Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Schützenhilfe |27.04.2019|20:15

Jabiri stoppt Eichstätts Serie

Mit 66 Treffern Rekordtorschütze in der Bayern-Staffel: Schweinfurts Adam Jabiri (l.).[Foto: imago images / Zink]

Der Tabellenvierte 1. FC Schweinfurt 05 hat der zweiten Mannschaft des FC Bayern München, Spitzenreiter in der Regionalliga Bayern, Schützenhilfe im Meisterschaftsrennen geleistet. Die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Timo Wenzel setzte sich am 31. Spieltag im Topspiel beim zweitplatzierten VfB Eichstätt 3:2 (2:1) durch.

Stefan Maderer (35.), Stefan Kleineheismann (43.) und Rekordtorschütze Adam Jabiri (90.+5), der seinen 66. Treffer in der Bayern-Staffel erzielte, fügten dem VfB Eichstätt vor 1652 Zuschauern die erste Niederlage nach zuvor sechs Siegen in Serie zu. Dem VfB reichte ein Doppelpack von Fabian Eberle (21./80., Foulelfmeter) nicht. „Die Mannschaft hat Charakter gezeigt“, lobte Schweinfurts Trainer Timo Wenzel.

Der VfB Eichstätt hat weiterhin sechs Punkte Rückstand auf die U 23 des FC Bayern, aber auch noch eine Nachholpartie in der Hinterhand. Die Partie gegen Schweinfurt begann mit rund 20 Minuten Verspätung, weil die Gäste auf der Anreise in einen Stau geraten waren.

Schlusslicht Pipinsried schöpft neue Hoffnung

Dem Tabellenletzten FC Pipinsried ist ein wichtiger Dreier im Rennen um den Klassenverbleib gelungen. Die Mannschaft von Spielertrainer Fabian Hürzeler meldete sich nach einem Rückstand zurück und gewann noch 2:1 (0:1) gegen den Mitkonkurrenten TSV 1860 Rosenheim. Mit dem Erfolg verkürzte der FCP den Rückstand auf die Relegationszone auf zwei Zähler.

Linor Shabani (37.) hatte Rosenheim in Pipinsried zunächst in Führung gebracht. Das Schlusslicht drehte aber durch Luis Grassow (50.) und Thomas Berger (69.) noch die Partie. Daran änderte auch die Gelb-Rote Karte gegen Pipinsrieds Mittelfeldspieler Kasim Rabihic wegen wiederholten Foulspiels nichts (80.). „Wir haben mit Mut gespielt und deshalb auch verdient gewonnen“, meinte FCP-Spielertrainer Fabian Hürzeler.

Der SV Wacker Burghausen hat beim 1:1 (1:0) gegen die U 23 der SpVgg Greuther Fürth den fünften Sieg aus den vergangenen sieben Partien knapp verpasst. Andrija Bosnjak (45.) trug sich zunächst für den SV Wacker in die Torschützenliste ein. Der eingewechselte Mark Große (88.) verhinderte für die abstiegsbedrohte U 23 der SpVgg Greuther Fürth aber doch noch die vierte Niederlage in Folge.

Augsburger Abstiegssorgen wachsen

Der SV Schalding-Heining hat mit einem 2:0 (0:0)-Heimsieg die Abstiegssorgen der U 23 des FC Augsburg vergrößert. Die Mannschaft von SVS-Spielertrainer Stefan Köck stellte durch die Treffer von Alexander Kurz (68.) und Fabian Schnabel (82.) ihre gute Form unter Beweis. Aus den vergangenen drei Partien sammelte Schalding-Heining sieben Punkte. Bei noch drei ausstehenden Partien und neun Zählern Vorsprung auf die Gefahrenzone ist der Klassenverbleib nahezu perfekt. Der zweiten Mannschaft des FC Augsburg fehlen dagegen zwei Punkte bis zum ersten Nichtabstiegsplatz.

Das 1:1 bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg war für den VfR Garching das dritte Spiel in Folge ohne Sieg. Der eingewechselte Lukas Schleimer (45.+1) war für den Nürnberger Treffer verantwortlich. Mario Staudigl (67.) sicherte Garching zumindest einen Zähler. Der Vorsprung des VfR auf den ersten Abstiegsplatz beträgt fünf Punkte. Die drittplatzierte U 21 des 1. FC Nürnberg blieb zum siebten Mal in Folge ohne Niederlage, sammelte in diesem Zeitraum (17 Zähler).

Bayreuth: Knezevic verpasst Siegtor gegen Ex-Klub

Die SpVgg Oberfranken Bayreuth und der abstiegsbedrohte SV Viktoria Aschaffenburg trennten sich torlos 0:0. Die größte Chance auf einen Treffer vergab Bayreuths Ivan Knezevic (77.). Der gebürtige Aschaffenburger, der in der Jugend für die SV Viktoria am Ball war, scheiterte gegen seinen Ex-Klub mit einem Foulelfmeter an Torhüter Kevin Birk.

Die Viktoria ist vier Zähler von der Gefahrenzone entfernt. Bayreuth ist bei zehn Punkten Abstand endgültig in Sicherheit.

Trotz rund 40 Minuten in Unterzahl erkämpfte der FC Memmingen ein 0:0 bei der zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt 04. Der eingewechselte Marco Schad hatte wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen (52.). Mit dem Unentschieden verhinderte Memmingen die fünfte Niederlage in Folge. Bei zwölf Zählern Vorsprung auf die U 23 des FC Augsburg hat die Mannschaft von Trainer Stephan Baierl den Klassenverbleib sicher.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter