Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Vorbildlich |21.10.2020|23:00

"Referees kick cancer": Lauf für guten Zweck

"Kick cancer": Robert Schröder, Bibiana Steinhaus und Jan Neitzel-Petersen (v.l.n.r.).[Foto: DFB]

Vom 17. bis 25. Oktober veranstaltet die Deutsche Krebshilfe den Spendenlauf "Gemeinsam gegen Brustkrebs", um Gelder für ihre Arbeit zu sammeln. Dieses Jahr mit dabei: Das Team "Referees kick cancer", bestehend aus zahlreichen deutschen DFB-Schiedsrichter*innen.

Vom 7. Juni bis 7. Juli 2019 sollte für die kanadische Schiedsrichterin Carol Anne Chenard ein weiteres Highlight ihrer Karriere anstehen: Sie war als Schiedsrichterin für die Weltmeisterschaft in Frankreich nominiert. Doch anstatt das Spielgeschehen zu verfolgen und Zweikämpfe zu bewerten, rückte der Fußball für sie plötzlich in den Hintergrund. Diagnose: Brustkrebs.

Diese Diagnose bewegte auch ihre deutschen Schiedsrichter-Kolleg*innen. Um einen Beitrag zum Kampf gegen Brustkrebs zu leisten, nehmen nun viele Schiedsrichter*innen um Bibiana Steinhaus am Spendenlauf "Gemeinsam gegen Brustkrebs" der Deutschen Krebshilfe teil. Für das Team "Referees kick cancer" gehen neben Steinhaus viele weitere Unparteiische an den Start, unter anderem Katrin Rafalski, Harm Osmers, Patrick Ittrich, Guido Winkmann, Robert Schröder, Alexander Sather, Marcel Unger, Jan Neitzel-Petersen und Mark Borsch. Auch der sportliche Leiter der Elite-Schiedsrichter, Lutz Michael Fröhlich, sowie Christine Baitinger, im DFB-Schiedsrichterausschuss verantwortlich für die DFB-Schiedsrichterinnen, haben am Lauf teilgenommen.

Forschung unterstützen

"Dass so viele DFB-Schiedsrichter am Lauf gegen Brustkrebs teilnehmen, ist sowohl bewegend als auch inspirierend"

Chenard ist davon sehr bewegt: "Dass so viele DFB-Schiedsrichter am Lauf gegen Brustkrebs teilnehmen, ist sowohl bewegend als auch inspirierend. Den Support, den ich von meinen Kolleg*innen seit meiner Diagnose erhalten habe, hilft mir selbst an schwierigen Tagen optimistisch zu bleiben. Ich wusste zwar schon immer, dass die Referee-Familie stark ist, aber das zeigt nochmal eindrucksvoll, wie stark. Ich kann mich nur bei allen bedanken, die an diesem Lauf teilnehmen und so auf das Thema Brustkrebs aufmerksam machen und durch die Gelder einen Beitrag zur Forschung leisten"

Doch das waren längst nicht alle Referees, die mit dabei sind: Ein junger Nachwuchsschiedsrichter aus Hessen, der ebenfalls an Krebs erkrankt war, hat seine Teilnahme bereits angekündigt. Nicht nur national ist die Beteiligung groß. Roberto Rosetti, Schiedsrichterverantwortlicher bei der UEFA, wird seine Laufschuhe auch schnüren.

Steinhaus mit besonderer Startnummer

Steinhaus, die eng mit Chenard befreundet ist, setzt dabei ein besonderes Zeichen. Sie startet mit der Nummer 1702, dem Geburtstag ihrer kanadischen Kollegin. Das freut Chenard besonders: "Bibi und ich sind schon meine gesamte FIFA-Karriere sehr eng befreundet und wir hatten viele tolle Momente gemeinsam. Entsprechend geehrt bin ich, dass sie mit ihrer Startnummer an mich denkt." Chenard selbst möchte auch teilnehmen und hat sich fünf Kilometer Walking vorgenommen.

Mitmachen können dabei übrigens nicht nur (DFB-) Schiedsrichter*innen. Vom 17. bis 25. Oktober können alle teilnehmen, die ein Zeichen gegen Brustkrebs setzen möchten. Statt einer großen Veranstaltung, läuft jede*r Läufer*in für sich alleine oder in einer kleinen Gruppe und kann dabei aus einer Strecke zwischen fünf und 42 Kilometern auswählen. Zudem können Interessierte aus verschiedenen Paketen wählen. Von einem Basispaket (5 Euro Startgeld) bis hin zum Premiumpaket mit Startgeld, Startnummer, Urkunde, Funktionsshirt und Brustkrebsschleife als Klebetattoo ist alles dabei. Wer läuferisch nicht so aktiv ist, jedoch trotzdem einen Beitrag leisten möchte, kann dies mit einer freiwilligen Spende tun.  Zur Anmeldung und Spende geht es hier.

Übrigens: Weltweit gilt der Oktober als Brustkrebsmonat. Mit vielen Aktionen und Kampagnen wird in diesem Monat für die häufigste Krebserkrankung bei Frauen sensibilisiert und sich solidarisch mit den Erkrankten gezeigt.  Weitere Infos dazu, gibt es hier.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter