem Profikader näher als der U 23, deshalb fiel die Wortwahl noch etwas schwer. Aber: „Ich habe mit Fröhling ein gutes Gespräch geführt und ich brauche natürlich auch Spielpraxis. Bevor ich am Wochenende nichts mache, helfe ich lieber den Jungs.“ Geis hatte sich zuvor intensiv mit seiner Situation auseinandergesetzt.

Eine Dauerlösung soll es in der fünften Spielklasse für ihn aber wohl nicht werden. „Das entscheiden wir von Spiel zu Spiel. Je nach Gefühl und auch, wie der Trainer das dann sieht. Aber wenn ich gebraucht werde, ich bin da“, signalisierte Geis.

Fröhling stellte Geis auf jeden Fall weitere Einsätze in Aussicht. „Wenn es gegen den Gegner und allgemein passt, kann das sein.“ Eins machte der U 23-Trainer zudem klar: „Auf jeden Fall wird Johanns Geis bei mir nicht auf der Bank sitzen. Entweder spielt er von Anfang an oder gar nicht. Da muss man fair miteinander umgehen.“

In dieser Woche soll es zudem noch mal ein Gespräch zwischen Geis und Tedesco geben: „Danach wird man weitersehen“, sagt Geis.

Update von Dienstagmittag: Heute hat Mittelfeldspieler Johannes Geis wieder mit dem Bundesliga-Team des FC Schalke mittrainiert. 

Anzeige