Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

|15.04.2019|20:50

KSC nach Remis in Würzburg wieder Zweiter

Aktivposten in der KSC-Offensive: Marc Lorenz (v.) hatte in Würzburg gute Torchancen[Foto: imago images / foto2press]

Der Karlsruher SC hat zum Abschluss des 33. Spieltags der 3. Liga den Sprung zurück auf einen direkten Aufstiegsplatz geschafft. Die Badener verdrängten dank eines 0:0 bei den  Würzburger Kickers mit nun 59 Punkten den SV Wehen Wiesbaden (58) wieder auf Relegationsplatz drei. Würzburg ist mit 45 Zählern Sechster.

Nach einer umkämpften Anfangsphase hatte der KSC die erste gute Gelegenheit, als Marc Lorenz (13.) im Strafraum im letzten Moment bei seiner Direktabnahme gestört wurde. Auf der Gegenseite landete der Ball nach einer Unachtsamkeit der Gästeabwehr bei Kickers-Außenverteidiger Patrick Göbel, der aber zu überrascht war und die Chance verstreichen ließ (26.).

KSC druckvoll, aber ohne Schussglück 

Die Karlsruher übernahmen nun aber mehr und mehr die Kontrolle. Damian Roßbach tauchte nach Freistoß Lorenz in der 30. Minute völlig frei am Fünfmeterraum auf, zielte aber knapp am langen Pfosten vorbei. Auch danach blieb der Druck der Gäste beständig hoch.

Der KSC knüpfte zu Beginn der zweiten Hälfte nahtlos an die erste an: Lorenz (50.) zwang Leon Bätge mit einem Flachschuss zu einer Parade. Wenig später verzog Anton Fink nach Flanke Lorenz knapp (55.). Fink initiierte gleich die nächste Gelegenheit, doch Marvin Pourié traf aus spitzem Winkel lediglich das Außennetz (58.).

Würzburg kommt am Ende auf

In der 66. Minute rettete Peter Kurzweg in höchster Not gegen Fink, der nach starkem Ballgewinn von Manuel Stiefler aus 16 Metern abzog. Fabio Kaufmann sorgte aus der Distanz kurz darauf wieder für ein Würzburger Lebenszeichen (71.). Karlsruhe investierte viel, eroberte im Mittelfeld immer wieder Bälle, die letzte Konsequenz vor dem Kickers-Tor ließen sie aber vermissen.

So auch in der 76. Minute, als Marvin Wanitzek den Ball zwar von halblinks aufs Tor brachte, Kurzweg den nicht hart genug getretenen Ball aber vor der Linie klären konnte. Fast wären die Badener ohne Punkte nach Hause gefahren, doch Dominic Baumanns Geschoss (79.) stricht wenige Zentimeter am Karlsruher Torwinkel vorbei. In der Schlussphase hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, ein Tor wollte aber auch ihnen nicht mehr gelingen. Genauso wenig wie KSC-Joker Sercan Sararer, der in der Nachspielzeit (90.+1) per Kopf die Latte traf.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter