Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Irre Torflut |21.08.2019|15:00

Kreisliga GE: 39 Treffer in drei Spielen

Die Ballermänner aus der Kreisliga A in Gelsenkirchen.[Foto: Screenshot FUSSBALL.DE]

16:0, 13:0 und 10:0: Was sich nach einseitigen Angelegenheiten beim Handball anhört, hat sich am vergangenen Sonntag auf dem Fußballplatz abgespielt. In der Kreisliga A Gelsenkirchen fielen in drei Partien 39 Treffer,  der höchste Sieg gelang dabei dem Heimatverein von Ilkay Gündogan.

"Das macht überhaupt keinen Spaß", winkt Holger Siska ab. Er ist der Trainer des Kreisligisten  SV Hessler 06 . Auf dem Jahnplatz im Gelsenkirchener Westen hat ein gewisser Ilkay Gündogan seine ersten Bälle gekickt. Wie der deutsche Nationalspieler in Diensten des englischen Meisters Manchester City kommen auch Schalkes Torwartlegende Norbert Nigbur und Schalkes Meisterspieler von 1958, Günter "Ille" Karnoff aus Hessler. Heute heißen die Spieler  Michael Krakala  und Pierre Lehnebach.

Beim 16:0 gegen den  SV Union Neustadt  gingen allein elf Tore auf das Konto der beiden 06-Stürmer. "Bei solch einem Ergebnis fragt man sich schon, ob es einem der Gegner nicht zu einfach gemacht hat", wirft Sixpacker Lehnebach ein. "Aber wir sind als Mannschaft insgesamt sehr gut aufgetreten und haben, nachdem es schon zur Halbzeit 8:0 für uns stand, dann auch weiter gemacht."

Der 23-Jährige mag die eigene Leistung nicht schmälern – auch wenn der Erfolg gegen die überforderten und in der zweiten Halbzeit durch Verletzungen auch noch personell geschwächten Gäste aus Neustadt kein Kunststück für ihn war. "Tore schießen macht immer Spaß, gerade als Stürmer willst du ja so oft wie möglich treffen", sagt der Flügelflitzer.

"Du bereitest dich in der Woche auf das Spiel am Sonntag vor und dann wird das so ein Freizeitkick"

55 Tore in einer Saison

Eine mannschaftsinterne Wette mit Routinier Michael Krakala, der in der Schalker Jugend mit Weltmeister Manuel Neuer in einem Team kickte, gibt es laut Pierre Lehnebach nicht. Aktuell haben beide Hessleraner Goalgetter jeweils sieben Tore auf dem Konto, dahinter lauert Tim Petzke vom  SSV/FCA Rotthausen . Der lieferte sich schon in der vergangenen Saison mit „Kraki“, damals noch bei Preußen Sutum, ein heißes Rennen um die Torjägerkanone in der Kreisliga A 2 in der Schalke-Stadt. Krakala brachte es schließlich auf 55 Treffer, Petzke schaffte 36 und Lehnebach folgte mit 32.

Was für die Knipser ein gelungener Arbeitsnachweis ist, sieht Holger Siska kritisch. "Du bereitest dich in der Woche auf das Spiel am Sonntag vor und dann wird das so ein Freizeitkick. Da fehlt mir als Trainer und letztlich auch den Spielern das Adrenalin, das du in einem normalen Punktspiel hast", sagt Hesslers Coach: "Das hat überhaupt keinen Wettbewerbscharakter mehr, aber zum Glück sind solche Ergebnisse auch in der Kreisliga die absolute Ausnahme."

Siskas Kollege Rainer Sowa sieht das ähnlich. "Wenn es nur in eine Richtung geht, ist das eintönig. Der Gegner kommt kaum über die Mittellinie und unser Torwart muss im gesamten Spiel zweimal den Ball berühren", sagt der Trainer von Erle 19 über das 13:0 seiner Mannschaft gegen den  BV Rentfort II:   "So ein Spiel ist für beide Mannschaften nicht prickelnd. Ich muss zusehen, dass meine Jungs die Konzentration hochhalten und nicht aufhören, Tore zu schießen. Und der Gegner muss so eine Klatsche erst einmal verarbeiten"

Aus zwei Kreisligen eine machen?

Schon länger gibt es in der Gelsenkirchener Amateurfußballszene Befürworter des Plans, die beiden A-Kreisligen zusammen zu legen. Nach den jüngsten Klatschen werden die Rufe nach einer starken Kreisklasse wieder lauter. "Grundsätzlich würde ich das begrüßen, denn dann hätte man unter den Mannschaften eine höhere Leistungsdichte", sagt Holger Siska. Außerdem müsse der Meister am Ende der Saison nicht mehr in Entscheidungsspiele, um in die Bezirksliga aufzusteigen.

Bittere Erfahrungen mit der bisherigen Regelung haben gerade die Erler in der Vergangenheit zur Genüge gemacht. "Wichtig wäre mir, dass der Meister endlich direkt aufsteigt. Wir Erler sind schließlich gebrannte Kinder und in den letzten Jahren schon zweimal in der Relegation gescheitert", berichtet Rainer Sowa. "Das darf nicht sein, dass du nach 30 Spieltagen Erster bist und eine ganze Saison auf dieses große Ziel hingearbeitet hast, dann aber in den Entscheidungsspielen vielleicht durch ein einziges Tor nicht in die Bezirksliga kommst."

Ein Patentrezept, das in der Gelsenkirchener Kreisliga A allen gerecht wird, hat er aber nicht. "Wenn du aus zwei Klassen eine machst, würden zwar die besten acht Mannschaften der beiden Ligen zusammen spielen und du hättest da sicher ein vernünftiges Niveau", weiß Rainer Sowa. Aber: Was ist mit den restlichen Teams? Sollen die dann alle in die Kreisliga B absteigen?

Sicher keine gute Idee! Bis eine Lösung gefunden wird, die dem Kreisliga-Meister den Aufstieg garantiert und zugleich nicht die Hälfte der Liga zum Absteiger macht, wird es in Gelsenkirchen sicher noch etwas dauern. Handball-Ergebnisse wie am vorigen Sonntag wird es bis dahin vielleicht auch geben – wenngleich sicher nicht 39 Tore in drei Spielen.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter