Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Bestens erholt |27.07.2019|18:30

Hasenhüttl-Doppelpack bei Türkgücü-Sieg

Patrick Hasenhüttl lässt seiner Freude freien Lauf.[Foto: imago images / Lackovic]

Bestens erholt von der ersten Saisonniederlage (0:2 in Garching) zeigte sich Aufsteiger und Titelaspirant Türkgücü München am 4. Spieltag in der Regionalliga Bayern. Mit dem 4:2 (3:0)-Heimsieg gegen den FC Memmingen verbesserte sich das Team von Trainer Reiner Maurer mit jetzt neun Punkten auf den zweiten Tabellenplatz.

Yasin Yilmaz (10., Foulelfmeter) und der überragende Patrick Hasenhüttl (25./40.) schossen bereits vor der Pause einen 3:0-Vorsprung für die Gastgeber heraus. Mit einem weiteren Strafstoß scheiterte Yilmaz an FCM-Schlussmann Martin Gruber (28.). Bei beiden Foulelfmetern war Hasenhüttl im Memminger Strafraum zu Fall gebracht worden.

In der zweiten Halbzeit brachte Doppeltorschütze Fatjon Celani (46./79., Foulelfmeter) die Gäste auf 2:3 heran, doch Dominik Weiß (85.) beseitigte die letzten Zweifel am Dreier für Türkgücü. Die Mannschaft von Memmingens Trainer und Ex-Bundesligaprofi Uwe Wegmann kassierte im vierten Saisonspiel auch die vierte Niederlage und rutschte auf den vorletzten Tabellenplatz ab. "Wir haben die erste Halbzeit verschlafen", kritisierte Wegmann.

Dank Knöll: Nürnberg verteidigt Tabellenführung

Die U 21 des 1. FC Nürnberg bleibt unter der Regie ihres neuen Trainers Marek Mintal auf Erfolgskurs. Mit dem 4:2 (2:1)-Heimsieg gegen den zuvor verlustpunktfreien FC Augsburg II verteidigten die Franken die Tabellenführung. Nach vier Begegnungen hat der "Club" zehn von zwölf möglichen Punkten auf dem Konto.

Entscheidenden Anteil am Dreier hatte U 21-Nationalspieler und Jungprofi Törles Knöll (17./20./65.), der einen Dreierpack schnürte. Außerdem trug sich Kevin Goden (82.), der zuvor schon zwei Treffer mustergültig vorbereitet hatte, für die Hausherren in die Torschützenliste ein. Jannik Schuster (13.) und Sebastiano Nappo (78.) konnten den ersten Augsburger Rückschlag in dieser Saison nicht verhindern.

Die SpVgg Greuther Fürth II ist ebenso wie "Erzrivale" FCN weiter unbesiegt, setzte sich mit dem 4:1 (1:1) gegen den SV Schalding-Heining in der Spitzengruppe fest. Nach drei absolvierten Partien hat das Team von Trainer Petr Ruman sieben Punkte auf dem Konto. Die Gäste aus Passau gingen dagegen im vierten Saisonspiel zum dritten Mal leer aus. Robin Luca Kehr (20.), Fabian Burmberger (54., Eigentor), der eingewechselte Dominik Wüst (65.) und Elias Abouchabaka (69.) ließen die Fürther jubeln. Andreas Jünger (32.) glich zwischenzeitlich für Schalding-Heining aus.

Nach Küntzel-Kritik: Illertissen in Torlaune

Das gibt es auch nicht alle Tage. Der FV Illertissen absolvierte beim 5:3 (3:2) gegen den TSV 1860 Rosenheim sein drittes Saisonspiel - und trat dabei zum dritten Mal vor eigenem Publikum an. Nach dem zweiten Sieg stehen jetzt sechs Punkte zu Buche. Die Gäste gingen in ihrem zweiten Auswärtsspiel zum zweiten Mal leer aus.

Nachdem FVI-Trainer und Ex-Bundesligaprofi Marco Küntzel nach dem 0:1 gegen den TSV Buchbach noch die mangelhafte Durchschlagskraft in der Offensive bemängelt hatte, lieferte seine Mannschaft gegen Rosenheim prompt ein Tore-Spektakel ab. An einem äußerst torreichen Samstag in der Bayern-Staffel (38 Treffer in sieben Spielen) war es die turbulenteste Partie.

Der erst kürzlich vom Südwest-Regionalligisten SSV Ulm 1846 Fußball verpflichtete Kai Luibrand (35./39./65.) steuerte drei Tore zum Erfolg der Gastgeber bei. Außerdem trafen Marius Wegmann (5.) und Maurice Strobel (56., Foulelfmeter) für Illertissen. Christoph Wallner (22.), Laurin Demolli (45.) und Danijel Majdancevic (71.) markierten die Rosenheimer Treffer.

Vier Tage nach dem ersten Dämpfer in dieser Saison (2:3 bei Viktoria Aschaffenburg) meldete sich der VfB Eichstätt mit einem 5:0 (2:0) gegen den VfR Garching eindrucksvoll zurück und knüpfte damit an das 7:0 gegen den SV Schalding-Heining im ersten Heimspiel an. Auch ohne die gesperrten Fabian Neumayer (Rote Karte) und Lucas Schraufstetter (Gelb-Rot) dominierte der VfB von Beginn an. Philipp Federl (14.), Julian Kügel (25.), Dominik Wolfsteiner (57.), Christian Heinloth (69.) und Atdhedon Lushi (90.) drückten die Überlegenheit auch zahlenmäßig aus.

Die zuvor zweimal in Folge siegreichen Garchinger konnten ihre schlechte Bilanz in den direkten Duellen mit Eichstätt nicht aufbessern. In bislang elf Begegnungen gab es erst einen Sieg (Saison 2017/18) und ein Unentschieden (Saison 2003/04 - Bezirksliga Nord).

Erste Punkte für Ex-Zweitligist Burghausen

Im vierten Anlauf ist der Knoten beim SV Wacker Burghausen geplatzt. Nach drei Niederlagen zum Auftakt setzte sich die Mannschaft von Trainer Wolfgang Schellenberg gegen das neue Schlusslicht SV Heimstetten 3:0 (2:0) durch. Die Gäste warten nach dem dritten Auftritt weiter auf ihren ersten Zähler.

Felix Bachschmid (12.) und Andrija Bosnjak (20.) brachten den SV Wacker schon früh auf die Siegerstraße. Julian Richter (49.) stellte kurz nach der Pause den Endstand her.

Aufsteiger TSV Aubstadt unterstrich seine Heimstärke auch im zweiten Spiel vor eigenem Publikum, bezwang den SV Viktoria Aschaffenburg 4:1 (3:1). Schon während der ersten Halbzeit sorgte die Mannschaft von Trainer Josef Francic für klare Verhältnisse. Ingo Feser (18.), Martin Thomann (20.) und Michael Dellinger (38.) schossen einen 3:0-Vorsprung heraus, ehe Egson Gashi (47.) kurz vor der Pause verkürzte. Erneut Thomann (79.) stellte in der Schlussphase den alten Abstand wieder her. In der Nachspielzeit scheiterte Viktoria-Angreifer Björn Schnitzer noch mit einem Foulelfmeter am gut reagieren TSV-Torhüter Christian Mack (90.+2).

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter