Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Doppelpack |25.05.2019|20:00

Kühlwetter erlöst Kaiserslautern

Erfolgreicher Saisonabschluss: Der 1. FC Kaiserslautern bejubelt den Verbandspokaltriumph.[Foto: imago images / Jan Huebner]

Steven Jones ist mit seiner Mannschaft am optimalen Abschied als Trainer des VfR Wormatia Worms nur knapp vorbeigeschrammt. Der Absteiger aus der Regionalliga Südwest unterlag im Finale um den Verbandspokal Südwest gegen den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern 1:2 (1:0) und verpasste damit die mögliche Titelverteidigung.

Luca Graciotti (40.) hatten die Wormatia am „Finaltag der Amateure“ zunächst in Führung gebracht. Der DFB-Pokalsieger von 1990 und 1996 aus Kaiserslautern drehte aber noch dank des Doppeltorschützen Christian Kühlwetter (56./90., Foulelfmeter) die Partie vor 7343 Fans im Stadion Husterhöhe in Pirmasens.

FCK-Trainer Hildmann: „Sehr, sehr glücklich“

„Das war keine gute Partie von uns“, gab Kühlwetter nach dem Finale ehrlich zu. „Nach der Art und Weise, wie wir gewonnen haben, fragt später aber keiner mehr. Wir spielen in der nächsten Saison im DFB-Pokal.“ FCK-Trainer Sascha Hildmann meinte: „Das war ein sehr, sehr glücklicher Sieg. Wir werden uns aber nicht dafür entschuldigen, dass wir den Verbandspokal gewonnen haben.“

Steven Jones, der rund 18 Jahre in verschiedenen Funktionen für die Wormatia tätig war, sagte nach seinem letzten Spiel als Cheftrainer: „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung des Teams. Wir haben alles probiert und einen super Kampf abgeliefert. Den Klassenunterschied hat man nicht gesehen. Wir können stolz auf die Leistung sein. Ich konnte es genießen.“

Lautern antwortet auf Wormser Führung

Der 1. FC Kaiserslautern war zunächst spielbestimmend, gefährliche Situationen entstanden aber nur selten. Ein abgeblockter Schuss von FCK-Rechtsverteidiger Dominik Schad (25.) war zunächst die beste Möglichkeit. Die erste Wormser Chance ergab sich für Koki Matsumoto (33.). Der Japaner lief alleine auf Kaiserslauterns Torhüter Lennart Grill zu, scheiterte aber am zweimaligen U 19-Nationalspieler.

Kurz vor der Pause landete der Ball dann doch im Tor der Pfälzer. Ein weiterer Konter der Wormatia fand Luca Graciotti (40.), der die Führung für den Absteiger aus der Regionalliga Südwest erzielte.

In der Halbzeitpause wechselte FCK-Trainer Sascha Hildmann offensiv: Innenverteidiger Kevin Kraus blieb in der Kabine, für ihn kam mit Julius Biada ein weiterer Angreifer. Nach einer Ecke von Florian Pick ging ein Kopfball von Kaiserslauterns Christian Kühlwetter (53.) nur knapp am Tor vorbei. Nur wenig später war der 23-Jährige als Torschütze erfolgreich. Nach einer Kombination über Schad und Christoph Hemlein landete der Ball bei Kühlwetter (56.), der zum Ausgleich traf.

Grill hält - Kühlwetter mit dem Siegtor

Der 1. FC Kaiserslautern hätte das Spiel fast mit der nächsten Torchance gedreht. Nach einer Ecke von Janek Sternberg köpfte Carlo Sickinger (58.) aber auf das Tor. Für Wormatia Worms hätte nach einer Flanke von Malte Moos mehr herausspringen können, Matsumoto (62.) rutschte im Strafraum aber aus. Matsumoto (69.) war es auch, der einen Kopfball knapp neben das Tor des FCK setzte.

Die beste Möglichkeit zur erneuten Wormatia-Führung hatte Sascha Korb (84.). Den Freistoß des Defensivspielers konnte FCK-Torhüter Grill aber noch mit einer Glanzparade abwehren. Stattdessen gelang dem 1. FC Kaiserslautern der Siegtreffer. Angreifer Timmy Thiele kam im Strafraum zu Fall. Christian Kühlwetter (90.) behielt beim fälligen Foulelfmeter die Nerven und machte seinen Doppelpack perfekt.

Für den langjährigen Erst- und Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern war es bei der ersten Teilnahme am Verbandspokal Südwest gleich der erste Erfolg. Wormatia Worms verpasste es dagegen, zum ersten Mal in der 111-jährigen Vereinsgeschichte den Verbandspokal zu verteidigen und mit dem achten Titel mit Rekordsieger 1. FSV Mainz 05 (drei Pokalsiege für die erste Mannschaft, fünf für die U 23) gleichzuziehen.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter