Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Kultfigur der Woche, Folge 88 |22.04.2016|14:30

Müller: 11 Herzinfarkte und nicht fußballmüde

Die Hilfe des Vereins rührte Müller sehr. [Foto: Franz Ostermeier]

Schock mit Happyend: Während der Halbzeitpause einer bayerischen Kreisligapartie brach Zuschauer Manfred Müller zusammen. Ein Ball hatte den 75-Jährigen genau auf seinen Herzschrittmacher getroffen. Inzwischen hat er das Krankenhaus wieder verlassen. Warum er trotz elf Herzinfarkten und 17 Herzkathetern auch weiterhin zu den Heimspielen des VSST Günzhofen gehen möchte? FUSSBALL.DE stellt die Kultfigur der Woche vor.

Es war ein gewöhnlicher Sonntag beim VSST Günzlhofen . Das Kreisligateam aus Bayern empfing am 10. April den FC Aich und führte zur Pause mit 2:1. Unter den Zuschauern weilte unter anderen Manfred Müller. Der "Vorzeigerentner", wie ihn Günzlhofens Vorsitzender Michael Staudenmeir liebevoll nennt, besucht die Heimspiele des Tabellenfünften regelmäßig. So auch an diesem Tag.

"Mir geht das so nah, wie sich alle um mich gekümmert haben"

In der Halbzeitpause begibt sich der 75-Jährige auf den Weg zur Würstchenbude, als ihm plötzlich ein Ball entgegenfliegt. Der Schuss eines Auswechselspielers, der sich gerade auf dem Rasen einspielt, titscht einmal auf und trifft Müller ausgerechnet an der Brust. "Das war ein saublöder Zufall", sagt Staudenmeir in Anspielung auf Müllers Herzschrittmacher, der anschließend kurze Aussetzer hat. Müller fällt in Ohnmacht.

Dank per Leserbrief

Sofort eilt Sanitäter Klaus Zeidler zu Hilfe, dessen Sohn für die erste Mannschaft aufläuft. Weitere Menschen kommen hinzu und kümmern sich rührend um den Rentner, der nach etwa einer Minute wieder zu Bewusstsein gelangt. Aufgrund seiner Vorerkrankung möchten die Rettungskräfte jedoch kein Risiko eingehen und lassen Müller per Hubschrauber in eine Spezialklinik fliegen. Der ungewöhnliche Einsatz ist auch Tage später noch ein großes Thema im Ort, berichtet Staudenmeir: "Ich werde jeden Tag darauf angesprochen."

Inzwischen geht es Manfred Müller wieder besser. Am Dienstag nach dem Vorfall kehrte er bereits ins Haus seiner Lebensgefährtin Hildegard Weindl zurück und ist von der Hilfe des Vereins überwältigt: "Das war einmalig! Mir geht das so nah, wie sich alle um mich gekümmert haben." Mit einem Leserbrief bedankte er sich in der Lokalzeitung bei allen Helfern. Am nächsten Heimspieltag möchte er dies persönlich wiederholen.

Denn eins steht für Müller auch nach elf Herzinfarkten, 17 Herzkathetern und dem jüngsten Ereignis, bei dem er nach eigener Aussage einen "Riesenschutzengel" hatte, fest: Die Heimspiele des VSST Günzlhofen wird er auch weiterhin besuchen. Einwände seiner Lebensgefährtin muss er nicht befürchten. "Er ist zu gern auf dem Fußballplatz", meint Weindl.

Die beiden pflegen an den Fußballsonntagen ein besonderes Ritual. Erst gibt es frischen Kaffee mit einem leckeren Kuchen, anschließend verabschiedet die 69-Jährige ihren Fußballfan auf den Sportplatz. "Mich interessiert das nicht so sehr", schmunzelt sie.

Kegelfan und Taxifahrer

Für Manfred Müller gilt das nicht. Vor rund 60 Jahren schloss er sich Schwaben Augsburg an und tobte sich am runden Leder aus. Später teilten auch seine Kinder mit ihm die Leidenschaft zum Fußball. Doch auch das Kegeln hat es dem ehemaligen Taxifahrer angetan. In Südtirol habe er vor langer Zeit mit seiner Mannschaft sogar einen internationalen Wettbewerb gewonnen, erzählt Müller stolz: "Das hat noch kein deutsches Team geschafft." Bis 2003 sah man ihn trotz seines ersten Herzinfarkts noch auf der Kegelbahn.

Seitdem sein Neffe vor mehr als zehn Jahren begann, für die erste Mannschaft des VSST Günzlhofen aufzulaufen, steht Müller regelmäßig am Spielfeldrand. Der Neffe hat seine Fußballschuhe mittlerweile an den Nagel gehängt, Manfred Müller ist geblieben.

Und so freuen sie sich beim bayerischen Klub bereits auf den nächsten Besuch ihres treuen Anhängers. Jedoch nicht ohne ihm vorsorglich einen kleinen Tipp mit auf den Weg zu geben. "Das nächste Mal sollte er sich vielleicht woanders hinstellen", grinst Staudenmeir, dem die Erleichterung nach dem Schock des letzten Heimspiels deutlich anzumerken ist. "Gott sei Dank geht es ihm wieder gut!"

Weitere Folgen unserer Kultfiguren -Serie:

Folge 87: Steven Zepeda: Bisschen Badstuber, bisschen Tuchel

Folge 86: Josef Ring: Das Urgestein aus der Vulkaneifel

Folge 85: 75 Jahre Mitglied: Stralkowski ist “Die Eins”

Folge 84: Kultmasseur Reinhardt knetet seit 50 Jahren

Folge 83: Zeugwart Gürtler: Gegen das Grundgesetz Kölns

Folge 82: “Bubu“ Buschatzki: Für jeden Sieg gibt’s Bier

Folge 81: Esad Kahric: Der Thomas Schaaf der Bayernliga

Folge 80: Globetrotter Schick: Fußball in der Favela

Folge 79: Käpt’n Muck: 777 Spiele für seine Wurzener

Folge 78: Fitter Jacob: Derwall erkannte sein Talent

Folge 77: Daniel Kübler: Der Mann, der Frauenwünsche erfüllt

Folge 76: Wagners WM-Wette: 85-Jähriger seit 1974 Schiri

Folge 75: Julian Schiebe: Mit 21 schon Vizepräsident

Folge 74: Reini Boldt: Kult-Zeugwart mit sieben Kindern

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter