Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Ex-Profi |03.05.2018|16:00

Oberliga: Nach Odonkor übernimmt Chiquinho

Ex-Profi folgt auf Ex-Profi: Bei der Hammer SpVg ist nach David Odonkor (l.) Chiquinho (r.) Sportlicher Leiter.[Foto: imago(2)/Collage: FUSSBALL.DE]

Die Hammer SpVg holt mit Chiquinho nach David Odonkor den nächsten Ex-Profi für die Position des Sportlichen Leiters. Bayernliga Süd Meister SV Heimstetten kann sich auf sein treffsicheres Sturmtrio verlassen. Der 1. FC Bocholt baut auf prominente Namen. FUSSBALL.DE mit den wichtigsten News aus Deutschlands Oberligen.

Aufstieg in die 4. Liga angestrebt: Die Hammer SpVg , die in der Oberliga Westfalen noch Chancen auf den Aufstieg in die Regionalliga West besitzt, hat die Position des Sportlichen Leiters erneut mit einem Ex-Profi besetzt. Nach WM-Held David Odonkor, der von November 2015 bis März 2017 in Hamm tätig war und inzwischen den niedersächsischen Landesligisten SpVgg Bad Pyrmont trainiert, hat nun Alexandre da Silva, in Fußballkreisen besser bekannt als Chiquinho, den Posten übernommen. 1997 wollte Trainer Ottmar Hitzfeld den damals 23-Jährigen eigentlich aus Brasilien zum Champions League-Sieger BVB holen. Trotz Zusage in Dortmund wechselte Chiquinho jedoch zu Borussia Mönchengladbach, wo er in den drei folgenden Jahren zum Publikumsliebling avancierte. Bis zu seinem Karriereende im Jahr 2013 folgten weitere Stationen bei Rot-Weiß Oberhausen, bei LR Ahlen sowie den österreichischen Bundesligisten SK Austria Kärnten und SV Pasching. Als fester Bestandteil von Borussia Mönchengladbachs Traditionsmannschaft, der „Weisweiler Elf“, tritt der inzwischen 44-Jährige selbst auch noch gern gegen den Ball. Als Trainer war Chiquinho beim ASV Einigkeit Süchteln (Aufstieg in die Landesliga), SC Kapellen-Erft , SC Union Nettetal und für die Profifußballer-Gewerkschaft VdV tätig. Als Sport-Chef in Hamm soll er mit Trainer Sven Hozjak die Weichen für den Aufstieg in die 4. Liga stellen.

64 von insgesamt 87 Toren erzielt: Wie in der Opernwelt einst die drei Tenöre Placido Domingo, Luciano Pavarotti und José Carreras die Zuhörer mit ihren Gesängen verzauberten, so sorgen in der Bayernliga Süd beim bereits feststehenden Meister SV Heimstetten die drei Torjäger Sebastiano Nappo (26 Saisontreffer), Orhan Akkurt (20) und Lukas Riglewski (18) Woche für Woche für großen Jubel. Das Trio hat mit insgesamt 64 Treffern maßgeblichen Anteil an der Rückkehr in die Regionalliga Bayern. Die Mannschaft von Trainer Christoph Schmitt hat in dieser Spielzeit insgesamt 87 Tore erzielt. Nappo, Akkurt und Riglewski belegen in der Torjägerliste die Plätze eins, drei und fünf. „Dass wir nun aufgestiegen und zum ersten Mal Meister in der Bayernliga Süd geworden sind, ist einfach super“, sagt Heimstettens Abteilungsleiter Michael Matejka. Am Freitag (19.30 Uhr) steht für den Titelträger das letzte Heimspiel gegen den TSV Schwaben Augsburg an. 

Der nächste Promi: Der 1. FC Bocholt , Tabellenneunter in der Oberliga Niederrhein , treibt die Kaderplanung für die kommende Spielzeit voran und hat sich die Dienste von Daniel Neustädter, dem jüngeren Bruder des ehemaligen Bundesliga-Profis und aktuellen russischen Nationalspielers Roman Neustädter (früher Borussia Mönchengladbach und FC Schalke 04, inzwischen Fenerbahce Istanbul), gesichert. Der „kleine“ Neustädter spielte zuletzt für den West-Regionalligisten SG Wattenscheid 09 und hat dort in dieser Saison sechs Partien absolviert. Schon Anfang der Saison hatten sich die Bocholter mit Patrick Nemec prominent verstärkt. Der 21-jährige Mittelfeldspieler ist der Sohn von Schalkes „Eurofighter“ Jiri Nemec, der am sensationellen UEFA-Pokalsieg von 1997 entscheidend beteiligt war. Auch Innenverteidiger Bas Reekers, Sohn von Ex-Profi Rob Reekers (VfL Bochum), stand schon bei den Bocholtern unter Vertrag, spielt aber aktuell in der Westfalenliga beim SuS Stadtlohn , wo sein Vater Rob als Trainer arbeitet. 

Homburg rüstet auf: Der FC 08 Homburg, trainiert von Ex-Profi Jürgen Luginger, macht seinen Kader nach dem souveränen Gewinn des Meistertitels in der Oberliga Rheinland/Pfalz-Saar fit für die Regionalliga Südwest. Nach Daniel di Gregorio (SV Waldhof Mannheim) und Kevin Maek (SV 07 Elversberg) hat der ehemalige Bundesligist mit Andreas Knipfer (1. FC Nürnberg II) einen Spieler verpflichtet, der aus der 4. Liga kommt. Der 20-jährige Rechtsverteidiger hat in dieser Saison 33 Einsätze in der Regionalliga Bayern absolviert, dabei drei Treffer erzielt und zwei vorbereitet. „Andreas ist ein junger Spieler, der aber schon einige Erfahrung in der Regionalliga gesammelt hat. Da Marc Gallego seine Karriere beendet wird, haben wir auf dieser Position Bedarf und freuen uns, dass Andreas sich für uns entschieden hat“, sagt Homburgs Cheftrainer Luginger. 

Barleben steigt freiwillig ab: Der FSV Barleben 1911 wird in der kommenden Saison nicht in der NOFV-Oberliga Süd an den Start gehen. Unabhängig vom sportlichen Abschneiden haben die Vereinsverantwortlichen des Tabellendrittletzten gegenüber dem Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) ihren Verzicht auf eine weitere Oberligasaison erklärt. „Schweren Herzens, aber mit der nötigen Einsicht und Vernunft mussten wir diese rein wirtschaftliche Entscheidung treffen“ so FSV-Vorsitzender Ingolf Nitschke. Innerhalb von sieben Jahren war der FSV Barleben 1911 von der Kreisliga bis in die Oberliga aufgestiegen. „Dem Verein blieb dabei kaum Luft und Zeit, die strukturelle und wirtschaftliche Entwicklung entsprechend anzupassen“, heißt es in der Mitteilung des Vorstandes. 

Vor sieben Jahren noch Kreisliga C: Der TV Herkenrath steht nach dem 3:1-Auswärtserfolg in der Mittelrheinliga beim direkten Konkurrenten FC Hennef 05 kurz vor dem Aufstieg in die Regionalliga West. Fünf Spieltage vor dem Saisonende hat die Mannschaft des niederländischen Trainer Chris Burhenne sieben Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten FC Blau-Weiß Friesdorf , der jedoch ebenso wie der drittplatzierte Siegburger SV 04 keine Regionalliga-Zulassung beantragt hat. Der ärgste Aufstiegskonkurrent aus Hennef liegt auf Rang vier schon neun Zähler zurück. Nachdem der TV Herkenrath in der vergangenen Spielzeit unter dem damaligen Trainer und Ex-Profi Alexander Voigt am letzten Spieltag durch eine 0:1-Niederlage gegen den Absteiger FC Inde Hahn den Aufstieg verspielt hatte, soll diesmal der „große Wurf“ gelingen. Noch 2009 war der Klub aus Bergisch Gladbach in die Kreisliga C abgestiegen, spielte bis 2011 in der untersten Spielklasse. Es folgten fünf Aufstiege innerhalb von sechs Jahren.

Japan-Familie wächst: Die Sportfreunde Siegen, die am Sonntag (15 Uhr) in der Oberliga Westfalen auf den TuS Ennepetal treffen, setzen weiter auf Japaner. Der ehemalige Zweitligist hat mit Ryo Suzuki (zuletzt GFC Düren) erneut einen Spieler aus dem Land der aufgehenden Sonne verpflichtet. Der 27-jährige Japaner hatte früher bereits für den West-Regionalligisten Alemannia Aachen gespielt. Suzuki ist nach Satoshi Horie, Ryo Sato, Ryo Kaminishi und Masahiro Endo der fünfte Japaner im Kader der Sportfreunde. „Wir freuen uns, mit Ryo einen erfahrenen Spieler verpflichtet zu haben. Er ist offensiv flexibel einsetzbar und bringt neben einer guten Grundschnelligkeit und Zweikampfhärte auch einen guten Torabschluss mit“, sagt Sportfreunde-Trainer Dominik Dapprich.

Notvorstand gefunden: Der BV Cloppenburg aus der Oberliga Niedersachsen hat eine neue Vereinsführung. Yilmaz Mutlu ist vom Amtsgericht Oldenburg zum Notvorstand bestellt worden, nachdem sich bei der Mitgliederversammlung kein neuer Vorstand gefunden hatte. Der Unternehmer war zuvor bereits als Beisitzer für den ehemaligen Regionalligisten tätig. Unterstützung erhält er von seinen bisherigen Kollegen Udo Anfang und Daniel Plate. Das Trio wird den BVC kommissarisch leiten und Gespräche mit möglichen Vorstandsmitgliedern führen. „Ich habe schon Namen im Kopf“, so Mutlu. „Wir benötigen jetzt einen echten Neuanfang. Junge, frische und kreative Köpfe, die auch den Mut haben anzupacken und etwas für den Verein zu bewegen, dürfen da nicht fehlen.“ Der BV Cloppenburg hatte einen Antrag auf einen Notvorstand gestellt, nachdem zunächst keine Nachfolger für Präsident Bernhard Dorissen sowie dessen Stellvertreter Markus Weigel und Markus Lüske gefunden werden konnten. Eigentlich war Peter Kenkel als neuer Vereinsboss vorgesehen. Der Klubsponsor musste seine Kandidatur aber wegen einer Erkrankung zurückziehen. 

Profivertrag für Nachwuchstalent: Die Karriere von Philipp Sander, 20-jähriges Nachwuchstalent beim KSV Holstein Kiel, zeigt weiter steil nach oben. 2015 war der Mittelfeldspieler von Hansa Rostock ins Nachwuchsleistungszentrum der Kieler „Störche“ gewechselt. Von dort gelang ihm der Sprung in die U 23, die in der Oberliga Schleswig-Holstein mit sechs Punkten Rückstand hinter Tabellenführer NTSV Strand 08 auf dem dritten Tabellenplatz rangiert und als einziges Team der Liga den Aufstieg in die Regionalliga Nord anstrebt. Nach 15 Partien und zwei Toren im Seniorenbereich hat Philipp Sander nun einen Dreijahresvertrag bei den KSV-Profis unterschrieben. „Philipp ist ein junger, talentierter Spieler“, so Ralf Becker, Geschäftsführer Sport bei Holstein Kiel: „Er hat in unseren U-Mannschaften eine gute Entwicklung genommen. Daher sind wir überzeugt, dass er im Profibereich weiter reifen wird.“

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter