Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

|17.04.2018|09:30

In Jena: Magdeburg kann mit Tabellenführer Paderborn gleichziehen

Das 1:0 im Hinspiel: Torjäger Philip Türpitz (v.) trifft für Magdeburg gegen Jena[Foto: imago/Jan Huebner]

Der 1. FC Magdeburg kann in der 3. Liga einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg in die 2. Bundesliga machen. Der Tabellenzweite ist am heutigen Dienstag (ab 19 Uhr, live bei Telekom Sport) in einer Nachholpartie vom 30. Spieltag im Traditionsduell beim heimstarken Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena zu Gast.

Der Vorsprung des FCM auf Relegationsplatz beträgt nach dem 2:1 im direkten Duell beim Tabellendritten SV Wehen Wiesbaden bereits acht Punkte. Bei einem Sieg würde der Vorsprung bei noch vier verbleibenden Partien also auf elf Zähler anwachsen - in diesem Fall würden Magdeburg nur noch zwei Punkte zum sicheren Aufstieg fehlen. Außerdem würde der FCM mit Spitzenreiter SC Paderborn 07 gleichziehen und hätte auch noch alle Chancen auf die Meisterschaft.

Wohl nicht zurückgreifen kann Magdeburgs Trainer Jens Härtel auf Stammtorhüter Jan Glinker (Achillessehnenprobleme) sowie Außenbahnspieler Michel Niemeyer (Muskelfaserriss) und Angreifer Tarek Chahed (Außenbandriss). Mannschaftskapitän Marius Sowislo (Gelb-Sperre) fehlt sicher.

Jena auf Platz fünf der Heimtabelle

Derweil ist für den FC Carl Zeiss Jena der dritte Heimsieg in Serie möglich. Die Mannschaft von Trainer Marc Zimmermann hat sich in dieser Saison vor eigenem Publikum sehr formstark gezeigt. Aus 17 Heimspielen holten die Thüringer 33 Punkte und kassierten nur zwei Niederlagen. Lediglich die vier Aufstiegsaspiranten aus Karlsruhe (43 Zähler), Magdeburg (42), Paderborn (39) und Wehen Wiesbaden (33) rangieren in der Heimtabelle vor Jena.

Die schwere Aufgabe gegen Magdeburg muss der FCC allerdings ersatzgeschwächt antreten. So fehlen die beiden Innenverteidiger Dennis Slamar (Gelb-Sperre) und Justin Gerlach (Muskelfaserriss). Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen Torhüter Raphael Koczor (Kapselriss im rechten Knie) sowie die Mittelfeldspieler Niclas Erlbeck (Grippe) und Maximilian Schlegel (Pfeiffersches Drüsenfieber).

Anzeige