Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Futsal |16.09.2020|17:15

Loosveld: "Zwei der wichtigsten Spiele"

Marcel Loosveld: "Das Spiel gegen die Niederlande hat mich positiv überrascht".[Foto: DFB]

Die deutsche Futsal-Nationalmannschaft hat nach der langen corona-bedingten Pause das Testspiel in den Niederlanden 1:3 verloren. DFB-Trainer Marcel Loosveld spricht im FUSSBALL.DE-Interview über die Rückkehr in die Halle nach über sieben Monaten, das Duell gegen sein Heimatland und die Play-offs in der EM-Qualifikation Anfang November gegen die Schweiz.

FUSSBALL.DE: Herr Loosveld, am Montag fand das erste Testspiel nach der corona-bedingten Saisonunterbrechung statt. Wie lautet Ihr Fazit zum Spiel? Wie haben sich die Jungs nach der langen Pause in den gemeinsamen Tagen präsentiert?

Marcel Loosveld: Es ist im Prinzip alles gut gegangen, wir haben uns an das Hygienekonzept gehalten und fünf intensive Trainingseinheiten absolviert, bevor wir in die Niederlande gefahren sind. Wir hatten zu Beginn des Lehrgangs einige Schwierigkeiten mit der Situation, weil uns mehrere Spieler beim Lehrgang fehlten. Trotzdem konnte wir darauf aufbauen, wo wir vor Corona stehen geblieben waren. Eigentlich haben wir eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, in der wir viele Chancen hatten. Im zweiten Durchgang gingen wir durch Alexander Günter früh in Führung, aber leider hat es am Ende nicht gereicht. Das letzte Tor fiel auch erst, als wir mit dem Flying-Goalkeeper gespielt haben. Wir können insgesamt zufrieden sein, wie wir uns präsentiert haben.

War es für die Jungs schwer, nach der langen Pause wieder in den Spielrhythmus zu kommen?

"Wir dürfen die Duelle gegen die Schweiz nicht auf die leichte Schulter nehmen, da wir vor zwei Jahren zweimal gegen sie gewonnen haben"

Loosveld: Ja, natürlich. Trotzdem hat man im Spiel relativ wenig davon gemerkt. Das letzte Spiel von uns war Anfang Februar. Das heißt, wir hatten eine lange Zeit ohne Wettbewerb. Die Spieler hatten zwar unseren Trainingsplan und viele Vereine haben ihre Sache in dieser Zeit auch gut gemacht, aber es war zu sehen, dass einige Dinge wieder etwas neu waren, vor allem die taktischen Abläufe. Trotzdem hat mich das Spiel doch sehr positiv überrascht, weil jeder so gut bei der Sache war.

Sie sind in den Niederlanden geboren. War es für Sie persönlich ein besonderes Spiel, gegen Ihr Heimatland anzutreten?

Loosveld: Nein, eigentlich nicht, weil es nur ein Testspiel war. Ein besonderes Spiel wäre es für mich gewesen, wenn man miteinander in einer Gruppe gespielt hätte, bei der Qualifikation zum Beispiel. Den Test gegen die Niederlande haben wir gewählt, weil das für uns der einfachste Weg war, um in der aktuellen Lage ein Spiel zu organisieren. Es ist wichtig, nach der langen Pause wieder auf internationalem Level zu spielen und dafür waren die Niederländer der passende Gegner. 

Welche Lehren ziehen Sie aus dem Testlauf für die wichtigen Play-offs Anfang November gegen die Schweiz?

Loosveld: Der Test war natürlich sehr wichtig, weil ich dadurch Zeit mit den Jungs hatte. Wir hatten gute Einheiten und haben angesprochen, was die Spieler individuell in den kommenden Wochen machen müssen. Wir haben in der Schweiz auch noch ein paar Tage miteinander und so die Möglichkeit, ein paar Sachen auszuprobieren und einzustudieren. Ich kann jetzt davon ausgehen, dass die Spieler alle motiviert sind und sich professionell vorbereiten, um zwei der wichtigsten Spiele für den deutschen Futsal zu absolvieren. Wir dürfen die Duelle gegen die Schweiz nicht auf die leichte Schulter nehmen, da wir vor zwei Jahren zweimal gegen sie gewonnen haben. Sie haben sich seitdem deutlich entwickelt. Es werden zwei richtig schwere Spiele.

Sie mussten gegen die Niederlande auf einige Leistungsträger verzichten. Wie sieht die personelle Situation aus?

Loosveld : Wir hatten natürlich aufgrund der Umstände einen kleinen Kader, aber trotzdem haben wir gut arbeiten können und das auch im Spiel gezeigt. Ein Vorteil ist, dass die Spieler jetzt mehr Spielminuten gesammelt haben und durch die Ausfälle auch mal andere Jungs eine Chance bekommen haben. Ich bin dadurch zu neuen Erkenntnissen gekommen und bin positiv überrascht, was einige Spieler geleistet haben.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter